Netzwelt stellt immer zum Wochenende neue Filme vor.

Neue Filme: Großes Kino zu Weihnachten

Die Weihnachtsfeiertage bescheren den Kinogängern und Filmliebhabern jedes Jahr eine ganz besondere Freude: Sie können sich auf unterhaltsames Hollywood-Kino freuen, das frei im Fernsehen zu empfangen ist. Dabei erliegen sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch privaten Fernsehsender aber allzu gerne der Versuchung, altbekannte Klassiker noch einmal zu wiederholen - vom Märchen bis "Der Grinch" kommt bei einem Großteil des Publikums trotz des reichhaltigen Angebots sicher etwas Langeweile auf.

?
?

Zu Weihnachten - Statt dem Fernsehprogramm bieten sich auch zu Weihnachten DVDs und Blu-Ray-Filme an. (Bilder: Amazon)
Statt dem Fernsehprogramm bieten sich auch zu Weihnachten DVDs und Blu-Ray-Filme an. (Bilder: Amazon)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Hierro
  2. 2Beatdown
  3. 3Unter Strom
  4. 4Shoot the Hero
  5. 5Zu Weihnachten (I)
  6. 6Zu Weihnachten (II)
  7. 7Zu Weihnachten (III)

Da bietet sich doch der Griff ins DVD- oder Blu-Ray-Regal an: Doch hier lauert Ungemach, da der falsche Film schnell die schönste Festtagsstimmung zerstören kann - und auch für Kinder ist ja nicht alles Material geeignet, das die Eltern gerne ansehen möchten. Netzwelt zeigt daher nach den Neuerscheinungen der Woche eine kleine Auswahl von sinnvollen Filmtiteln, die wirklich absolut weihnachts- und familientauglich sind.

Werbung

Hierro

Die erste Neuerscheinung dieser Woche hat allerdings so garnichts mit Weihnachten zu tun: Der Thriller mit Elena Anaya in der Hauptrolle spielt in einem so düsteren Umfeld, dass die bedrückende Stimmung bereits nach den ersten Minuten auch bei den Zuschauern auf das Gemüt schlägt. Die Aufmachung passt aber zur Handlung des Films "Hierro": Der alleinerziehenden Mutter Maria passiert das schlimmste, was einer Mutter passieren kann - sie verliert ihren Sohn. Bei einer Schiffsreise auf die Insel "El Hierro", die westlichste der großen Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean, lässt Maria ihren Jungen Diego nur kurz aus den Augen. Dieser verschwindet ohne jede Spur vom Schiff, die Suche nach ihm bleibt leider erfolglos.

Doch in "Hierro" geht es nicht um das Verschwinden des Kindes selbst, sondern eigentlich die Zeit danach: Nachdem sich Maria nach sechs Monaten langsam mit dem Verlust von Diego abzufinden versucht, erreicht sie plötzlich ein erschreckender Anruf: Es wurde im Meer die Leiche eines Jungen gefunden. Maria muss an den Ort zurückkehren, der für so viel Leid steht - die Insel El Hierro. Dort ereignen sich aber eine Reihe von mysteriösen Dingen, die Maria selbst offenbar in große Gefahr bringen. Die Suche nach ihrem Sohn wird zu einem schaurigen Spiel, bei dem "Hierro" auch den Zuschauer über die genauen Umstände im Unklaren lässt. Der Film ist ein unterhaltsamer Mystery-Thriller, aber nichts für schwache Nerven.


Alle netzwelt-Specials

Mac OS X Kommentar Was Microsoft Linux verdankt

Das Microsoft-Imperium scheint zu schrumpfen. An einer Monopolstellung hält das Unternehmen aber fest: Der Desktop-PC-Markt bleibt in der Hand von...

Komplettsystem All-In-One-PC mit Android Viewsonic VSD241

Zum Mobile World Congress in Barcelona hat der Monitor-Hersteller Viewsonic mit dem VSD241 einen neuen All-In-One-PC vorgestellt. Das Besondere:...