Sie sind hier:
 

Creative ZiiO im Test: Günstiges Android-Tablet mit X-Fi-Technologie
Preiswerter iPad-Konkurrent mit sieben Zoll großem Touchscreen

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Soundspezialist Creative versucht sich mit dem ZiiO als Hersteller eines Tablets. Das Unternehmen setzt bei dem Gerät auf seine jahrelange Erfahrung als Anbieter von Audiotechnologien und versieht es mit seinen X-Fi-Technologien zur Klangoptimierung.

Soundspezialist Creative hat sich mit Media-Playern, Lautsprechern, Soundkarten und Kopfhörern einen Namen gemacht. Da verwundert es nicht, dass das Unternehmen bei seinem ersten Tablet ZiiO einen besonderen Wert auf eine gute Audio-Wiedergabe legt und seine X-Fi-Technologie in das Gerät einbaut. Bei dem günstigen Preis von 250 Euro muss aber an anderer Stelle der Rotstift regiert haben.

Herkömmlicher Touchscreen, flotter Prozessor

Creative bietet den ZiiO in zwei verschiedenen Größen mit zehn und sieben Zoll großen Touchscreens an. Unser Testgerät mit dem kleineren Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 480 x 800 Pixeln und zeigt 16,7 Millionen Farben an.

Der mit einem Gigahertz getaktete Prozessor ZMS-08 stammt von dem wenig bekannten Unternehmen ZiiLabs. Nach Angaben seines Herstellers verfügt er über genug Leistung um Full-HD-Videos abzuspielen, angesichts der deutlich kleineren Bildschirmauflösung wird er dies beim ZiiO 7 direkt nicht müssen.

Als Betriebssystem installiert Creative Android 2.1 auf dem ZiiO und versieht es mit eigenen Apps und passt die Oberfläche ein wenig an. Aufgrund der nicht vorhandenen Sim-Karte greift das Tablet nicht auf den Android Market zu. Im eigens eingerichteten Online-Portal ZiiO-Space sowie dem ZiiStore bietet Creative aber eine Auswahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Apps an.

Zudem kann der Nutzer auch andere App Stores nutzen oder die Anwendungen über eine MircoSD-Karte installieren. Mit dieser erweitert er zudem den acht oder 16 Gigabyte großen internen Speicher des ZiiO um bis zu 32 Gigabyte.

Creative ZiiO 7 im Test

Bild 1 von 9
Sieben Zoll großer Touchscreen mit 480 x 800 Pixeln Auflösung.

Auf das Internet greift das ZiiO per WLAN zu. Das Tablet spielt Videos in sechs Formaten (H.264, MPEG4, WMV9, MOV, AVI, MKV) und acht verschiedene Audio-Dateitypen ab: MP3, AAC, WMA9, FLAC, OGG, MIDI, WAV, Audible 4. Mit der Flash-Unterstützung hapert es noch, so dass zum Beispiel Videos von Youtube nur über eine eigene App zu sehen sind.

Angepasste Benutzeroberfläche

Die Bedienung des ZiiO 7 von Creative erfolgt größtenteils über den resistiven Touchscreen, der auch auf Eingaben mit Handschuhen reagiert. Bei Inbetriebnahme des Tablets empfiehlt sich dringend eine Kalibrierung des berührungsempfindlichen Bildschirms durchzuführen, da er ab Werk nicht immer optimal eingestellt ist und beispielsweise die Eingabe mit einem Finger um einen Zentimeter versetzt registriert.

Im Großen und Ganzen lässt sich das Tablet aber genau über den Touchscreen bedienen. Etwas präziser muss der Nutzer dagegen schon mit den vier Sensortasten unterhalb des Touchscreens umgehen. Sie reagieren nicht immer auf flüchtige Berührungen, sondern bestehen mitunter auf einen deutlichen Druck. Die Tasten-Wippe zur Regelung der Lautstärke an der rechten Seite des ZiiO weist schwammige Druckpunkte auf.

Creative hat die Standard-Benutzeroberfläche von Android nur geringfügig verändert. Wie bei Android üblich kann der Nutzer das Hintergrundbild verändern sowie neue Verknüpfungen anlegen und sie frei anordnen. Auf der Startseite befinden sich bereits die installierten Apps wie ein Musik- und ein Videoplayer sowie ein Fotobetrachter, ein Datei-Explorer und "Pure Android Audio" zur feineren Einstellung der Audio-Wiedergabe.

Klangoptimierung durch X-Fi-Technologie

Der ZMS-08-Chip im ZiiO beherrscht die X-Fi-Audio-Optimierungsfunktionen die Creative seit mehreren Jahren in seine Geräte integriert. Ein "Crystalizer" soll verlorene Details wieder herstellen und "Expand" für Sound-Staging mit natürlicher Akustik sorgen.

Auf den zwei Lautsprechern des ZiiO sind die Auswirkungen der Technologie allerdings bauartbedingt so gut wie gar nicht zu hören. Zum Glück verfügt das Tablet aber über eine 3,5-mm-Stereobuchse zum Anschluss von Kopfhörern oder externer Lautsprecher.

Schon mit günstigen Kopfhörern am ZiiO sorgen die zwei X-Fi-Technologien für einen klareren Klang, der deutlich raumfüllender wirkt. Sowohl der Gesang als auch die einzelnen Instrumente lassen sich besser voneinander unterscheiden - ein deutlicher hörbarer Gewinn in Sachen Klang.

Bluetooth, HDMI und ein nicht perfektes Gehäuse

Über sein Bluetooth-Modul überträgt das ZiiO 7 Audiosignale drahtlos an entsprechend ausgestatte Lautsprechersysteme, wie das ebenfalls von Creative stammende Inspire S2 Wireless. Bild- und Tonsignale übermittelt das Tablet per HDMI- und USB-Kabel auch an Flachbildfernseher und Computer, dann kommt auch die volle HD-Auflösung zum tragen.

Mit einer kleinen Kamera kann sich der Nutzer selbst fotografieren oder filmen - zum Beispiel für Videotelefonate. Die Auflösung erreicht allerdings nur 640 x 480 Pixel. Ein kleines eingebautes Mikrofon nimmt den dazugehörigen Ton auf.

Dem weißen Kunststoffgehäuse des ZiiO sieht man mitunter die niedrigen Produktionskosten an. So sind zum Beispiel die Anschlüsse auf der Oberseite nicht zu 100 Prozent eingeschlossen und rund ums Gerät tritt die Grenze zwischen Ober- und Unterschale deutlich zu Tage. Teilweise entsteht sogar ein kleiner Spalt, der sich zudrücken lässt.

Fazit: Technisch OK, fairer Preis, verbesserungswürdige Verarbeitung

Creative liefert mit dem ZiiO 7 einen guten Einstieg in den Tablet-Markt ab. Das Android-Betriebssystem läuft flüssig und die Hardware sorgt dafür, dass auch Apps zügig starten. Die Bedienung gestaltet sich im Großen und Ganzen problemlos. Das günstige Tablet zeigt allerdings leichte Mängel bei der Verarbeitung und bei dem günstigen Preis darf der Nutzer nicht einen so hochwertigen Bildschirm wie beim iPad von Apple oder dem Galaxy Tab von Samsung erwarten.

Creative verkauft den ZiiO 7 mit zwei unterschiedlichen Speicherkapaziäten. Die Variante mit acht Gigabyte Speicherplatz kostet 250 Euro und für eine Kapazität von 16 Gigabyte zahlt der Nutzer 270 Euro. Andere Händler nehmen bisher den gleichen Preis.

Der Versandhändler Pearl bietet mit dem Touchlet X2 sogar ein noch günstigeres Android-Tablet an.

Kommentare zu diesem Artikel

Soundspezialist Creative versucht sich mit dem ZiiO als Hersteller eines Tablets. Das Unternehmen setzt bei dem Gerät auf seine jahrelange Erfahrung als Anbieter von Audiotechnologien und versieht es mit seinen X-Fi-Technologien zur Klangoptimierung.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • jan55555 schrieb Uhr
    AW: Creative ZiiO im Test: Günstiges Android-Tablet mit X-Fi-Technologie

    nun, die Tonlge hat sich geändert^^
  • Olli91 schrieb Uhr
    AW: Creative ZiiO im Test: Günstiges Android-Tablet mit X-Fi-Technologie

    "Der mit einem Gigahertz getaktete Prozessor ZMS-08 stammt von dem wenig bekannten Unternehmen ZiiLabs"...manche nennen dieses wenig bekannte, dubiose Unternehmen auch Creative...ist aber vllt. nur ein Gerücht :P:P
  • Weihnachtskeks schrieb Uhr
    AW: Creative ZiiO im Test: Günstiges Android-Tablet mit X-Fi-Technologie

    Es wäre empfehlenswert wenn die Sprecher von Netzwelt nicht so monoton sprechen würden (allgemein).Beim zuhören kann man durchaus das Interesse daran verlieren,zuzuhören,was ich auch bei mir beobachten konnte.Die Tonlage wirkt fast maschinell. :( Eine lockere Sprechweise wäre durchaus angenehmer.Dies ist zwar eine subjektive Beobachtung,welche aber sicherlich nachvollziehbar ist. Ein frohes Fest wünsche ich Netzwelt und dessen Besuchern. ^_^

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
27961
Creative ZiiO im Test: Günstiges Android-Tablet mit X-Fi-Technologie
Creative ZiiO im Test: Günstiges Android-Tablet mit X-Fi-Technologie
Creative steigt mit dem ZiiO in den Tablet-Markt ein. Der Hersteller setzt dabei auf seine Erfahrung als Anbieter von Audio-Geräten und -Zubehör und versieht das Tablet mit speziellen Technologien zur Klangverbesserung.
http://www.netzwelt.de/news/85135-creative-ziio-test-guenstiges-android-tablet-x-fi-technologie.html
2010-12-23 11:15:17
News
Creative ZiiO im Test: Günstiges Android-Tablet mit X-Fi-Technologie