Bewegungssteuerung pünktlich zum Weihnachtsgeschäft

Microsoft: Kinect kommt am 10. November

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft möchte Microsoft die Bewegungssteuerung "Kinect" für die Xbox 360 auf den Markt bringen. In einer Pressekonferenz kurz vor der Spielemesse Gamescom kündigte das Unternehmen an, dass das Gerät in Deutschland am 10. November erscheinen soll.

?
?



Kinect - Demo Video Xbox 360: Das Video zeigt die Möglichkeiten mit der Kinect für die Xbox 360 mit Verwandten und Freunden per Video-Chat zu kommunizieren. Neben der Gestensteuerung sind nützliche Einblendungen, wie beispielsweise das Wetter und die Möglichkeit Videos zu teilen die Besonderheiten der Video-Chat-Funktion über Kinect. Zum Video: Kinect - Demo Video Xbox 360

Werbung

Die Bewegungssteuerung soll bei einem Preis von 149 Euro liegen. Um die Fähigkeiten von "Kinect" vorzuführen, ist das partytaugliche Spielepaket "Kinect Adventures" enthalten. Zum Weihnachtsgeschäft möchte Microsoft das Gerät außerdem im Paket mit der neuen Xbox 360 S Arcade für 299 Euro anbieten. Die Spielekonsole ist etwas kompakter als das Vorgängermodell und enthält vier Gigabyte internen Flashspeicher.

15 Spiele zum Verkaufsstart

Insgesamt 15 Spiele sollen bereits zum Verkaufsstart des "Kinect" erhältlich sein. Sportarten wie Fußball, Volleyball, Boxen, Tischtennis, Bowling und Speerwerfen können etwa mit dem Spielepaket "Kinect Sports" über Körperbewegungen ausgeführt werden. Von den Entwicklern des bekannten Musikspiels Guitar Hero wird es das Tanzspiel "Dance Central" geben.

Ganz ohne Lenkrad kommt das Rennspiel "Joyride" in Verbindung mit der Bewegungssteuerung aus. Jüngere Spieler können mit "Kinectimals" virtuelle Haustiere umsorgen und großziehen. Besucher der Spielemesse Gamescom werden einige der Titel ausprobieren können.

Microsofts Bewegungssteuerung Kinect erscheint weltweit im November. In Europa wird der Sensor 149,99 Euro kosten. (Bild: Microsoft)
Microsofts Bewegungssteuerung Kinect erscheint in Deutschland am 10. November 2010. (Bild: Microsoft)

Mit "Kinect" können Spieler durch die in das Gerät eingebauten Kameras die Xbox 360 über Gesten und Körperbewegungen bedienen. Die Bedienung über einen herkömmlichen Controller entfällt, da das Gerät außerdem über eine Sprachsteuerung verfügt. Microsoft erhofft sich mit dem neuen Gerät, auch jüngeres Publikum und Familien anzusprechen und so ihre Zielgruppe zu erweitern.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Microsoft Kinect

Microsoft Kinect
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 302.95
Microsoft Kinect im Test

Microsoft schafft den Controller ab - kann das gut gehen? Die netzwelt-Redaktion testete Kinect auf Herz und Nieren und war positiv überrascht. ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema



Forum