Suse MeeGo soll Nachfolger von Moblin 2 werden

Novell: Neue Linux-Distribution für Netbooks angekündigt

Anlässlich der Computermesse Computex in Taiwan stellte das Softwareunternehmen Novell eine neue Linux-Distribution für Netbooks vor. "Suse MeeGo" soll die Hardware der mobilen Computer vollständig unterstützen und innerhalb der nächsten zwölf Monate auf einigen Geräten verschiedener Hersteller vorinstalliert werden.

?
?

Novell stellte bereits bei der Linux-Distribution Suse Moblin eine übersichtliche Oberfläche mit Zugriff auf die wichtigsten Funktionen des Betriebssystems bereit.
Novell stellte bereits bei der Linux-Distribution Suse Moblin eine übersichtliche Oberfläche mit Zugriff auf die wichtigsten Funktionen des Betriebssystems bereit.
Werbung

Wie der Name des neuen Betriebssystems schon verrät, wird die Distribution Teile des kürzlich in der Version 1.0 veröffentlichten MeeGo verwenden. MeeGo entstand aus einem Zusammenschluss zwischen Moblin von Intel und Nokia Maemo und ist ebenfalls für Netbooks und Smartphones konzipiert. Novell hatte in den letzten Monaten an diesem Projekt bereits mitgewirkt.

Erst im Januar 2010 stellte Novell anlässlich der CES in Las Vegas die zweite Version des Netbook-Betriebssystems Suse Moblin vor, das bereits von den Herstellern MSI und Samsung eingesetzt wird. MeeGo dürfte ein direkter Nachfolger des Betriebssystems werden. Um die Entwicklung von Suse MeeGo voranzutreiben, gründete Novell in Zusammenarbeit mit der taiwanesischen Regierung die Novell OpenLabs Taiwan.

Anzeige

Schwerpunkt Internet und Unterhaltung

Sowohl Moblin als auch MeeGo stellen eine für die geringe Bildschirmauflösung von Netbooks konzipierte grafische Oberfläche bereit. Hauptschwerpunkt der Distributionen sind Programme wie Browser, E-Mail-Client und die Anbindung an soziale Netzwerke wie Facebook oder dem Bilderportal Flickr. Auch die Verwaltung von Musik, eine Textverarbeitung oder eine Kalender- und Aufgabenfunktion sind Bestandteil der Distribution.

Auf der Computex zeigte Novell bereits erste Eindrücke des neuen Betriebssystems mit einer Vorabversion. Außerdem kündigte das Unternehmen an, dass verschiedene Computer-Hersteller Suse MeeGo innerhalb der nächsten zwölf Monate auf ihren Endgeräten vorinstallieren werden. Ob die neue Linux-Distribution auch separat erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Entscheider Android-Handys Der große Update-Fahrplan

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Android-Smartphones. Nicht alle nutzen aber eine aktuelle Version des freien Betriebssystems. Für welche...