Handy mit Snapdragon-Prozessor und AMOLED-Bildschirm

Acer Stream: Multimedia-Smartphone mit HDMI und AMOLED-Display

Acer Stream: Multimedia-Smartphone mit HDMI und AMOLED-Display Auf einer Pressekonferenz in Peking stellte Acer am heutigen Donnerstag, dem 27. Mai unter anderem ein neues Smartphone vor. Das Handy mit der Bezeichnung "Stream" verfügt unter anderem über einen 3,7 Zoll großen AMOLED-Bildschirm, einen HDTV-fähigen HDMI-Ausgang sowie Android in der Version 2.1.

?
?

Voll und ganz auf Multimedia geeicht: Acer Stream
Voll und ganz auf Multimedia geeicht: Acer Stream
Werbung

Das Acer Stream ist voll und ganz auf Multimedia geeicht. Dafür sprechen unter anderem Ausstattungsdetails wie leuchtstarker AMOLED-Bildschirm, Dolby-Mobile-Sound-Wiedergabe und HDMI-Ausgang. Laut Hersteller ermöglicht der integrierte HDMI-Ausgang die Videoausgabe im 720p-Format an einen HD-fähigen Fernseher. Auf dem Handy gespeicherte Videos können Stream-Besitzer somit mit einer maximalen Auflösung von 1.280 x 720 an einen Fernseher übertragen.

Video-Aufzeichnung mit 720p

Die eingebaute Digitalkamera des Acer Stream nimmt Fotos mit einer maximalen Auflösung von fünf Megapixeln auf. Auch die Aufzeichnung von 720p-Videos ist möglich. Zur weiteren Ausstattung des Acer Stream zählen GPS-Empfänger, HSDPA, WLAN im schnellen N-Standard, 512 Megabyte RAM sowie RDS-Radio. Als CPU kommt der bereits in anderen Smartphones verwendete Snapdragon-Prozessor mit einer Taktrate von einem Gigahertz zum Einsatz.

Der interne Speicher von zwei Gigabyte ist für zahlreiche Multimedia-Inhalte ein wenig knapp bemessen. Nutzer können die Kapazität durch Einstecken einer micro-SD-Karte aber weiter ausbauen. Eine Karte mit acht Gigabyte großem Speicher gehört bereits zum Lieferumfang. Das Smartphone akzeptiert Karten bis zu einer Kapazität von 32 Gigabyte.

Angepasstes Android 2.1

Beim Betriebssystem setzt Acer auf Googles Android in Version 2.1 (Éclair). Zusätzlich verpasst Acer dem Stream aber noch eine eigene Bedienoberfläche, welche die wichtigsten Programmpunkte in den Fokus rücken soll. So sollen 3D-Animationen etwa das Blättern in Foto-Alben attraktiver machen. Praktisch: Ein spezielles Widget sorgt dafür, dass der Nutzer Informationen zum Betriebszustand auch bei aktivierter Tastensperre ablesen kann. Wann das Acer Stream in den deutschen Handel kommt und zu welchem Preis steht bislang noch nicht fest.

Acer Stream: Als Betriebssystem kommt Google Android 2.1 zum Einsatz. Acer verpasst dem Stream aber noch eine eigene Oberfläche.
Acer Stream: Als Betriebssystem kommt Google Android 2.1 zum Einsatz. Acer verpasst dem Stream aber noch eine eigene Oberfläche.

Daten und Informationen in diesem Artikel stammen aus einer PDF-Datei, welche Acer auf der Pressekonferenz in Peking austeilte und netzwelt zur Verfügung stellte. Hochauflösende Bilder des Acer Stream folgen, sobald diese verfügbar sind. (Update 12:45 Uhr: Bilder eingefügt).

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Handy im Alltag Frühe Experimente Apple beschäftigt die iClock

Kommt bald eine Apple-Uhr? Das Wall Street Journal und die New York Times berichten von entsprechenden Gesprächen mit Zulieferer Foxconn. Auch ein...

Home Entertainment Im Vergleich NAS als TV-Empfänger und Media Player

Mit Softwareerweiterungen werden Netzwerkspeicher zu TV-Zentrale und Media Player für das Wohnzimmer. Netzwelt gibt einen Überblick über...