Schneller und mehr Funktionen

Archos: Froyo-Update für Tablet-Computer

Archos hat ein Update auf die neueste Android-Version 2.2 mit dem Codenamen Froyo für seine Tablet-Computer Archos 28, Archos 32, Archos 43, Archos 70 und Archos 101 veröffentlicht. Mit der Aktualisierung sollen die Geräte deutlich schneller laufen. Weiterhin unterstützen die Tablets nun auch neue Geräte und bieten mehr Funktionen.

?
?

Archos rüstet seine Tablet-Computer mit Android 2.2 aus. (Bild: Archos)
Archos rüstet seine Tablet-Computer mit Android 2.2 aus. (Bild: Archos)
Werbung

So können unter anderem externe GPS-Empfänger via Bluetooth nun mit den Geräten verbunden werden. Ebenso ist es nun möglich, Kontakte und Terminkalendereinträge über Microsoft Exchange zu synchronisieren. Weitere Verbesserungen betreffen die Audio-Unterstützung, den Beschleunigungssensor und die Tethering-Funktionalität. Insgesamt fünfzehn Veränderungen listet Archos in seinem Hinweis auf die Firmware-Aktualisierung.

Ursprünglich bereits mit Froyo geplant

Die auf der IFA 2010 in Berlin Anfang September vorgestellten Geräte sollten eigentlich bereits mit der aktuellen Android-Version 2.2 ausgeliefert werden. Auf den Markt kamen sie dann aber schließlich mit Android 2.1. Mit den insgesamt fünf Tablet-Computern will das französische Unternehmen Archos, das vornehmlich für MP3-Player bekannt ist, alle Preissegmente im Tablet-Markt bedienen.

Das günstigste Gerät kostet dabei gerade einmal 99 Euro, bietet aber auch nur eine Bildschirmdiagonale von 2,8 Zoll (7,1 Zentimeter). Hier bieten selbst die meisten Smartphones einen größeren Bildschirm. Das größte Modell, der Archos 101, ist dagegen 10 Zoll (25,4 Zentimeter) groß und mit einem 1 Gigahertz ARM Cortex-Prozessor sowie mit bis zu 16 Gigabyte Flash-Speicher ausgestattet. Der Preis für das Spitzenmodell beläuft sich auf 349 Euro. Mit weniger Speicher ist das Tablet auch schon für 299 Euro erhältlich.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Apple iPod Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.

Filesharing Drohbrief The Pirate Bay flieht aus Schweden

The Pirate Bay wird mit seinen Daten aus Schweden fliehen. Der Grund dafür ist ein Drohbrief der Unterhaltungsindustrie gegen die schwedische...