Sie sind hier:
  • Notebook
  • Intel gegen AMD: Asus EeePC 1215N und 1215T im Vergleichstsest
 

Intel gegen AMD: Asus EeePC 1215N und 1215T im Vergleichstsest Netbooks mit Intel-Prozessor und Nvidia-Grafik sowie AMD-Chip und ATI-Grafik

SHARES

Bei Asus haben die Käufer die Wahl der Qual: Die Netbooks EeePC 1215N und 1215T sind bis auf die Prozessoren von Intel und AMD sowie die Grafikchips von Nvidia und ATI identisch. Wie groß die Unterschiede sind zeigt der Test.

Es kommt auf die inneren Werte an: Dieser allgemein gültige Satz erlangt bei den Netbooks EeePC 1215N und 1215T von Asus volle Gültigkeit. Denn rein äußerlich gleichen sich die zwei kleinen Notebooks wie eineiige Zwillinge. Die Unterschiede im Inneren könnten jedoch kaum größer sein: Prozessoren von Intel und AMD sowie Grafikchips von Nvidia und ATI. Im Test zeigt sich, ob die unterschiedliche Ausstattung für den Nutzer zu spüren ist.

Asus EeePC 1215N und 1215T

Identische Geräte mit unterschiedlichen Herzstücken

Vom Prozessor und Grafikchip abgesehen fällt die Ausstattung der EeePC 1215N und 1215T identisch aus. Beide Netbooks verfügen über einen 12,1 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Das verspiegelte Display eignet sich nicht zum Arbeiten im Freien oder mit Lichtquellen im Rücken.

Auf beiden Netbooks installiert Asus Windows 7 Home Premium. Dem Betriebssystem stehen sowohl auf dem EeePC 1215N als auch auf dem 1215T jeweils zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 250 Gigabyte große Festplatte zur Verfügung.

In den EeePC 1215N baut Asus den Doppelkern-Prozessor Atom D525 von Intel mit einer Taktrate von 1,8 Gigahertz ein. Die Grafikberechnung übernimmt ein Ion-Chip von Nvidia, der auch die Optimus-Technolige beherrscht. Diese steuert die Grafikberechnung je nach aktueller Nutzung des Laptops und soll auf diese Weise Energie einsparen.

Asus EeePC 1215N und 1215T im Test

Im EeePC 1215T steckt dagegen ein AMD-Prozessor. Der Athlon II Neo K125 erreicht eine Taktrate von 1,7 Gigahertz. Für die Berechnung der Grafik ist ein "Mobility Radeon HD4250"-Chipsatz der AMD-Marke ATI zuständig.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Intel gegen AMD: Asus EeePC 1215N und 1215T im Vergleichstsest" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • justanotherdude schrieb Uhr
    AW: Intel gegen AMD: Asus EeePC 1215N und 1215T im Vergleichstsest

    Hallo Herr Johannssen, ein sehr aufschlußreicher Test. Allerdings möchte ich zum Absatz der Akkulaufzeit anmerken: Die "5200Milliampere" sind in diesem Kontext keine Angabe der Stromstärke, sondern geben die Kapazität an. Daher sollte dort auch "5200mAh" stehen, für Milliamperestunden. Bedeutet: Man könnte aus diesem Akku theoretisch eine Stunde lang einen Verbraucher mit einer Stromaufnahme von 5,2A versorgen. gruß vom dude :-)

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Johannsen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by