Sie sind hier:
 

Umfrage: Smartphone-Nutzer sind ihrem OS untreu iPhone ist die Ausnahme

SHARES

Für Smartphone-Hersteller wird es in Zukunft immer schwerer Kunden auf lange Sicht zu binden. In einer Studie gab nur ein Viertel der Befragten an auch in Zukunft dasselbe Betriebssystem zu nutzen. Lediglich Apple kann sich über treue Kunden freuen.

Einer aktuellen GfK-Studie zufolge zeigen Smartphone-Nutzer kaum Loyalität gegenüber ihrer aktuellen Handy-Marke. Lediglich ein Viertel der Befragten gab an, dem aktuell genutzten Betriebssystem auch in Zukunft treu zu bleiben.

iPhone: Apple ist unter den Smartphone-Herstellern die Ausnahme und kann sich über eine relativ hohe Loyalität der Kunden freuen. (Quelle: Apple)

Einzige Ausnahme sind iPhone-Besitzer. Knapp 60 Prozent der iOS-Nutzer gaben an, auch in Zukunft ein iPhone besitzen zu wollen. Damit steht Apple ganz weit vorne in der Gunst seiner Nutzer.

Alle anderen Anbieter müssen um Treue kämpfen

Schon relativ weit abgeschlagen folgt Research in Motion (RIM). So plant gut ein Drittel der BlackBerry-Besitzer bei der Marke zu bleiben. Dem Android-Betriebssystem von Google wollen 28 Prozent der Nutzer treu bleiben, knapp dahinter liegen Nokia Symbian-Smartphones mit 24 Prozent. Auf dem letzten Platz folgt Microsoft Windows Mobile: Lediglich 21 Prozent der Nutzer möchten bei diesem Betriebssystem bleiben. Hier muss man allerdings bedenken, dass das neue Windows Phone 7 noch nicht in die Befragung mit eingeflossen ist.

Die Mehrheit der Befragten (56 Prozent) war sich noch nicht darüber im Klaren, welches Smartphone sie als nächstes kaufen möchten. Dies liegt möglicherweise daran, dass die Grund-Ausstattung der Mobiltelefone relativ ähnlich ist. So verfügen viele über WLan, GPS oder hochauflösende Kameras. Deshalb werden für Nutzer zusätzliche Dienste, die ihrem Smartphone einen Mehrwert verleihen, immer wichtiger. Gerade die gebotenen Apps beziehungsweise App-Stores müssen also die Nutzer überzeugen.

Smartphones werden immer beliebter

Gegenüber Reuters gab der Leiter der Studie Ryan Garner zu Bedenken, dass wenn ein Mobiltelefon nicht das macht, was es verspricht oder was sich der Besitzer erhofft, der Hersteller an Loyalität verliert. Für die Studie wurden 2.653 Besitzer eines Mobiltelefons in Brasilien, China, Deutschland Großbritannien, Spanien und den USA im Oktober und November befragt.

Die Studie hat gleichzeitig das wachsende Interesse an Smartphones belegt. So gaben 37 Prozent der Handy-Besitzer an beim nächsten Kauf auf ein Smartphone wechseln zu wollen. Diese Frage wurde in China aus logistischen Gründen nicht gestellt.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Lisa Bruness
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick