Stromsparer mit Bildschwächen

Panasonic TX-L42 D 25 E im Test: LCD-Fernseher vom Plasma-König

Panasonic ist in erster Linie für seine Plasma-Fernseher bekannt, die immer wieder mit Lob überschüttet werden. Dabei geht fast unter, dass der japanische Konzern auch LCD-Fernseher herstellt. Einer dieser LCDs, der nagelneue 42-Zöller TX-L42 D 25 E, musste sich dem netzwelt-Qualitäts-Check stellen - mit durchwachsenem Ergebnis.

?
?

Nur drei Zentimeter tief und elegant im Aussehen: der Panasonic TX-L42 D 25 E. (Bild: netzwelt.de)
Nur drei Zentimeter tief und elegant im Aussehen: der Panasonic TX-L42 D 25 E. (Bild: netzwelt.de)
Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Technik
  2. 2Handhabung
  3. 3Sehtest TV- und DVD-Signale
  4. 4HDTV-Sehtest
  5. 5Fazit: Nichts fürs dunkle Heimkino
Werbung

Technik

Panasonic verwendet beim TX-L42 D 25 E die sogenannte Edge-LED-Technik, die mittlerweile viele TV-Hersteller einsetzen. Dabei sitzen die Leuchtdioden nicht hinter dem Display, sondern platzsparend im Rahmen. Das ermöglicht eine besonders flache Bauweise, was auch die Tiefe von nur drei Zentimetern erklärt.

Der integrierte Universaltuner unterstützt DiSEqC und CI+ und befindet sich somit auf dem neusten Stand der Technik - eine Settop-Box für HD+-Kanäle wird also überflüssig, wenn man sich den Panasonic anschafft. Angetan ist netzwelt von den beiden USB-Schnittstellen, an die man eine USB-Festplatte oder einen Stick anschließen kann.

Dann kann man digitale TV-Signale aufzeichnen und diese dank Time-Shift sogar zeitversetzt ansehen. Außerdem verfügt der Japaner über einen SD-Kartenschacht, den nur wenige Hersteller anbieten. Zu den weiteren Multimedia-Extras zählen ein Netzwerkanschluss mit WLAN-Vorbereitung und das Panasonic-Internet-Portal Viera Cast.

Über das kann man sich beispielsweise YouTube-Videos ansehen oder sich von der BILD-Zeitung berieseln lassen. Wer drahtlos ins Internet möchte, muss sich allerdings den rund 100 Euro teuren Adapter DY-WL10E anschaffen. Der 18 Kilogramm schwere Fernseher bietet darüber hinaus mit vier HDMI-Schnittstellen alles, was man für einen großen Gerätefuhrpark benötigt.

Panasonic TX-L42 D 25 E

  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

CeBIT CeBIT Vorschau auf Produkt-Highlights der Messe

Die CeBIT beginnt erst im März. Schon jetzt zeigten einige Hersteller auf einem Preview-Event in Hamburg jedoch, was sie zu bieten haben. Netzwelt...

Linux Kommentar Was Microsoft Linux verdankt

Das Microsoft-Imperium scheint zu schrumpfen. An einer Monopolstellung hält das Unternehmen aber fest: Der Desktop-PC-Markt bleibt in der Hand von...



Forum