Sie sind hier:
 

iPhone-Apps: Spiele-Highlights für unterwegs
Interessante Games für das iPhone

von Lisa Bruness Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Viele Spiele wurden dieses Jahr für das iPhone und den iPod Touch veröffenticht. Netzwelt stellt zehn Redaktions-Highlights vor, die Nutzer auch unter dem Weihnachtsbaum ausprobieren können.

Auch dieses Jahr kamen wieder zahlreiche Spiele für das iPhone beziehungsweise den iPod Touch auf den Markt. Da fällt es schwer, die Übersicht zu behalten. Netzwelt stellt daher zehn Spiele vor, die die Redaktion das Jahr über beschäftigt haben. Damit lässt sich natürlich auch sehr gut die Zeit beim Warten auf das Christkind vertreiben.

Angry Birds: Eines der erfolgreichsten iPhone-Spiele

Das Spiel "Angry Birds" dürfte inzwischen wahrscheinlich den meisten iPhone-Nutzern ein Begriff sein. Die Vögel haben sich kurz nach ihrem Erscheinen schnell auf Platz Eins unter den Bezahl-Spielen festgesetzt. Seitdem erfolgten einige Updates mit neuen Leveln - damit der Spiel-Spaß immer weiter gehen kann. Außerdem wurden diese Jahr gleich zwei Special-Editions rausgebraucht: "Halloween" und "Seasons".

Die Schweine müssen dran glauben: Bei Angry Birds schießt der Spieler Vögel auf die Bauwerke der Eier-Diebe. (Quelle: Rovio)

Die Handlung des Spiels basiert auf dem Kampf zwischen Vögeln und Schweinen. Die Schweine stehlen den Vögeln ihre Eier und verstecken sich in unterschiedlichen Bauwerken. Der Spieler nutzt eine Schleuder, um die Vögel auf die Festungen zu schießen und so an die Schweine heranzukommen. Der Spieler kann im Laufe der Zeit immer neue Vögel freispielen, die über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen. Genial einfach - einfach genial.

Fruit Ninja: Früchten den Kampf ansagen

Wie der Titel schon sagt, geht es bei dem Spiel um einen Ninja, der ganz offensichtlich ein Problem mit Früchten hat. Bei Fruit Ninja hat der Spieler die Aufgabe immer neu auftauchende Früchte, wie zum Beispiel Bananen, Äpfel oder Melonen, mit Hilfe eines Schwertes zu zerhacken. Dafür bewegt er seinen Finger möglichst schnell über den Bildschirm, um auch alle Früchte zu erwischen. Wenn drei Früchte nicht zerteilt wurden, ist das Spiel beendet und der Nutzer kann einen neuen Versuch starten, den Highscore zu erhöhen.

Fruit Ninja: Mit einem Schwert sorgt der Spieler für reichlich Obstsalat. (Quelle: Halfbrick Studios)

Damit das Ganze allerdings nicht zu einfach wird, wurden in dem Spiel Bomben eingebaut. Wenn ein Spieler diese mit dem Schwert - beziehungsweise dem Finger - berührt, explodieren die Bomben und das Spiel ist sofort beendet. Dank der OpenFeint-Plattform können die Highscores international verglichen werden. In Version 1.5 wurde der "Arcade Mode" eingeführt: Nutzer haben hier 60 Sekunden Zeit, um so viele Früchte zu zerstören wie möglich. Lehrreich ist das Spiel dank den Fruit Facts von Ninja Sensei.

Cut the Rope: Auch Aliens mögen Süßigkeiten

Cut the Rope ist noch ein relativ junges Spiel und trotzdem schon sehr beliebt. Ziel ist es, Om Nom mit Süßigkeiten zu füttern und dabei möglichst alle drei Sterne einzusammeln. Die Herausforderung besteht darin, dass das Bonbon an Seilen befestigt ist, die in der richtigen Reihenfolge per Fingerstreich durchtrennt werden müssen.

Da war die Spinne schneller: Bei Cut the Rope möchte Om Nom mit Bonbons gefüttert werden. (Quelle: ZeptoLab)

Zu Beginn ist das Ganze noch relativ einfach. Im Spielverlauf wird die Aufgabe dann unter anderem mit einem Zeitlimit verschärft. Außerdem werden immer neue Hindernisse eingebaut. So müssen die Bonbons an Stacheldraht vorbei oder vor Spinnen in Sicherheit gebracht werden. Darüber hinaus lassen sich die Seile manchmal spannen oder verschieben und wenn das Bonbon in einer Seifenblase gefangen wird, schwebt es immer weiter nach oben - knifflig, aber mit absoluter Suchtgefahr.

Pflanzen gegen Zombies: Schützt das Haus vor den Untoten

Das beliebte iPhone-Spiel "Plants versus Zombies" gibt es inzwischen auch in einer deutschen Version. In insgesamt 50 Leveln versucht eine Horde von Zombies das Haus des Spielers zu überfallen. Dieser kann sich dagegen nur mit einer Auswahl von 49 Pflanzen wehren, die er sich im Laufe des Spiels verdient.

Selbst schwimmen können die Zombies: Mit Pflanzen müssen Spieler ihr Haus beschützen. (Quelle: PopCap Games)

Allerdings muss sich der Spieler genau überlegen, welche Pflanzen er wann einsetzt: Seien es Walnüsse, Kirschbomben oder eine Erbsenkanone. Der Spieler kann nämlich immer nur eine begrenzte Anzahl der pflanzlichen Waffen nutzen und auch die Samen können mitunter knapp werden. Darüber hinaus unterscheiden sich die Zombies auch in ihren Fähigkeiten. So gibt es zum Beispiel Stabhochsprung-, Schnorchel- oder Eimer-Zombies. Verrückt, bereitet aber stundenlang Freude.

Doodle Jump: Doodler möchte hoch hinaus

Eigentlich wurde Doodle Jump bereits 2009 veröffentlicht. Aber auch in diesem Jahr ist der Erfolg des Spiels ungebrochen und im Juni wurde es mit dem Apple Design Award ausgezeichnet. Das Ziel des Spiels ist eigentlich einfach: Der Doodler möchte so hoch hinaus wie nur möglich.

Doodle Jump: Der Doodler wehrt sich gegen UFOs auf seinem Weg nach oben. (Quelle: Lima Sky)

Mittels Neigungssteuerung wird der Doodler von Plattform zu Plattform in die Höhe geschickt. Wenn er herunterfällt ist das Spiel vorbei. Sogenannte Power Ups erleichtern den Weg nach oben. Dazu zählen zum Beispiel ein Trampolin, ein Propellerhut oder ein Jetpack. Auch muss sich Doodler gegen UFOs, Aliens und schwarze Löcher wehren. Damit Nutzer wissen, wie gut sie gerade sind, wird ihnen am Rand der Punktestand von anderen Spielern angezeigt.

Tap Tap Revenge 3: Auf das Taktgefühl kommt es an

Auch im dritten Teil von Tap Tap Revenge gilt es für Spieler ihr Taktgefühl unter Beweis zu stellen. Das Spiel funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie Guitar Hero: Nutzer müssen eine Note treffen, wenn sie an der Markierung unten ankommt. Zu über 100 kostenlose Songs sowie 100 Premium-Bundles kann der Spieler im Tackt tippen.

Tap Tap Revenge 3: Zu verschiedenen Liedern müssen Spieler ihr Taktbefühl beweisen. (Quelle: Tapulous)

Bei Tap Tap Revenge 3 steht der soziale Charakter im Vordergrund. Chat Rooms wurden integriert und ein Online-Modus eingeführt, der auch das Verschicken privater Nachrichten ermöglicht. Außerdem können Nutzer ihre Avatare individuell gestalten. Darüber hinaus nutzt das Spiel die In-Game-Commerce-Fähigkeiten des App Stores: Spieler können direkt aus dem Spiel heraus über den iTunes-Account zusätzliche Titel kaufen.

Rage HD: Ego-Shooter speziell für iOS-Geräte

Mit "Mutant Bash TV" bietet Id Software einen kleinen Ausschnitt der kommenden PC-Version von Rage. Dabei wurde der Ego-Shooter allerdings speziell für iOS-Geräte entwickelt. Der Spieler findet sich in einer post-apokalyptischen Welt wieder und muss sich gegen hungrige Mutanten wehren.

Ego-Shooter für das iPhone: Bei "Rage" kämpfen Spieler gegen hungrige Mutanten. (Quelle: Screenshot)

Drei Waffen stehen dabei zur Auswahl - eine Pistole, eine Schrotflinte und ein Maschinengewehr - zur Verfügung. In drei Leveln kämpft man ums Überleben und sammelt dabei soviel Munition und Geld wie möglich. Das eigentliche Ziel ist es möglichst viele Punkte zu erreichen, wobei Kopfschüsse und Multiplikatoren für ununterbrochene Treffer-Serien helfen. Die gute Grafik sorgt dann noch für extra viel Spiel-Spaß. Spieler können zwischen der Standard-Version, die mit mehr Geräten kompatibel ist und der HD-Version wählen.

Moto X Mayhem: Motocross-Fähigkeiten müssen bewiesen werden

Moto X Mayhem ist ein Motocross-Geschicklichkeitsspiel. Der Spieler fährt und springt durch mehrere unterschiedliche Level. Dabei kann er das Bike entweder über eingeblendete Tasten steuern oder über die Neigung des iPhones. Der Spieler kann in insgesamt vier Welten mit jeweils sieben Leveln seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Moto X Mayhem: Spieler müssen auf dem Motocross-Bike ihre Balance halten. (Quelle: Occamy Games)

Besonders wichtig ist bei dem Spiel die Balance - so sollte der Fahrer immer sauber auf den Rädern landen. Neben dem Gleichgewicht kann der Spieler noch die Geschwindigkeit steuern, indem er entweder beschleunigt oder bremst. Das Ziel ist es die Kurse möglichst schnell zu durchfahren. Die Spieler können ihre Zeiten über die Online-Punkteanzeige von Mayhem vergleichen oder bei Facebook posten.

Finger Physics Thumb Wars: Kampf der Nationen

Thumb Wars ist der Nachfolger vom ersten Finger Physics-Teil. Im Fokus der aktuellen Version steht der Wettkampf. Länder können jede Woche aufs Neue gegeneinander antreten. Dafür werden die weltweiten Highscores aufsummiert und miteinander verglichen. Zum Start einer neuen Woche werden die Punkte dann wieder auf Null gesetzt und der Wettkampf geht von vorne los. Die persönlichen Erfolge können mittels OpenFeint verglichen werden.

Finger Physics Thumb War: Ziel des Puzzle-Spiels ist das Einsammeln der Sterne. (Quelle: PressOK Entertainment)

Inzwischen gibt es 90 Level, wobei jeden Monat ein neues Level hinzukommen soll. Die Spieler müssen so viele Sterne wie möglich sammeln. Dafür stehen ihnen unterschiedliche Gegenstände, wie zum Beispiel geometrische Formen, Werkzeuge, Kreisel, Hebel oder Gelenke, zur Verfügung. Diese müssen sie wie einer Art Puzzle geschickt zusammensetzen.

10 Pin Shuffle: Drei Spiele in einer App

Bei 10 Pin Shuffle haben die Spieler die Wahl zwischen drei Spiel-Varianten: Shuffleboard, Shuffle Bowling und 10 Pin Poker. Mittels Bluetooth oder WLAN können Spieler gegeneinander antreten und herausfinden, wer besser mit dem Shuffleboard umgehen kann. Ansonsten können Nutzer auch gegen den Computer spielen.

10 Pin Shuffle: Beim Shuffleboard-Spiel gilt es den eigenen Puck sehr nahe an das gegenüberliegende Tischende zu schießen. (Quelle: Digital Smoke)

Beim regulären Tisch-Shuffleboard geht es darum einen Puck über einen glatten Tisch so weit wie möglich zum gegenüberliegenden Ende zu schießen, ohne dass er dabei in der Rinne dahinter landet. Jeder Spieler hat vier Pucks und es gewinnt derjenige, der den Puck am weitesten geschossen hat. Shuffle Bowling funktioniert wie reguläres Zehn-Pin-Bowling. Allerdings wird nicht auf einer Bowling-Bahn gespielt, sondern auf einem Shuffleboard-Tisch. Auch die Bowling-Kugel wird gegen ein Puck eingetauscht. 10 Pin Poker vereint die beiden anderen Spiele mit klassischen Poker-Elementen. So schießt jeder Spieler zwei Puks gegen die zehn aufgestellten Pins. Für einen Spare erhalten Spieler eine Karte und für einen Strike zwei. Spieler mit fünf Karten können diese mit dem Deck austauschen, wenn sie weiterhin einen Spare oder Strike erzielen. Nach zehn Durchgängen wird dann der Sieger festgelegt: der Spieler mit den besten fünf Karten auf der Hand gewinnt.

Kommentare zu diesem Artikel

Viele Spiele wurden dieses Jahr für das iPhone und den iPod Touch veröffenticht. Netzwelt stellt zehn Redaktions-Highlights vor, die Nutzer auch unter dem Weihnachtsbaum ausprobieren können.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
27845
iPhone-Apps: Spiele-Highlights für unterwegs
iPhone-Apps: Spiele-Highlights für unterwegs
Netzwelt stellt die Redaktions-Lieblinge unter den iPhone-Spielen aus dem Jahr 2010 vor. Fehlt Ihnen einen Highlight in Ihrer Sammlung?
http://www.netzwelt.de/news/85006-iphone-apps-spiele-highlights-unterwegs.html
2010-12-08 14:32:34
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2010/schweine-dran-glauben-angry-birds-schiesst-spieler-voegel-bauwerke-eier-diebe-bild-rovio3730.png
News
iPhone-Apps: Spiele-Highlights für unterwegs