Sehr guter Systemdienst pflegt den Datenträger

Ordnung muss sein: Defragmentieren mit Windows 7

Das Defragmentieren der Festplatte schafft Ordnung auf dem Datenträger. Datenpakete liegen anschließend wieder nah beieinander, was für schnellere Zugriffszeiten beim Aufrufen sorgt und weniger Arbeit für den Magnetkopf bedeutet. Der in Windows 7 integrierte Dienst zeigt sich gegenüber seinen Vorgängern deutlich verbessert und leistet sehr gute Arbeit.

?
?

win7 defrag 1
Stark verbessert: Der Defragmentierungsdienst in Windows 7.

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Defragmentierungsdienst starten
  2. 2Vor dem Defragmentieren
  3. 3Zeitplan festlegen, Festplatte defragmentieren
  4. 4Fazit: Fremdsoftware nur noch bei Bedarf
Werbung

Im Laufe der Zeit können zusammengehörende Daten fragmentieren, das bedeutet, dass sich eine eigentlich geordnete Kette aus zusammengehörenden Datenpaketen teilweise über die Festplatte verstreut. Beim Zugriff auf die Dateien springt die Schreib- und Lesekopfeinheit nun blitzschnell hin und her. Das kostet zum einen Zeit, zum anderen stellt es eine unnötige Mehrarbeit für den Magnetkopf da. Windows 7 bietet jedoch einen sehr brauchbaren Dienst, um diese Probleme zu minimieren.

Defragmentierungsdienst starten

Anwender erreichen die Defragmentierung durch Klicken des Startknopfs, dem Eintippen des Wortes "Defragmentierung" und dem Klick auf den gleichnamigen Eintrag im Startmenü. Alternativ führt der Weg über Klicks auf den Startknopf > Systemsteuerung > System und Sicherheit sowie den Eintrag "Festplatte defragmentieren" unter dem Menüpunkt "Verwaltung". Das neu geöffnete Fenster zeigt eine Übersicht der einzelnen Festplatten und Partitionen sowie den Zeitpunkt des nächsten Arbeitsauftrags.  

Anzeige

Vor dem Defragmentieren

Bevor der Dienst mit dem Aufräumen beginnt, empfiehlt sich ein Klick auf die Schaltfläche "Datenträger analysieren". Anschließend zeigt die Übersicht hinter den einzelnen Einträgen der Partitionen deren Formatierungsgrad in Prozent an. Auf diese Wiese erfahren Anwender, ob das Starten des Defragmentierungsdienstes überhaupt nötig ist. Bei einem Wert von über zehn Prozent sollte der Dienst auf jeden Fall gestartet werden. 

win7 defrag 2
So soll es sein: Der Windows 7-Dienst leistet gute Arbeit, eine weitere Defragmentierung ist hier nicht nötig.

Links zum Thema