Sie sind hier:
 

Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test Klangstarker MP3-Player

SHARES

Wer den dünnen Klang seines Mobiltelefons satt ist und auch unterwegs nicht auf hochwertige Audio-Ausgabe verzichten möchte, sollte einen Blick auf den neuen Cowon J3 werfen.

Braucht die Welt überhaupt noch klassische MP3-Player? Musik quillt doch mittlerweile auch aus jedem Handy, jedem Netbook. Netzwelt vertritt klar die Meinung: Ja - wer auf Musik steht und diese nicht nur nebenbei sondern bewusst konsumiert, kommt an einem ausgewiesenen MP3-Player wie dem Cowon J3 nicht vorbei.

Cowon J3

Auf den ersten Blick geht der J3 sogar fast als Smartphone durch. Keine einzige Taste ist auf der Vorderseite zu sehen, die zum größten Teil von einem berührungsempfindlichen AMOLED-Display, ähnlich wie beim ebenfalls von netzwelt getesteten Cowon S9, eingenommen wird. Im Gegensatz zu den meisten Musik-Telefonen am Markt bietet der Cowon zusätzlich physikalische Tasten an der Seite, mit denen der Nutzer Titel wechseln, die Lautstärke ändern und die Musik pausieren kann.

Ausstattung und Verarbeitung

Der 56 x 106,5 x 9,9 Millimeter große J3 ist leicht, gerade einmal 75 Gramm bringt er auf die Waage. Das geringe Gewicht hat der Player seiner Kunststoffhaut zu verdanken. Dennoch liegt das Testgerät gut in der Hand. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Alles sitzt unverrückbar an seinem Platz, schüttelt man den Player kräftig, gibt er keinen Laut von sich.

Vier verschiedene Speicherausführungen sind erhältlich. Neben der im Test befindlichen Variante mit 16 Gigabyte großem Flash-Speicher sind auch Versionen mit 8 und 32 Gigabyte verfügbar. Alle Ausführungen weisen einen MicroSD-Kartenschacht auf und lassen beim Speicherausbau Luft nach oben. Die unverbindlichen Preisempfehlungen beginnen bei 179 Euro für die günstigste Variante und enden bei stolzen 259 Euro für den J3 mit 32 Gigabyte Kapazität.

Cowon J3 im Test

Zurück XXL Bild 1 von 9 Weiter Bild 1 von 9
Wer auf einen guten Klang viel Wert legt, sollte nicht allein auf sein Mobiltelefon vertrauen.

Als Schnäppchen geht der J3 damit keinesfalls durch, eher ist der schlanke MP3-Player im Premiumbereich anzusiedeln. Schade, dass das Gadget angesichts des hohen Preises nicht mit einem WLAN-Modul aufwarten kann - ein Surfen im Netz ist daher mit dem J3 nicht möglich. Dafür ist die übrige Ausstattungsliste mit eingebautem Mikrofon, SD-Karten-Schacht, AMOLED-Display, Flash-Unterstützung, TV-Ausgang und Bluetooth nahezu komplett.

Seite 1/3

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • othomann schrieb Uhr
    Hallo den Anwesenden ;)

    Ich hab seit kurzem einen J3 gebraucht aus Korea in v3.29. Soweit so gut, doch leider kommt keine Verbindung zwischen dem J3 und dem PC, außer dass geladen wird, zustande. Es fehlt der Treiber und den find ich nicht. Wer kann mir hierbei Hinweise geben, eine Änderung der FW in v2.29 (Europa) soll erst nach dem Ausschöpfen der anderen Möglichkeiten erfolgen. Danke an euch.
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test

    ... müsste der Preis (...) runter gegangen sein. Ich kann mir das nur so erklären: Der Cowon J3 wird nicht mehr im großen Stil produziert, die Vorräte neigen sich dem Ende zu. Trotzdem gibt es weiterhin eine vergleichsweise große Nachfrage. Vielleicht weil er nach wie vor im Internet glorifiziert wird. Du sagst ja selbst, dass du gelesen hast: Der Cown J3 soll ja jetzt noch der beste Mp3-Player sein Leider kann ich dir nicht mit einem Anbieter dienen, der den Cowon J3 für 180€ im Angebot hat. Allgemein sehe ich den Cowon derzeit nur bei Anbietern im Angebot, bei denen ich bisher selbst noch gar nicht bestellt habe. Ich kann dir also auch da keinen Anbieter empfehlen. Aber hier ist ein Tipp von unserem MP3-Player-Fachmann Michael Knott: Cowon ist prinzipiell schon eine gute Wahl. Der iAudio 9 wäre in deinem Fall eine gute Alternative: www.netzwelt.de/news/81244-schlank-robust-gut-cowon-iaudio-9-test.html. Der ist auch beim großen Internet-Versender mit "A" zu finden und kostet dort rund 150€ in der 16GB Variante.
  • Jessica.J schrieb Uhr
    AW: Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test

    Hallo,

    ich war gerade mal im Internet auf der Suche nach einem neuen Mp3-Player, bis ich auf diesen Artikel hier gestoßen bin. Der Cown J3 soll ja jetzt noch der beste Mp3-Player sein, mal abgesehen von den netten Internet-Feauters. In dem Video konnte man ja am Anfang sehen wie viel der so kostet und da stand dann 179 Euro, so jetzt meine Frage, weil ich gerne mir einen neuen "sehr guten" Mp3-Player ohne schnick, schnack wie Internet... usw. kaufen möchte dachte ich nach dem Bericht an den Cown J3 und der Preis war/ist wie ich finde für 8GB und und und, ziemlich gut. Dann habe ich mal so nachgeschaut, finde aber nur Angebote von 300 Euro. Und 300 Euro sind mir dann wiederum zu viel Geld. Wo genau bekommt man den für ca. 180 Euro wie im Video angegeben, weil ich meine den gibt es jetzt ja auch schon um die 2 Jahre da müsste der Preis normal schon ordentlich runter gegangen sein. Dem scheint aber nicht so.. Bitte um Antwort (:
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test

    ja das würde mich auch sehr intressieren! kann man auf dem player eine playlist erstellen?? :) bitte um schnelle antwort :) Hallo, das geht so weit ich weiß mit nahezu allen Cowon-Playern, also auch mit dem J3. Viele Grüße aus der Redaktion
  • Jakob schrieb Uhr
    AW: Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test

    ja das würde mich auch sehr intressieren! kann man auf dem player eine playlist erstellen?? :) bitte um schnelle antwort :)
  • Unregistriert9874 schrieb Uhr
    AW: Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test

    Eine kleine Frage: Hat der Cowon J3 eine Funktion, mit der ich zum Beispiel bevor ich joggen gehe aus ein paar Liedern eine Playlist erstellen kann? Wenn nein, hat der Cowon X7 eine solche Funktion, oder handelt es sich um das genau gleiche Betriebssystem?
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test

    Oh - im Video. Danke für den Hinweis!
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test

    Cowon ist ein koreanischer Hersteller... :) Hallo Seppi, das stimmt, Cowon kommt aus Korea. Behaupten wir im Artikel etwas anderes? Viele Grüße aus der Redaktion
  • seppi schrieb Uhr
    AW: Potentes Gegenmittel: Cowon J3 im Test

    Cowon ist ein koreanischer Hersteller... :)
Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick