Nach Beschwerden über Mobilfunkstörungen

iPhone 4: Apple sieht "kein Empfangsproblem" (Update)

Steve Jobs rudert zurück: Der Apple-Boss sieht doch kein Empfangsproblem beim iPhone 4. Zuvor hatte das Unternehmen die Schwachstelle allerdings zugegeben. Jetzt soll ein Software-Update für iOS 4 folgen. 

?
?

iPhone 4: Nutzer klagen über  Empfangsprobleme. Bild: Apple
iPhone 4: Nutzer klagen über Empfangsprobleme. Bild: Apple

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Steve Jobs: "Es gibt kein Empfangsproblem" 
  2. 2Gerüchte um Software-Update 
  3. 3Update vom 30. Juni 2010
  4. 4Tatsache im drahtlosen Leben
  5. 5Keine Gratishüllen versprechen
  6. 6Garantie nur im Ernstfall

Der Mobilfunkempfang bei älteren iPhones ist nicht der beste. Mit dem iPhone 4 wollte Apple die Signalqualität allerdings deutlich verbessert haben. Ein Antenne im Metallband des Rahmens des neuen Mobilfunktelefons sollte dafür sorgen.

In der letzten Woche berichteten allerdings zahlreiche iPhone 4-Käufer, dass die Signalstärke schlechter werde, wenn man das Gerät in die Hand nehme. Apple bestätigte die Probleme. In einer Antwort auf die E-Mail eines Nutzers soll Steve Jobs gesagt haben: "Vermeiden Sie einfach, es so zu halten."

Werbung

Steve Jobs: "Es gibt kein Empfangsproblem" 

Auf Anfrage des Technik-Blogs Engadget ging Apple näher auf die Probleme ein: An zwei Stellen - links unten und oben an der Seite - werde die Verbindungsqualität in der Tat verringert, wenn der Nutzer das Gerät an den Stellen in die Hand nehme. Abhilfe solle entweder eine Schutzhülle schaffen, so Apple. Oder aber der Nutzer berühre das iPhone 4 erst gar nicht an den entsprechenden Stellen. Beide Äußerungen dürften für umsorgte Apple-Nutzer kaum zufriedenstellend sein.

Zusätzliche Verwirrung stiftet jetzt eine neu aufgetauchte E-Mail-Antwort von Steve Jobs an einen iPhone 4-Besitzer. Nachdem der Apple-Boss die Mobilfunkstörung beim iPhone 4 zuvor indirekt bestätigt hatte, soll er in der elektronischen Post gesagt haben: "Es gibt kein Empfangsproblem."

Links zum Thema



Forum