Sie sind hier:
 

MiCasaVerde Vera: Hausautomatisierung leicht gemacht
Einfach einzurichtendes System für die Fernsteuerung elektronischer Geräte

von Mark Perseke Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das Thema "Hausautomatisierung" schreckt viele interessierte Nutzer häufig aufgrund der teilweise enormen vorzunehmenden Einstellungen ab. MiCasaVerde bietet mit der Vera-Box eine einfach einzurichtende Lösung, die nahezu betriebsbereit aus dem Karton kommt und kaum manuelle Konfiguration fordert.

Die Vera-Box von MiCasaVerde richtet sich dank der einfachen Installation vor allem an Nutzer, die nur wenig Zeit und Aufwand in die Einrichtung der Hausautomatisierung stecken möchten. Durch die drahtlose Z-Wave-Technologie steuern Anwender nach kurzer Einrichtung Lampen, Heizung, Überwachungskameras und sogar Türschlösser fern. Die Box hilft dem Anwender außerdem Strom zu sparen.

Die Einrichtungsoberfläche von MiCasaVerde Vera: Hausautomatisierung leicht gemacht.

Das eigenständige Einrichten einer Hausautomatisierung bleibt für viele Nutzer nur Theorie. Die umständliche Verkabelung und zu wenig Zeit für die Installation samt Aneignung von Programmierkenntnissen schreckt viele Anwender ab. Die bereits konfigurierte Box "Vera" von Micasaverde schafft hier Abhilfe.

Vera: Box und Assistentin

Die Vera-Box stellt die Schalt- und Verwaltungszentrale für die Einrichtung der Hausautomatik dar. Sie ist außerdem ein WLAN-Router. Die gleichnamige Assistenzdame hilft im Installationsmenü bei der Einrichtung der Box und der Hauselektronik. Dazu gibt der Anwender zunächst einen virtuellen Raumplan der eigenen Wohnung an, anschließend meldet der Nutzer die Elektrogeräte an, die fortan von Vera überwacht werden.

Die MiCasaVerde Vera-Box: Die Schaltzentrale der Hausautomatisierung.

Einfache Einrichtung dank Z-Wave

Das Einbinden von Elektrogeräten in die Vera-Überwachung geht dank der verwendeten Z-Wave-Technologie recht leicht von der Hand. Mit einem Z-Wave-Stick geht der Anwender jedes einzubindende Gerät ab und steckt den Stick am Ende wieder in die Vera-Box, die die Informationen abruft und in den Grundriss überträgt. Vera überwacht mit der Z-Wace-Technologie kompatible Lampen, Lichtschalter, Überwachungskameras, Bewegungsmelder, Klimaanlagen, Rollläden und Türschlösser.  

Gebunden an Z-Wave

Der Vorteil der einfachen Einrichtung durch Z-Wave stellt leider auch den Nachteil des Micasaverde-Produkts dar: Die Vera-Box unterstützt allein diese Technologie. Das bedeutet für den Anwender, dass sämtliche einzubindende Geräte mit der Technologie kompatibel sein müssen. Sind sie es nicht, hat Vera keinen Zugriff auf das Gerät, es lässt sich also nicht fernsteuern.

Szenen helfen beim Geldsparen

Das Einrichten sogenannter "Szenen" gestattet das Festlegen von Automatismen und geregelter Abläufe. Die beispielhafte Szene "Arbeit" schaltet zwischen 8:15 Uhr und 18:30 Uhr sämtliche Lampen und Elektrogeräte komplett ab, sodass auch kein Stand-by-Strom mehr verbraucht wird, und fährt die Rollläden herunter. Micasaverde stellt dem Anwender durch solche Spar-Programme eine Reduzierung der jährlichen Stromkosten um ein Drittel in Aussicht.

Das Einrichten von "Szenen" hilft dem Anwender beim Stromsparen.

Mehr Sicherheit durch Vera

Durch das Einbinden von Bewegungsmeldern, Web-Kameras und Türschlössern in das Vera-Netzwerk gestattet Vera dem Anwender, in Verbindung mit der Online-Oberfläche oder einer Smartphone-Fernbedienung, die ständige Überwachung der eigenen Wohnung. Dadurch stehen beispielsweise Postboten und Handwerker nicht mehr vor verschlossenen Türen: Der Bewegungsmelder reagiert auf die verzeichnete Bewegung vor der Haustür und meldet diese an den Nutzer und schaltet gleichzeitig die Überwachungskamera ein. Per Fernbedienung öffnet der Nutzer das Türschloss, schaltet Lampen ein und beobachtet die eingetretene Person über die installierten Web-Kameras. Anschließend verriegelt der Anwender die Tür wieder aus der Ferne.

Fazit: Haussteuerung mit wenigen Handgriffen

Mit der Vera-Box von Micasaverde kommen auch weniger technikerfahrene Nutzer in den Genuss der Hausautomatisierung. Das Gerät kommt nahezu vollständig konfiguriert beim Anwender an, der anschließend nur noch die Z-Wave-fähigen Geräte an der Box anmeldet. Das macht den Einsatz und das Konfigurieren von eines Rechners samt Netzwerk überflüssig. Die Dienst-Webseite bietet weltweiten Zugriff auf die Box und die angeschlossenen Elektrogeräte.

Leider erkennt die kleine Vera-Box nur Z-Wave-Geräte. Alle anderen, die diese Technologie nicht unterstützen, bleiben außen vor. Vera von Micasaverde kostet in Deutschland inklusive Z-Wave-USB-Stick und Versand 305 Euro. Eine kostenlose, softwarebasierte Alternative stellt LinuxMCE dar. Die Software bietet neben einem kompletten Mediacenter und Streaming-Möglichkeiten auch enorm viele Optionen für die Hausautomatisierung. Allerdings benötigt das Programm eine ganze Menge mehr Einarbeitung und Fachkenntnisse.

Kommentare zu diesem Artikel

Das Thema "Hausautomatisierung" schreckt viele interessierte Nutzer häufig aufgrund der teilweise enormen vorzunehmenden Einstellungen ab. MiCasaVerde bietet mit der Vera-Box eine einfach einzurichtende Lösung, die nahezu betriebsbereit aus dem Karton kommt und kaum manuelle Konfiguration fordert.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
25938
MiCasaVerde Vera: Hausautomatisierung leicht gemacht
MiCasaVerde Vera: Hausautomatisierung leicht gemacht
MiCasaVerde bietet mit der Vera-Box eine leicht einzurichtende, hardwarebasierte Lösung für die Hausautomatisierung. Dank Z-Wave-Technologie steuern Anwender elektronische Geräte fern.
http://www.netzwelt.de/news/82884-micasaverde-vera-hausautomatisierung-leicht-gemacht.html
2010-05-30 11:00:45
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2010/vera-intro677.jpg
News
MiCasaVerde Vera: Hausautomatisierung leicht gemacht