Sie sind hier:
 

Intelligenter Stift: Smartpen Echo speichert Notizen und Audiokommentare Livescribe stellt Smartpen Echo vor

SHARES

Der Livescribes Smartpen Echo unterstützt Anwender bei der Nachbereitung von Meetings oder Seminaren durch das automatische Speichern handschriftlicher Notizen und Audioaufnahmen. Eine neue Software ermöglicht das einfache Sortieren, Durchsuchen und Teilen der Notizen am PC.

Der neue computerunterstützte Stift des Herstellers Livescribe speichert handschriftliche Notizen und verknüpft diese mit den Audiodaten, die er über das integrierte Mikrofon aufzeichnet. Daten sollen per Software künftig mit Kollegen und Kommilitonen einfach geteilt werden können.

Der Smartpen Echo speichert nicht nur handschriftliche Notizen, sondern auch Audio-Dateien. (Quelle: Livescribe)

Der Smartpen Echo soll vor allem das Nacharbeiten von Besprechungen, Seminaren und Vorlesungen erleichtern. Durch den eingebauten Flashspeicher mit einer Kapazität von acht Gigabyte können laut Hersteller bis zu 800 Stunden Audioaufzeichnungen oder mehrere hundert Seiten Notizen gespeichert werden.

In den Flashspeicher des Stiftes gelangen die handschriftlichen Notizen via Infrarotkamera. Gesprächsfetzen werden zudem über ein eingebautes Mikrofon mitgeschnitten und automatisch mit den Notizen verknüpft. Beim Anklicken der Notizen werden die jeweiligen Audiomitschnitte wieder abgespielt. Für die korrekte Erfassung der Notizen muss jedoch ein spezielles Punktpapier verwendet werden. Neu ist zudem die Möglichkeit, einzelne Notizen durch ein Passwort vor unberechtigten Zugriff zu schützen.

Der Smartpen Echo wird ab dem 8. September 2010 bundesweit zum Preis von 199,95 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) verfügbar sein. Zuvor kann er bereits über den Internetanbieter Unimall bezogen werden.

Neue Softwarefunktionen ab Herbst

Ab Herbst wird es softwaretechnisch möglich sein den Smartpen Echo als eine Art Grafiktablet zu verwenden. Dazu wird der Stift laut Hersteller mit einem Micro USB-Kabel mit dem Computer verbunden. Der Smartpen Echo fungiert anschließend als Maus, das Punktpapier als Tablet.

Für Herbst sind ebenfalls eine Software zum Erstellen einer pdf-Datei aus Notizen und Audiodateien sowie eine iPhone-Applikation zum mobilen Abspielen gespeicherter Notizen, geplant. Bereits jetzt ist die neue Software Livescribe Desktop verfügbar, die ein komfortables Sortieren und Durchsuchen der Notizen auf dem Computer sowie das einfache Teilen von Notizen mit anderen Nutzern ermöglichen soll.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.