Neue Steuerung am Vorabend der E3 vorgeführt

Microsoft: Project Natal heißt jetzt Kinect (Update: Neue Xbox-Konsole)

Das ist der Moment, an dem es ernst wird: Ein Projekt erhält einen richtigen Namen. So geschehen mit dem "Projekt Natal". Hersteller Microsoft taufte die Joystick-lose Steuerung für die Xbox 360 nun offiziell auf den Namen "Kinect".

?
?

natal2
Auf der Spielemesse E3 präsentierte Cirque Du Soleil die Konsolen-lose Steuerung "Kinect". (Foto: Microsoft)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Erkennt Bewegungen, Gesichter und Stimmen
  2. 2Für Menschen, die Fernbedienungen nicht mögen
  3. 3Update vom 15. Juni 2010: Termin für US-Verkaufsstart und neue Xbox-Konsole
  4. 4Schlankere Konsole
Werbung

Den Vorabend der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles hat Microsoft genutzt, den offiziellen Titel seines "Project Natal" vorzustellen. Die neuartige Steuerung soll von nun an "Kinect" heißen. Integriert in eine Show des "Cirque du Soleil" wurden die Möglichkeiten der Xbox 360 Steuerung gezeigt. Die Sensoren von Kinect werden direkt an die Xbox 360 angeschlossen. Der Spieler hat die Hände frei und steuert die Spiele allein durch seine Bewegungen. 

Erkennt Bewegungen, Gesichter und Stimmen

Das Gerät umfasst eine Kamera, Audio-Sensoren und eine Technologie, die Bewegungen erfasst. Diese erkennt 48 Bewegungen des menschlichen Körpers mit 30 Bildern pro Sekunde. Es kann Gesichter und Stimmen erkennen. Mit Kinect müssen die Spieler sich nicht unterschiedliche Befehle für die Konsole merken, schreibt Microsoft in einer Mitteilung. "Sie sind der Controller", sagte Mike Delman von Microsoft. "Sie treten einfach vor den Sensor und Kinect sieht Ihre Bewegung, hört Ihre Stimme und erkennt Ihr Gesicht."

Anzeige
Natal
"Kinect" erfasst ganze Bewegungen, StImmen und Gesichter. So hat der Spieler der die Hände frei. (Foto: Microsoft)

"Menschen, die bisher nicht mit einer Steuerung oder einem Game Pad zurecht kamen, kommen nun auch in den Genuss, und das in ihrem Wohnzimmer", sagte Marc Witten Vizepräsident von Xbox Live. Vor einem Jahr, ebenfalls auf der Spieleausstellung E3, stellte Microsoft Project Natal erstmals in einem kurzen Video vor.  

Testbericht: Microsoft Kinect

Microsoft Kinect
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 301.95
Microsoft Kinect im Test

Microsoft schafft den Controller ab - kann das gut gehen? Die netzwelt-Redaktion testete Kinect auf Herz und Nieren und war positiv überrascht. ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Prozessor Samsung Galaxy S4 Gerüchte um Acht-Kern-Prozessor

Samsungs Galaxy S4 könnte mit einem stromsparenden und trotzdem leistungsstarken Octo-Core-Prozessor ausgestattet sein.

Asus Im Kurztest Asus PadFone Infinity

Asus bleibt seinem Konzept treu, verfeinert es sogar: Auf dem Mobile World Congress in Barcelona konnte netzwelt das Asus PadFone Infinity einem...