Mini 210 und Mini 110 für Privat-, HP Mini 5103 für Business-Kunden

Mini-Notebooks: HP stellt leichten Minirechner für Geschäftsleute vor

Mini-Notebooks: HP stellt leichten Minirechner für Geschäftsleute vor Die ganz große Begeisterung über die Mini-Notebooks ist inzwischen abgeklungen. Dennoch haben sich die Netbooks neben den Notebooks auf dem Markt etabliert. Jetzt bringt der PC-Hersteller drei neue Mini-Notebooks in den Handel. Während die farbenfrohen Modelle Mini 210 und Mini 110 in erster Linie für Konsumenten sind, zielt HP mit dem Mini 5103 auf Geschäftskunden.

?
?

Wichtigstes Merkmal des Mini 5103 ist das niedrige Gewicht von nur 1,2 Kilogramm. Durch das Vollmetallgehäuse ist das Gerät zumindest äußerlich sehr robust. Zudem schützt die Technik "3D Driveguard" die Festplatte, wenn der Rechner doch einmal herunter fallen sollte. Die Tastatur ist spritzwassergeschützt. Da diese laut HP nur um fünf Prozent kleiner ist als eine normale Tastatur, sollte der Rechner auch für Anwender, die unterwegs längere Texte tippen, geeignet sein. 

Werbung

Das HP Mini 5103 kostet 559 Euro und ist damit genauso teuer wie ein ausgewachsenes Notebook. Dafür gibt es aber auch die Option, das Gerät in einer Variante mit Multi-Touch-Technik zu erwerben. Das 25,7 Zentimeter (10,1 Zoll ) große Display bietet je nach Modell eine Auflösung von 1.024 x 600 beziehungsweise 1.366 x 768 Pixel. 

Windows 7 oder Linux

Angetrieben wird der Rechner von Intels Atom-CPU N455 beziehungsweise N550. Der Arbeitsspeicher beträgt maximal zwei Gigabyte. Über die Laufzeit des 6-Zellen-Akkus gibt das Datenblatt keine Auskunft. Beim Betriebssystem hat der Kunde die Wahl zwischen Windows 7 Professional, Windows 7 Home Premium oder auch Suse Linux. HP hat eine Software namens "Daystarter" vorinstalliert, die bereits beim Hochfahren des Betriebssystems aktuelle Informationen wie etwa Termine oder Batteriestatus anzeigt. 

Anzeige

Der Hersteller gewährt Garantie von einem Jahr inklusive Abhol- und Lieferservice. Mit dem Angebot HP Total Care lassen sich die Service- und Supportleistungen kostenpflichtig erweitern. 

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum