Sie sind hier:
 

Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test GT I9000 mit vier Zoll großem Super-AMOLED-Display

SHARES

Sechs Buchstaben, mit einem fetten "Super" davor, sind die Stars des Samsung Galaxy S. Die Rede ist vom Super-AMOLED-Display. Noch nie zuvor trat ein Smartphone mit solch einem guten Bildschirm an, dem Klassenprimus Apple iPhone das Fürchten zu lehren.

Für Samsung ist das I9000 Galaxy S ein waschechter Technologieträger - alles was technisch machbar und sinnvoll ist, findet sich auf der Ausstattungsliste. Sechs Großbuchstaben, mit einem dicken "Super" davor, stechen dabei besonders ins Auge. Die Rede ist vom strahlend hellen Super-AMOLED-Bildschirm mit einer mächtigen Diagonale von vier Zoll.

Herausforderer: Das Samsung Galaxy S muss sich gegen das Apple iPhone 4 beweisen. Optisch finden sich bereits auf den ersten Blick ein paar Gemeinsamkeiten.

Neben dem Samsung Wave ist das Galaxy S nun das zweite Handy-Modell, das Samsung mit dieser Art von Display ausstattet. Und Samsung ist bislang auch die einzige Firma, die Super-AMOLED-Displays verbaut, was mit ein Grund dafür ist, dass das Galaxy S bereits vor der Markteinführung von vielen Nutzern mit Spannung erwartet wird.

Wer auf eine gut lesbare, farbenfrohe und leuchtstarke Anzeige Wert legt, ist mit dem Galaxy S jedenfalls sehr gut beraten. Selbst kleinste Schrift stellt das Samsung-Handy scharf dar, Programm-Icons wirken fast schon dreidimensional. Auch der Blickwinkel überzeugt auf ganzer Linie - egal wie man das Smartphone dreht und wendet, der Kontrast nimmt nur minimal ab. In abgedunkelten Räumen sorgt das Display des Galaxy S mitunter für offenes Staunen.

Samsung Galaxy S

Laut Samsung soll das Galaxy S selbst unter starker Sonneneinstrahlung ablesbar bleiben. Die Anzeigen der meisten aktuellen Smartphones und Mobiltelefone verblassen stark, wenn man sie direktem Sonnenlicht aussetzt. Im Test zeigt sich, dass das Galaxy I9000 nicht immun gegen Sonnenlicht ist. Zwar lassen sich Buchstaben und Zahlen im gleißenden Sonnenlicht trotz störender Reflexionen noch ablesen. Dies funktioniert aber nur dann, wenn der Nutzer das Handy absolut eben hält. Bereits kleine Bewegungen um die eigene Achse lassen die Blickwinkel des Galaxy S schrumpfen wie Wassereis in der Sauna.

Dennoch: Unter allen anderen Bedingungen brilliert das Galaxy-Display. Allein der unglaubliche Kontrast, die hohe Farbtreue und die mit 800 x 480 Bildpunkten gestochen scharfe Auflösung könnten ein Kaufargument für den Samsung-Boliden sein. Interessierte sollten jedoch daran denken, dass ein Smartphone mit Vier-Zoll-Display nicht in jede Hosentasche passt.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

8 Kommentare

  • mike1900 schrieb Uhr
    AW: Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test

    Ich hab das mobistel cynus f5 welches sol ich den nehmen ?
  • ilovede schrieb Uhr
    AW: Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test

    Sechs Buchstaben, mit einem fetten "Super" davor, sind die Stars des Samsung Galaxy S. Die Rede ist vom Super-AMOLED-Display. Noch nie zuvor trat ein Smartphone mit solch einem guten Bildschirm an, dem Klassenprimus Apple iPhone das Fürchten zu lehren. Samsung lässt sich mit der Software immer reichlich Zeit. Z.B. Kies ist immer noch nicht wirklich IO. Software ist bei Samsung ist nach wie vor ein kleines Drama. Nachdem dann mit ca. 6 Monaten Verspätung und min. 2mal die ganze Software neu einrichten… nun läuft das Teil aber sehr gut und die Hardware ist vom feinstem. Wir sind also halbwegs versöhnt mit Samsung in der Hoffnung das so was nicht die Regel ist! Der GSG2 soll ja abgehen wie eine Rakete… Respekt an Korea die in dem Bereich wirklich außerordentliches geleistet haben!
  • yassi2703 schrieb Uhr
    AW: Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test

    hey ich hab da ma ne Frage und zwar ich will mir ein neues Handy kaufen und bin unentschlossen welches ich will mich zwischen dem LG Optimus speed und dem Samsung Galaxy s i9000 entscheiden welches würdet ihr mir empfehlen???? ich bitte um schnelle Antwort Danke schon mal im vorraus :-)
  • deine mudda24 schrieb Uhr
    AW: Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test

    Das ist einfach der Wahnsinn, ich kann es jedem empfehlen.Ã*ch hab es selber schon ein paar Wochen und es fastzienierd mich jeden tag! android 2.2 hab ich mir auch schon geholt. Echt super!
  • Apfelesser schrieb Uhr
    AW: Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test

    Das Problem mit dem Android OS im Samsung Stil ist halt, dass Samsung die grafische Oberfläche dafür selbst herstellen musste. Für einen auf Hardware spezialisierten Hersteller vielleicht nicht die besten Voraussetzungen, im Endeffekt aber Geschmackssache. Es ist aber anzunehmen, dass das Smartphone ein Android 3 Update erhält. Ersten Gerüchten zufolge soll das dann eine eigene grafische Oberfläche mitbringen, entwickelt von einem Konzern, der auf Software spezialisiert ist. Goggel. Bis allerdings Android 3.0 erscheint dürfte noch etwas Zeit vergehen.
  • ilovede schrieb Uhr
    AW: Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test

    Das Handy an sich ist echt super! Software ist dagegen eine echtes Desaster. Nach 6 Wochen ist der anfängliche Spass dann doch recht oft in herber Enttäuschung und Ärger umgeschlagen. Teils kommt man sich von Samsung echt ausgenutzt vor bezüglich Fehlerbeseitigung die sehr spät, anscheinend auch nur auf bestimmte Regionen begrenzt oder auch gar nicht kommt!
  • can27nrw schrieb Uhr
    AW: Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test

    ich habs seit fast nem monat und kann sagen. es ist das beste handy zur zeit auf dem markt ( mit direckt vergleich desire ,iphone, usm) bilder sind 1a video aufnahmen sind sowas von extrem gut das es zur zeit kein anderes handy biettet. habe viele im freundeskreis die iphone, desire . hd . haben die sehen immer schlecht da wenn ich meinen galaxy s raushole :)
  • .:Philipp:. schrieb Uhr
    AW: Strahlemanns Sohn: Samsung Galaxy S im Test

    Hatte das Handy mal kurz in der Hand und ein Filmchen angeschaut. Was das Amoled-Display bietet ist der Wahnsinn. Man könnte schon fast meinen das Bild/Video auf dem Handy sei besser als auf dem TV.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by