Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • Apple iPhone 4: Erste Käufer entdecken Display-Fehler
 

Apple iPhone 4: Erste Käufer entdecken Display-Fehler Erste Exemplare des iPhone 4 weisen Fehler im Display und beim Netzempfang auf

SHARES

Kaum haben die ersten Exemplare des iPhone 4 ihre Käufer erreicht, berichten die ersten Nutzer von Fehlern am Display des Apple-Geräts. So soll das Retina-Display des Smartphones einige verfärbte Stellen in gelber Farbe aufweisen. Außerdem soll es zu Verbindungsabbrüchen kommen, sobald das Gerät in der Hand liegt.

Kaum haben die ersten Exemplare des iPhone 4 ihre Käufer erreicht, berichten die ersten Nutzer von Fehlern am Display des Apple-Geräts. So soll das Retina-Display des Smartphones einige verfärbte Stellen aufweisen, die in gelblicher Farbe besonders bei hellen Bildern hervorstechen. Außerdem soll es zu Verbindungsabbrüchen kommen.

Erste Exemplare des iPhone 4 weisen einen Display-Fehler in gelber Farbe auf. (Quelle: Engadget)

Kurz vor dem eigentlichen Verkaufsstart des neuen iPhone 4 wurden in den USA einige Geräte bereits den Vorbestellern zugesandt. Wie der amerikanische Blog MacRumors berichtete, hielt die Freude bei einigen Nutzern nicht lange an. An verschiedenen Stellen des Retina-Displays entdeckten sie schwache fingernagel-große Verfärbungen in gelblicher bis bräunlicher Farbe.

Häufig soll der Fehler in der rechten unteren Ecke des Displays zu erkennen sein. Mehrere Nutzer berichteten aber auch an anderen Stellen von Verfärbungen. Besonders gut sichtbar sollen sie sein, wenn das iPhone 4 helle Farben darstellt. Auch im Diskussions-Forum von Apple beklagten sich einige Käufer bereits über diesen Fehler.

Der amerikanische Blog Engadget startete eine Umfrage zu dem Problem, um die Häufigkeit des Fehlers zu analysieren. Laut den aktuellen Ergebnissen stellten etwa 56 Prozent der Nutzer, die das iPhone bereits erhalten haben, einen derartigen Fehler fest. Insgesamt haben dies in der Umfrage 6.618 Teilnehmer bestätigt.

iPhone 4 verliert das Signal

Außerdem stellten einige Nutzer des neuen Apple-Smartphones fest, dass die Signalstärke des iPhones deutlich schwächer wird, sofern der Anwender das Telefon in die Hand nimmt. Apple nutzte die Seitenschalen des Geräts als Antenne für den UMTS- und WLAN-Empfang. So soll es sogar zu Verbindungsabbrüchen kommen, sofern ein Finger direkt auf dem Teilstück für den UMTS-Empfang liegt.

Apple stellte das besonders hochauflösende Retina-Display und das neue Gehäuses zur Verbesserung des Empfangs als zwei der wichtigsten Neuerungen vor. Da das iPhone derzeit weltweit ausverkauft ist, soll ein Umtausch der fehlerhaften Geräte bislang nicht möglich sein. Eine Stellungnahme von Apple liegt noch nicht vor.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Apple iPhone 4: Erste Käufer entdecken Display-Fehler" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Mirko Schubert
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by