Sie sind hier:
 

App Store: Entwickler sollen iTunes-Accounts gehackt haben
Beeinflussung der Apple Charts

von Alexander Zollondz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

In den USA und anderen Staaten sollen mehrere iTunes-Accounts gehackt worden sein. Betrüger hätten darüber etwa versucht, Apps zu kaufen, um das Ranking ihrer Anwendungen in den Apple Charts zu verbessern.

Mehrere iTunes-Accounts sollen gehackt worden sein. Darüber wollten die Betrüger offenbar die Chart-Platzierungen von Anwendungen beeinflussen. Die Zahl der betroffenden Kunden ist unbekannt.

Wer ein iPhone ohne Jailbreak besitzt, kauft seine Anwendungen im Apple-eigenen Einkaufsladen App Store ein. Am Wochenende soll es dort Manipulationen gegeben haben. Mehrere Medien berichten, dass in der Bücher-Kategorie überdurchschnittlich viele Apps eines vietnamesischen Entwicklers zu finden waren. In den Bewertungen der Anwendungen beschwerten sich einige Nutzer, dass ihre iTunes-Accounts geknackt worden seien. Offenbar wurden diese Kontos von dem Entwickler genutzt, um einkaufen zu gehen und die App-Charts zu manipulieren. Von höheren Platzierungen erhoffen sich Entwickler bessere Verkäufe ihrer Anwendungen.

Nach Angaben des Blogs TheNextWeb soll nicht nur ein Betrüger iTunes-Accounts gehackt haben, sondern mehrere. Zudem wurden angeblich nicht nur Konten in den USA, sondern weltweit von Betrügern übernommen. Die genaue Anzahl ist unbekannt.

Bücher im App Store: Hacker sollen Nutzerkonten geknackt haben, um Chartplatzierungen von Apps zu beeinflussen. Bild: Screenshot

Einkäufe kontrollieren, Passwort ändern

Sicher ist auch nicht, ob die manipulierten App Charts in Verbindung mit den geknackten iTunes-Accounts stehen. Der herkömmliche Weg, in den Besitz der Daten zu gelangen, sind Trojaner, die Passwörter ausspähen. Beliebt unter Hackern sind auch Phishing-E-Mails, die Nutzer auf eine präparierte Webseite locken. Dort greifen die Betrüger die Daten ab, indem sie die Nutzer auffordern, ihre Kontoinformationen anzugeben.

Apple hat mittlerweile einige Accounts der ominösen Entwickler gesperrt und betroffene Anwendungen aus dem App Store entfernt. Umsorgte App Store-Nutzer sollten ihre bezahlten Einkäufe in dem Apple-Laden kontrollieren. Empfehlenswert ist auch eine Änderung des Passwortes.

Kommentare zu diesem Artikel

In den USA und anderen Staaten sollen mehrere iTunes-Accounts gehackt worden sein. Betrüger hätten darüber etwa versucht, Apps zu kaufen, um das Ranking ihrer Anwendungen in den Apple Charts zu verbessern.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
26303
App Store: Entwickler sollen iTunes-Accounts gehackt haben
App Store: Entwickler sollen iTunes-Accounts gehackt haben
Hacker sollen iTunes-Accounts geknackt haben, um das Ranking von Anwendungen zu beeinflussen.
http://www.netzwelt.de/news/83257-app-store-entwickler-itunes-accounts-gehackt-haben.html
2010-07-05 12:05:55
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2010/buecher-app-store-hacker-nutzerkonten-geknackt-haben-chartplatzierungen-apps-beeinflussen-bild-screenshot1106.jpg
News
App Store: Entwickler sollen iTunes-Accounts gehackt haben