Bewegungskaraoke im Neonlicht

Im Test: Just Dance 2

Abspacken vor der Wii: Ubisofts "Just Dance 2" ist so etwas wie Bewegungskaraoke. Zu 45 Party-Hits von Outkast, Kesha, Justine, Rihanna, den Rolling Stones und Co. tanzen bis zu acht Spieler mit der Wiimote in der Hand allerlei vorgegebene Choreografien nach. Die Bewegungen werden zwar nicht immer zuverlässig auf den Bildschirm übertragen, aber bei ausgelassener Stimmung achtet darauf ohnehin niemand mehr...

?
?



Just Dance 2 - Launch Trailer: In Just Dance 2 können bis zu vier Spieler gleichzeitig tanzen, man braucht dafür nur eine Wii Remote pro Person. Die auszuführenden Bewegungen zu mehr als 40 Songs werden dabei auf dem Bildschirm angezeigt. Zum Video: Just Dance 2 - Launch Trailer

Nein, "Just Dance 2" darf man zu keiner Sekunde ernst nehmen - auch wenn sich der Vorgänger trotz verhaltener Kritiken mittlerweile über drei Millionen Mal verkauft hat und damit eines der bestverkauften Third-Party-Game für Nintendos Wii-Konsole ist. Es ist kein richtiges Spiel, mehr eine Art Eisbrecher auf Partys, bei denen die Tanzfläche hartnäckig gemieden wird.

Werbung

Im Idealfall finden sich mehrere Personen vor dem Fernseher ein und versuchen, die für jeden Song unterschiedlichen Choreografien zu imitieren, die eine Computerfigur im iPod-Look vor grellem Neon-Hintergrund vorgibt und die zusätzlich in Form von kleinen Piktogrammen über den Bildschirm huschen. Leider überträgt die Wiimote in der rechten Hand die Bewegungen allerdings mehr schlecht als recht. Und bis auf ein "Perfect", "Good", "Okay" oder "X" gibt es keinerlei Feedback, ob oder warum man halbwegs richtig liegt. Der Zufall tanzt immer mit.

Keine Frage: Das alles sieht anfangs ziemlich unbeholfen und ungelenk aus - und wird später kaum besser. Das "sich zum Affen machen" gehört aber zum Erfolgsrezept von "Just Dance 2".

Weil einfaches Punktesammeln irgendwann öde wird, gibt's noch den Fitness-Modus "Just Sweat" für einsame Tänzer sowie ein paar Party-Varianten, in denen sich bis zu acht Spieler batteln können. Die meisten davon sind ähnlich aufgebaut, einzig "Simon sagt" sorgt für etwas Abwechslung, weil hier zuweilen bestimmte Kommandos wie "Um die eigene Achse drehen" oder "rhythmisch klatschen" befolgt werden müssen. Andernfalls drohen herbe Punktabzüge.

Ob man das unterhaltsam oder hochgradig albern findet, ist tatsächlich reine Geschmackssache. Allerdings sollten sich Interessenten fragen, ob sie wirklich 40 Euro für einen virtuellen Vortänzer ausgeben wollen oder bei der nächsten Party einfach die Youtube-Videos der gespielten Songs im Hintergrund laufen lassen. Der Effekt und die Interaktionsmöglichkeiten dürften in etwa dieselben sein.

Im Test: Just Dance 2

  • Bild 1 von 12
  • Bild 2 von 12
  • Bild 3 von 12
  • Bild 4 von 12
  • Bild 5 von 12
  • Bild 6 von 12
  • Bild 7 von 12
  • Bild 8 von 12
  • Bild 9 von 12
  • Bild 10 von 12
  • Bild 11 von 12
  • Bild 12 von 12

Am Rande: Wer's genauer wissen will, muss wohl zum neuen Xbox-360-Steuerungssystem Kinect und dem Spiel "Dance Central" greifen. Hier werden tatsächlich alle Bewegungen des Körpers eingefangen und vom Spiel entsprechend bewertet. Allerdings kostet der Spaß letztlich knapp 200 Euro.

Datenblatt

Just Dance 2
SpielnameJust Dance 2
HerstellerUbisoft
VertriebUbisoft
GenreGeschicklichkeit
Erhältlich ab14.10.2010
Preisca. 40 Euro
EAN Code3307217926602
SchwierigkeitFür Einsteiger und Fortgeschrittene
Alterab 0 Jahren
Multiplayer2-8
Sonstiges 
Bewertung Grafikbefriedigend
Bewertung Steuerungausreichend
Bewertung Soundsehr gut
Bewertung Spielspassbefriedigend
Bewertung Gesamtbefriedigend
SystemWii

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Testbericht: Nintendo Wii

Nintendo Wii
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 252.99
Nintendo Wii im Test

Sie ist schwächer als Microsofts Xbox 360 oder Sonys Playstation 3, sie ist kleiner, günstiger, anders, irgendwie merkwürdig. In anderen Ländern nehmen Menschen üble Verletzungen in Kauf, um eine zu bekommen. Eine Konsole für die ganze Familie, verspricht Hersteller Nintendo. Wir meinen, Wii ist auch etwas für alle Netzweltler. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen

Links zum Thema



Forum