Sie sind hier:
  • Digitalkamera
  • Samsung HMX-U20 im Test: Pocket-Camcorder mit optischen Zoom
 

Samsung HMX-U20 im Test: Pocket-Camcorder mit optischen Zoom
Full-HD-Videokamera im Handy-Format

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Mit seinem dreifachen optischen Zoom hebt sich der Samsung HMX-U20 deutlich von anderen Pocket-Camcordern ab, die in der Regel nur über eine Festbrennweite verfügen. Die kleine Videokamera liefert darüber hinaus überzeugende Filme in Full-HD-Auflösung.

Dieser Mini-Camcorder in Handy-Größe nimmt Videos in Full-HD-Auflösung auf. Von anderen Pocket-Videokameras hebt sich Samsungs HMX-U20 durch den dreifachen optischen Zoom ab. Doch leider ist nicht alles Gold was glänzt und so lauert auch hier der Fehler im Detail.

Großer Bildsensor für hohe Videoauflösung

Samsung baut im HMX-U20 einen rückseitig belichteten CMOS-Bildsensor ein. Das bedeutet, dass er mehr Licht aufnimmt als herkömmlich konstruierte Chips. Mit einer Größe von 1/2,3 Zoll weist er die gleiche Fläche wie die Sensoren von Kompaktkameras auf und ist damit auch größer als die Bildsensoren der anderen bislang erhältlichen Pocket-Camcorder.

Eine Besonderheit unter den Pocket-Camcordern stellt das Objektiv des U20 dar. Während andere Videokameras im Mini-Format in der Regel über eine Festbrennweite verfügen stattet Samsung ihn mit einem dreifachen Zoom aus. Die Brennweite reicht von 5,1 bis 15,3 Millimetern. Allerdings nennt der Hersteller keinen Umrechnungsfaktor oder die umgerechneten Zahlen zum Vergleich mit dem Kleinbildformat.

Das Objektiv ändert seine Brennweite in einem gemächlichen Tempo, das bei Filmaufnahmen aber angenehm erscheint. Da der U20 nicht für Makro-Aufnahmen ausgerüstet ist und einen vergleichsweise großen Bereich scharf stellt hat der Autofokus kaum Arbeit.

Die Kamera verfügt über zwei Aufnahmeautomatiken: Eine bestimmt selbst die Belichtungseinstellungen, die andere mit dem Namen "Smart Auto" wählt aus den abgespeicherten Szenenprogrammen das ihrer Meinung nach Passendste aus. In beiden Fällen hat der Nutzer keinen Einfluss auf die Aufnahmeeinstellungen. Eine Gesichtserkennung stimmt die Einstellungen auf erkannte Personen ab.

Samsung HMX-U20 im Test

Bild 1 von 5
Full-HD-Pocket-Camcorder mit dreifachem optischen Zoom.

Das Motiv wählt der Nutzer mit Hilfe des zwei Zoll großen Bildschirms aus. Die Anzeige mit einer Auflösung von 154.000 Pixeln überzeugt im Test allerdings nicht. Ihre Blickwinkelabhängigkeit ist zu groß. Bereits bei 80 bis 90 Grad lässt sich der Inhalt des Monitors nicht mehr erkennen. Ungewöhnliche Ansichten lassen sich so nur ungenau umsetzen.

Einfache Bedienung mit Hindernissen

Die Bedienung des Samsung HMX-U20 gestaltet sich gewöhnungsbedürftig und zeigt, dass der Hersteller bei der Verarbeitung gespart hat. Die zwei Auslöser und die Zoomwippe haben zu viel Spiel und lassen sich nicht präzise drücken. Die weiteren Sensortasten erfordern dagegen sehr genaues und kräftiges Drücken, damit sie eine Eingabe akzeptieren.

Viele Einstellungen kann der Nutzer beim U20 nicht vornehmen. Im Menü stehen neben der Video- und Fotoauflösung nur noch die Aktivierung von Langzeitaufnahmen sowie Tonaufnahmen während des Zoomes und einige Grundeinstellungen zur Auswahl. Samsung hat den kleinen Camcorder so konzipiert, dass der Nutzer ihn einschaltet und sofort die Aufnahme starten kann, ohne erst noch Einstellungen vornehmen zu müssen.

Gute Videos bei gutem Licht

Die Full-HD-Videos der Samsung HMX-U20 überzeugen mit natürlich wirkenden Farben und einer hohen Detailgenauigkeit. Die Kontraste der Filme mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln fallen mitunter sehr stark aus, liegen aber in der Regel in einem angenehmen Rahmen.

Allerdings stellt der automatische Weißabgleich während der Aufnahme seine Tätigkeit ein und passt Videos nicht an veränderte Lichtverhältnisse an. Bei schlechten Lichtverhältnissen tritt zudem sehr schnell ein deutlich erkennbares Bildrauschen auf.

Die zwei Mikrofone auf der Vorderseite des Camcorders liefern einen gut verständlichen Ton. Zoomgeräusche sind nicht zu hören.

USB-Arm zum Aufladen und für den Datentransfer

Das Kunststoffgehäuse des Samsung HMX-U20 hinterlässt einen stabilen Eindruck und erscheint sauber verarbeitet. Videos und Fotos legt die Kamera auf SD- und SDHC-Speicherkarten ab.

Der kleine Camcorder verfügt über eine HDMI- und eine AV-Schnittstelle. Der ausklappbare USB-Arm dient ebenfalls zur Datenübertragung, aber auch zum Aufladen des Lithium-Ionen-Akkus. Ein Netzteil oder ein Ladegerät befindet sich nicht im Lieferumfang, diese muss der Nutzer bei Bedarf zusätzlich erwerben.

Fazit: Gute Seiten, Schlechte Seiten

Der Samsung HMX-U20 kann im Test nicht wirklich überzeugen, stellt sich aber auch nicht als kompletter Reinfall heraus. Die Bildqualität fällt bei guten Lichtverhältnissen hervorragend aus, allerdings stören der stark blickwinkelabhängige Bildschirm sowie die unkomfortablen Bedienelemente die Freude an der Nutzung.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Samsung für den HMX-U20 beträgt 249 Euro. Im Internet verkaufen Händler den Mini-Camcorder bereits deutlich günstiger und verlangen nur noch rund 150 Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Mit seinem dreifachen optischen Zoom hebt sich der Samsung HMX-U20 deutlich von anderen Pocket-Camcordern ab, die in der Regel nur über eine Festbrennweite verfügen. Die kleine Videokamera liefert darüber hinaus überzeugende Filme in Full-HD-Auflösung.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Der eingeschlafene schrieb Uhr
    AW: Samsung HMX-U20 im Test: Pocket-Camcorder mit optischen Zoom

    Bei der Sprachgeschwindigkeit schläft man ja ein...

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
27206
Samsung HMX-U20 im Test: Pocket-Camcorder mit optischen Zoom
Samsung HMX-U20 im Test: Pocket-Camcorder mit optischen Zoom
Kleiner Camcorder mit großer Auflösung: Der Samsung HMX-U20 nimmt Full-HD-Videos auf und verfügt zudem über ein Objektiv mit dreifachem optischen Zoom.
http://www.netzwelt.de/news/84247-samsung-hmx-u20-test-pocket-camcorder-optischen-zoom.html
2010-10-06 16:27:08
News
Samsung HMX-U20 im Test: Pocket-Camcorder mit optischen Zoom