Sie sind hier:
 

Samsung HMX-S15 im Test: Full-HD-Camcorder funkt per WLAN
Umgedrehter Bildsensor für höhere Lichtempfindlichkeit

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Nie wieder Kabelsalat: Samsungs neuester Full-HD-Camcorder HMX-S15 überträgt seine Filme per WLAN von der internen Festplatte auf Computer und Fernseher. Die Bedienung erfolgt über einen Touchscreen und bei einem Preis von etwas 1.000 Euro sowie einem umgedrehten Bildsensor darf man auf eine gute Bildqualität hoffen.

Neuartiger Bildsensor, WLAN-Modul und 15-facher Zoom

Nach Angaben von Samsung handelt es sich bei dem HMX-S15 um den ersten Camcorder, der über ein WLAN-Modul verfügt. Mit diesem stellt die Videokamera ein Verbindung zu drahtlosen Netzwerken her und kopiert die Dateien auf die Festplatten von Computern oder spielt die Filme direkt auf Fernsehern ab. Hierzu unterstützt das Gerät den DLNA-Standard und Samsungs Anynet-Technik.

Samsung verwendet beim S15 einen rückseitig belichteten CMOS-Bildsensor, der mehr Licht aufnimmt als herkömmliche Bildwandler. Mit 1/2,33 Zoll erreicht er allerdings nur die Standardgröße für Sensoren. Der Chip liefert eine maximale Auflösung von zehn Megapixeln, die er aber nur bei Fotos voll ausreizt. Für Full-HD-Videos reicht die Menge der Bildpunkte völlig aus.

Der HMX-S15 verfügt über ein Objektiv mit 15-fachem Zoom und großer Anfangsbrennweite. Ins Kleinbildformat umgerechnet reicht die Brennweite von 46,3 bis 694,5 Millimetern. Der optische Bildstabilisator sorgt für einen deutlich ruhigeren Bildausschnitt. Über die Zoomwippe regelt der Nutzer die Geschwindigkeit der Linse, die von angenehm langsam bis praktisch schnell reicht. Der Autofokus passt sich langsam an neue Motive an, was sich bei bewegten Bildern als angenehm erweist.

Beim S15 kann sich der Nutzer entscheiden ob er alle, nur einzelne oder gar keine Einstellungen eigenhändig vornimmt. Der Camcorder erlaubt sowohl die manuelle als auch die halb- und vollautomatische Auswahl der Belichtungseinstellungen. Zusätzlich sind in der Videokamera Voreinstellungen für sieben unterschiedliche Aufnahmesituationen abgespeichert. Eine Gesichtserkennung hilft dabei einzelne Personen oder Gruppen ins rechte Licht zu rücken.

  • Full-HD-Camcorder mit WLAN und umgedrehten Bildsensor.
  • Objektiv mit 15-fachem Zoom.
  • Der drei Zoll großer Touchscreen dient als Sucher, zur Bildwiedergabe und Steuerung des Camcorders.
  • Tasten auf der Innenseite des Geräts sowie USB-. HDMI- und AV-Anschluss.
  • Ansicht von oben.
  • Zubehörschuh ohne elektrische Kontakte.
  • Speicherkartenfache und Akku auf der Rückseite.
  • Rad für manuellen Fokus an der Unterseite der Linse.

Der 3,5 Zoll große aufklappbare Touchscreen der HMX-S15 dient als Sucher und zur Wiedergabe der Aufnahmen. Der Nutzer kann ihn um 270 Grad drehen. Die Anzeige mit einer Auflösung von 1,15 Megapixeln gibt viele Details wieder und lässt sich auch bei Tageslicht gut erkennen. Die Blickwinkel sind bei einem beweglichen Bildschirm nicht so wichtig, fallen in diesem Fall aber mit rund 160 Grad angenehm groß aus.

Manuell oder Automatik: Bedienung über Touchscreen

Die Bedienung des Samsung HXM-S15 erfolgt größtenteils über den Touchscreen. Auf diesem erscheinen die logisch aufgebauten Menüs und der Nutzer nimmt die Einstellungen vor. Die Schaltflächen akzeptieren schon leichte Berührungen als Eingabe, so dass die Bedienung leicht von der Hand geht. Gebremst wird der Fluss allerdings von teilweise längeren Wartezeiten beim Aufrufen einzelner Menüseiten oder Unterpunkte.

An der Innenseite des Camcorders befinden sich insgesamt sechs Tasten. Mit ihnen schaltet der Nutzer den HMX-S15 nicht nur ein und aus, sondern verändert die Ansicht des Bildschirms, wählt die Einfach-Automatik aus, stellt den Blitz ein und aktiviert den Bildstabilisator und die Gegenlichtkorrektur. Die Zoomwippe, die zwei Aufnahmeknöpfe für Fotos und Videos sowie eine Taste zum Wechseln zwischen Foto- und Video-Modus runden die Bedienung ab. Alle Tasten bieten unterschiedliche, aber spürbare Druckpunkte.

Der Nutzer kann neben dem Hauptmenü des S15 auch eine Leiste mit verschiedenen Punkten am unteren Bildschirmrand öffnen. Über sie verändert er schnell Einstellungen wie den Weißabgleich, die Blende, die Auflösung, die Belichtung oder die Fokus-Art.

Neben dem Autofokus bietet die HMX-S15 einen manuellen Fokus, den der Nutzer über einen Drehknopf unterhalb der Linse steuert, und einen Touch-Autofokus. Dieser stellt den Punkt scharf, den der Anwender auf dem Touchscreen berührt.

Die Einrichtung des Zugangs zum WLAN-Netzwerk gestaltete sich im Test problemlos. Der HMX-S15 fand das Netzwerk und zum Verbinden genügte die Eingabe des Passworts. Die Kamera merkt sich die Einstellungen für spätere Verbindungen. Im WLAN-Menü steht der Nutzer vor der Frage: Video hochladen, auf dem PC speichern oder am Fernseher anschauen.

Hohe Qualität mit sehr wenigen Störungen

Der Samsung HMX-S15 nimmt Videos mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und 50 Halbbildern in der Sekunde auf. Die Filme überzeugten im Test fast auf ganzer Linie. Der Betrachter erkennt zahlreiche Details, klare Konturen und angenehme Kontraste. Die Farben wirken natürlich, könnten aber trotzdem etwas kräftiger ausfallen.

Zeilenverschiebungen, wie sie bei günstigen Camcordern weit verbreitet sind, treten fast nie auf. Der Autofokus sorgt für ein dauerhaft scharfes Bild und der automatische Weißabgleich reagiert schnell und gut auf Veränderungen der Lichtverhältnisse.

Das Objektiv bewegt sich mit einer für den Betrachter angenehmen Geschwindigkeit. Bei Dunkelheit erhöht zwar auch der HMX-S15 die Lichtempfindlichkeit, allerdings fällt das Bildrauschen geringer aus als bei anderen Camcordern. Die zwei Stereo-Mikrofone liefern einen gut verständlichen Ton, bleiben aber auch nicht von Windgeräuschen verschont.

Samsung HMX-S15 Testbild.

Fotos zeichnet der Camcorder mit einer maximalen Auflösung von zehn Megapixeln auf. Die Bildqualität bewegt sich auf einem niedrigen Kompaktkamera-Niveau. Für Schnappschüsse während der Filmaufnahme reicht sie aber aus.

Interne Festplatte und alle Standard-Anschlüsse

Dank der bei Camcordern weit verbreiteten Handschlaufe liegt das einwandfrei verarbeitete Kunststoffgehäuse der Samsung HMX-S15 sicher in der Hand. Den Lithium-Ionen-Akku lädt der Nutzer über ein Netzteil direkt in der Kamera auf. Die Kamera speichert Filme und Fotos auf einer 32 Gigabyte großen SSD-Festplatte ab. Der Nutzer kann die Speicherkapazität mit SD- oder SDHC-Karten erhöhen.

Samsung stattet den S15 mit je einer HDMI-, AV- und USB-Anschluss aus. An der Rückseite befindet sich zusätzlich noch ein Mikrofoneingang. Das dazugehörige Mikrofon findet am Zubehörschuh auf der Oberseite des Camcorders Platz.

Fazit: Gute Bildqualität, nützliche Hilfsmittel

Der Full-HD-Camcorder HMX-S15 von Samsung überzeugt mit seiner sehr guten Bildqualität und einer einfachen Handhabung. Als Bonus verfügt das Gerät über ein WLAN-Modul zur einfachen Datenübertragung sowie eine flashbasierte Festplatte zur Datenspeicherung.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Samsung für den HMX-S15 beträgt 1.049 Euro. Im Internet verkaufen Händler den Camcorder bereits für 810 Euro. Mit einem Preis von rund 630 Euro erweist sich das Modell HMX-S10 als noch günstiger und bis auf das fehlende WLAN-Modul sowie den fehlenden internen Speicher sind die beiden Geräte fast identisch.

Kommentare zu diesem Artikel

WLAN-Modul, umgedrehter Bildsensor und eine 32-Gigabyte-Festplatte: Samsungs Full-HD-Camcorder HMX-S15 überzeugt aber nicht nur mit seiner Hardware-Ausstattung, sondern auch mit der einfachen Handhabung und der guten Bildqualität.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
26402
Samsung HMX-S15 im Test: Full-HD-Camcorder funkt per WLAN
Samsung HMX-S15 im Test: Full-HD-Camcorder funkt per WLAN
WLAN-Modul, umgedrehter Bildsensor und eine 32-Gigabyte-Festplatte: Samsungs Full-HD-Camcorder HMX-S15 überzeugt aber nicht nur mit seiner Hardware-Ausstattung, sondern auch mit der einfachen Handhabung und der guten Bildqualität..
http://www.netzwelt.de/news/83359-samsung-hmx-s15-test-full-hd-camcorder-funkt-per-wlan.html
2010-07-17 09:46:00
News
Samsung HMX-S15 im Test: Full-HD-Camcorder funkt per WLAN