Mehr als nur ein Kunstfehler

Im Test: Dr. House

Dr. House, dieses brillant-misanthrope Arschloch von Arzt, versprüht seinen beißenden Sarkasmus nun auch im Computerspiel zur TV-Serie. Entwickler Legacy Interactive setzt bei seiner "Simulation" ganz auf drittklassige Spielerbehandlung.

?
?

Im Test: Dr. House - Prominenter Titel, belangloses Spiel: "Dr. House". (Bild: Prime Games)
Prominenter Titel, belangloses Spiel: "Dr. House". (Bild: Prime Games)

Die Verpackung des von Publisher Prime Games veröffentlichten Denkspiels zur TV-Serie "Dr. House" verspricht "ein Spiel gegen die Zeit mit fünf mitreißenden Fällen". Tatsächlich sind die fünf Geschichtchen aus dem Princeton-Plainsboro Teaching Hospital alles andere als aufregend: Größtenteils als Abfolge von grob aufgelösten Cartoon-Standbildern ohne jegliche Sprachausgabe inszeniert, atmen allenfalls die Texttafeln mit den giftigen Dialogsequenzen ein wenig den Geist des großen TV-Vorbilds.

Ansonsten wird der Spieler mit dröger Klinikroutine abgespeist: Mit Gummihandschuh, Lupe, Stethoskop und wenigen Mausklicks auf verschiedene Körperregionen stellt man vage Diagnosen, lässt sich ein paar Fachbegriffe um die Ohren hauen und beachtet etwa die richtige Reihenfolge der Handgriffe beim Blutabnehmen. Fordernd sind die Aufgaben in "Dr. House" zu keiner Zeit. Und da sich viele Abläufe auch noch mehrmals wiederholen, macht sich schnell Langeweile breit.

Im Test: Dr. House

  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Werbung

Wer erwartet, dass die "Arztsimulation" in eine lebendige Adventure-Handlung mit anspruchsvollen Puzzles eingebettet ist, wird angesichts der ernüchternden Spielerfahrung das Gefühl nicht los, bei "Dr. House" einem Quacksalber auf den Leim gegangen zu sein. Ein Spiele-Placebo ohne jegliche Unterhaltungswirkung, das allerdings ohne Bedenken als Schlafmittel verabreicht werden kann.

Datenblatt

Dr. House
SpielnameDr. House
HerstellerLegacy Interactive
VertriebPrime Games
GenreSimulation
Erhältlich ab01.09.2010
Preisca. 20 Euro
EAN Code9783828762091
SchwierigkeitFür Einsteiger
Alterab 12 Jahren
Multiplayernein
SonstigesMinimum-CPU mit 1 GHz, 256 MB RAM, Grafikkarte mit 64 MB RAM, 250 MB Festplattenspeicher
Bewertung Grafikmangelhaft
Bewertung Steuerungbefriedigend
Bewertung Soundausreichend
Bewertung Spielspassmangelhaft
Bewertung Gesamtmangelhaft
SystemPC
SystemNintendo DS

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Kurzfilm der Woche Minecraft-Kurzfilm Der Schatten des Storrn

Beim Kurzfilm der Woche handelt es sich dieses Mal um eine sympathische Fantasygeschichte des YouTubers MisterGamerCraft. Gedreht wurde alles in...

Handy im Alltag Frühe Experimente Apple beschäftigt die iClock

Kommt bald eine Apple-Uhr? Das Wall Street Journal und die New York Times berichten von entsprechenden Gesprächen mit Zulieferer Foxconn. Auch ein...



Forum