Von Cupcake bis KitKat

Android Update-Guide: Was kann welche Version?

Von Googles Android-Betriebssystem existieren am Markt eine Reihe von Versionen parallel. Diese werden anhand ihrer Versionsnummer oder ihres Codenamens unterschieden. Für ältere Handys veröffentlichen die Hersteller mitunter ein Update auf eine neue Android-Version. Was Nutzern die Aktualisierung bringt, erklärt die folgende Versionshistorie. Ganz neu mit dabei: Android 4.3 Jelly Bean.

?
?

Die Codenamen der Android-Versionen leiten sich stets von Süßigkeiten ab. (Bild: Android.com)
Die Codenamen der Android-Versionen leiten sich stets von Süßigkeiten ab. (Bild: Android.com)
Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Version 1.1: MMS-Anhänge können gespeichert werden
  2. 2Version 1.5 (Cupcake): Neuer Kernel und Videoaufnahmen
  3. 3Version 1.6 (Donut): Unterstützung für VPN-Netzwerke
  4. 4Version 2.0: Bluetooth 2.1 und mehrere E-Mail-Konten
  5. 5Version 2.1 (Eclair): Kleinere Aktualisierung
  6. 6Version 2.2 (Froyo): Flash-Inhalte im Browser und Tethering
  7. 7Version 2.3 (Gingerbread): Neue Oberfläche und NFC-Integration
  8. 8Version 3.0 (Honeycomb): Die erste Tablet-Version
  9. 9Version 3.1 (Honeycomb): Unterstützung für mehr Peripherie-Geräte
  10. 10Version 3.2 (Honeycomb): Unterstützung für 7-Zoll-Tablets
  11. ...aufklappen
  12. 11Version 4.0 (Ice Cream Sandwich): Tablets und Smartphones vereint
  13. 12Version 4.1 (Jelly Bean):  Neue Funktionen und flüssigere Bedienung
  14. 13Version 4.2 (Jelly Bean): Nutzerkonten, DayDream und Co.
  15. 14Version 4.3 (Jelly Bean): Detailverbesserungen
  16. 15Version 4.4 (KitKat): Zahlreiche Neuerungen
Werbung

Version 1.1: MMS-Anhänge können gespeichert werden

Für die Version 1.1 von Android wiesen die Entwickler fünf neue Funktionen aus. Hierbei handelte es sich zumeist aber eher um Detailverbesserungen diverser Einzelfunktionen. So ist es seit Version 1.1 möglich, Anhänge aus MMS-Nachrichten zu speichern. Auch die Kartenfunktion und das Telefonmenü wurden überarbeitet und verbessert. Hinzu kamen zahlreiche Fehlerbehebungen.

Version 1.5 (Cupcake): Neuer Kernel und Videoaufnahmen

Mit Version 1.5 wurde Android um die Möglichkeit erweitert, auch Videos mit der in die Handys eingebauten Digitalkamera aufzunehmen und wiederzugeben. Videos und Fotos können zudem seit dieser Version direkt vom Handy zu YouTube oder Picasa hochgeladen werden. Des Weiteren wurden die Bluetooth-Funktionalität, die Bildschirmtastatur und das Adressbuch überarbeitet.

Version 1.6 (Donut): Unterstützung für VPN-Netzwerke

Die Version 1.6 findet sich auch aktuell noch am Markt. Mit ihr werden beispielsweise zahlreiche Sony Ericsson-Modelle ausgeliefert. Unter anderem wurden in dieser Version die Kamera-Anwendung beschleunigt und die interne Suche verbessert. Ab Version 1.6 unterstützt Android zudem die Verbindung mit sogenannten VPN-Netzwerken.

Links zum Thema



Forum