Sie sind hier:
 

Panasonic TX-L42 D 25 E im Test: LCD-Fernseher vom Plasma-König Stromsparer mit Bildschwächen

SHARES

Panasonic ist in erster Linie für seine Plasma-Fernseher bekannt, die immer wieder mit Lob überschüttet werden. Dabei geht fast unter, dass der japanische Konzern auch LCD-Fernseher herstellt. Einer dieser LCDs, der nagelneue 42-Zöller TX-L42 D 25 E, musste sich dem netzwelt-Qualitäts-Check stellen – mit durchwachsenem Ergebnis.

Panasonic ist in erster Linie für seine Plasma-Fernseher bekannt, die immer wieder mit Lob überschüttet werden. Dabei geht fast unter, dass der japanische Konzern auch LCD-Fernseher herstellt. Einer dieser LCDs, der nagelneue 42-Zöller TX-L42 D 25 E, musste sich dem netzwelt-Qualitäts-Check stellen - mit durchwachsenem Ergebnis.

Nur drei Zentimeter tief und elegant im Aussehen: der Panasonic TX-L42 D 25 E.

Technik

Panasonic verwendet beim TX-L42 D 25 E die sogenannte Edge-LED-Technik, die mittlerweile viele TV-Hersteller einsetzen. Dabei sitzen die Leuchtdioden nicht hinter dem Display, sondern platzsparend im Rahmen. Das ermöglicht eine besonders flache Bauweise, was auch die Tiefe von nur drei Zentimetern erklärt.

Der integrierte Universaltuner unterstützt DiSEqC und CI+ und befindet sich somit auf dem neusten Stand der Technik - eine Settop-Box für HD+-Kanäle wird also überflüssig, wenn man sich den Panasonic anschafft. Angetan ist netzwelt von den beiden USB-Schnittstellen, an die man eine USB-Festplatte oder einen Stick anschließen kann.

Dann kann man digitale TV-Signale aufzeichnen und diese dank Time-Shift sogar zeitversetzt ansehen. Außerdem verfügt der Japaner über einen SD-Kartenschacht, den nur wenige Hersteller anbieten. Zu den weiteren Multimedia-Extras zählen ein Netzwerkanschluss mit WLAN-Vorbereitung und das Panasonic-Internet-Portal Viera Cast.

Über das kann man sich beispielsweise YouTube-Videos ansehen oder sich von der BILD-Zeitung berieseln lassen. Wer drahtlos ins Internet möchte, muss sich allerdings den rund 100 Euro teuren Adapter DY-WL10E anschaffen. Der 18 Kilogramm schwere Fernseher bietet darüber hinaus mit vier HDMI-Schnittstellen alles, was man für einen großen Gerätefuhrpark benötigt.

Panasonic TX-L42 D 25 E

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Die zahlreichen Anschlüsse auf der Rückseite sind leicht erreichbar, aber aus Platzmangel nicht im Gehäuse versenkt. (Bild: netzwelt.de)

Seite 1/3

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Florian Friedrich
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by