Sie sind hier:
 

Neue Filme: Großes Kino zu Weihnachten Netzwelt stellt immer zum Wochenende neue Filme vor.

SHARES

Seit jeher entzünden die privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehsender zu den Weihnachtsfeiertagen ein Feuerwerk aus Filmen, die man meist jedoch bereits aus dem Vorjahr kennt. Wer sich stattdessen eine DVD oder Blu-Ray-Disc ins Laufwerk legt, muss trotzdem nicht auf unterhaltsame Klassiker verzichten.

Die Weihnachtsfeiertage bescheren den Kinogängern und Filmliebhabern jedes Jahr eine ganz besondere Freude: Sie können sich auf unterhaltsames Hollywood-Kino freuen, das frei im Fernsehen zu empfangen ist. Dabei erliegen sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch privaten Fernsehsender aber allzu gerne der Versuchung, altbekannte Klassiker noch einmal zu wiederholen - vom Märchen bis "Der Grinch" kommt bei einem Großteil des Publikums trotz des reichhaltigen Angebots sicher etwas Langeweile auf.

Da bietet sich doch der Griff ins DVD- oder Blu-Ray-Regal an: Doch hier lauert Ungemach, da der falsche Film schnell die schönste Festtagsstimmung zerstören kann - und auch für Kinder ist ja nicht alles Material geeignet, das die Eltern gerne ansehen möchten. Netzwelt zeigt daher nach den Neuerscheinungen der Woche eine kleine Auswahl von sinnvollen Filmtiteln, die wirklich absolut weihnachts- und familientauglich sind.

Hierro

Die erste Neuerscheinung dieser Woche hat allerdings so garnichts mit Weihnachten zu tun: Der Thriller mit Elena Anaya in der Hauptrolle spielt in einem so düsteren Umfeld, dass die bedrückende Stimmung bereits nach den ersten Minuten auch bei den Zuschauern auf das Gemüt schlägt. Die Aufmachung passt aber zur Handlung des Films "Hierro": Der alleinerziehenden Mutter Maria passiert das schlimmste, was einer Mutter passieren kann - sie verliert ihren Sohn. Bei einer Schiffsreise auf die Insel "El Hierro", die westlichste der großen Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean, lässt Maria ihren Jungen Diego nur kurz aus den Augen. Dieser verschwindet ohne jede Spur vom Schiff, die Suche nach ihm bleibt leider erfolglos.

Doch in "Hierro" geht es nicht um das Verschwinden des Kindes selbst, sondern eigentlich die Zeit danach: Nachdem sich Maria nach sechs Monaten langsam mit dem Verlust von Diego abzufinden versucht, erreicht sie plötzlich ein erschreckender Anruf: Es wurde im Meer die Leiche eines Jungen gefunden. Maria muss an den Ort zurückkehren, der für so viel Leid steht - die Insel El Hierro. Dort ereignen sich aber eine Reihe von mysteriösen Dingen, die Maria selbst offenbar in große Gefahr bringen. Die Suche nach ihrem Sohn wird zu einem schaurigen Spiel, bei dem "Hierro" auch den Zuschauer über die genauen Umstände im Unklaren lässt. Der Film ist ein unterhaltsamer Mystery-Thriller, aber nichts für schwache Nerven.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Markus Franz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by