Hersteller präsentiert neue Modelle der Optimus-Serie

LG: Optimus One und Optimus Chic mit Android 2.2 vorgestellt

LG stellt mit dem Optimus One und dem Optimus Chic zwei neue Smartphone-Modelle vor. Beide Mobiltelefone laufen dabei mit Googles Android-Betriebssystem in der neuesten Version 2.2 und richten sich an Einsteiger. Das Optimus Chic soll zudem bei der Wiedergabe von Multimedia-Inhalten punkten.

?
?

Das LG Optimus One ist von Google zertifiziert und unterstützt alle mobilen Services. (Bild: LG)
Das LG Optimus One ist von Google zertifiziert und unterstützt alle mobilen Services. (Bild: LG)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Optimus One: Ordentliche Ausstattung und einfache Bedienung
  2. 2Optimus Chic: Stylisches Multimedia-Smartphone
  3. 3Warten auf Optimus 7

Der Hersteller hat mit den beiden Modellen große Ziele: Bis zu zehn Millionen Geräte wollen die Südkoreaner weltweit vom Optimus One und Optimus Chic verkaufen. Weiterhin gab LG-Chef Skott Ahn bekannt, dass die Firma an einem Tablet-Computer arbeitet. Nähere Details hierzu nannte er jedoch nicht. Dafür bekannte er sich zu Android als künftig dominierenden Plattform im Smartphone-Markt. Die Optimus-Reihe würde aber auch Modelle mit anderen Betriebssystemen umfassen.

Optimus One: Ordentliche Ausstattung und einfache Bedienung

Werbung

Das Optimus One bietet einen 3,2 Zoll (8,1 Zentimeter) großen kapazitiven Touchscreen und eine Kamera mit einer Auflösung von 3,0 Megapixeln. Ansonsten bietet das Gerät die für heutige Smartphones übliche Ausstattung samt aGPS, Bewegungs- und Näherungssensor, WLAN, Bluetooth und Tethering-Funktion. Zudem ist es von Google zertifiziert, was bedeutet, dass das Gerät alle mobilen Services von Google unterstützt. Der Prozessor ist mit 600 Megahertz jedoch nicht mehr ganz zeitgemäß und das WLAN unterstützt nicht den aktuellen n-Standard.

Anzeige

Ebenfalls soll sich das Optimus One durch einfache Bedienung auszeichnen. So hilft der LG App Advisior den Nutzern passende Applikationen im riesigen Angebot des Android-Market für sich zu finden. Alle zwei Wochen präsentiert die Software bis zu zehn nützliche Programme. Das Smartphone wird in Europa bereits ab Oktober verfügbar sein. Preisangaben machte der Hersteller jedoch noch nicht.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Festplatte Samsung HomeSync Android-Mediaplayer mit Festplatte

HomeSync bringt Full HD-Inhalte aufs TV-Display, dient als Verteil- und Synchronisationsstation. Eingebaut in den Media Hub ist auch eine Festplatte.