Sie sind hier:
 

Sony: Ein Bildschirm zum Tapezieren und Dekorieren
Rollbarer OLED-Bildschirm vorgestellt

von Lisa Hemmerich Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Zukunft ist biegsam: Sony arbeitet an einem rollbaren OLED-Bildschirm, der so biegsam ist, dass er um einen Stift gewickelt werden kann. LG hat einen Patentantrag über die Nutzung solcher Bildschirme gestellt.

Sony hat seinen neuen rollbaren OLED-Bildschirm vorgestellt. Das OLED-Display ist flexibel und lässt sich zum Beispiel um einen Stift wickeln, wie ein Video des Herstellers zeigt. Auch LG will sich die Nutzung flexibler OLED-Bildschirme in mobilen Geräten patentieren lassen.  

OLED-Bildschirme bestehen aus organischen Leuchtdioden, im Englischen organic light emitting diode (OLED). Diese dünnschichtigen und leuchtenden Displays bestehen aus organischen, halbleitenden Materialien, im Unterschied zu anorganischen Leuchtdioden (LED). Die vergleichsweise neue Technologie ermöglicht die Produktion hauchdünner Bildschirme, mit denen sich zum Beispiel Wände tapezieren oder Kleidung schneidern lassen. Derzeit werden OLED-Bildschirme hauptsächlich bei kleinen Displays in Mobiltelefonen oder Digitalkameras eingesetzt.

Große Bildschirme noch teuer

Große OLED-Bildschirme sind bisher noch nicht zu wettbewerbsfähigen Preisen verfügbar. Der Grund: Bei kleinen OLED-Bildschirmen erfolgt die Steuerung über eine so genannte Passivmatrix. Dabei wird ein bestimmtes Pixel durch das Anlegen einer Spannung an eine Zeile und Spalte angesteuert, wofür zwei Leitungen notwendig sind. Diese Methode kann allerdings nicht bei großen Bildschirmen angewendet werden. Hier wird eine Aktivmatrix eingesetzt, bei der jedes Pixel einzeln über einen eigenen Transistor angesprochen wird, was vier Leitungen nötig macht. Solche Bildschirme nennen sich daher Aktivmatrix-OLED, also AMOLED. Samsung vertreibt diese Technik zum Beispiel.

Der nun vorgestellte Sony Bildschirm ist nur 0,08 Millimeter dick und besitzt einen organischen TFT-gesteuerten OLED-Bildschirm, schreibt Sony in einer Mitteilung. In den 4,1-Zoll-Bildschirm integriert sind Dünnschicht-Transistoren von Sony. Das Ganze ist auf einem 20 Mikrometer dicken flexiblen Trägermaterial angebracht.

Biegsam wird das Display durch das Weglassen fester Treiber-IC-Chips. So kann der Bildschirm um zylinderförmige Gegenstände mit einem Radius von mindestens vier Millimeter gewickelt werden und gleichzeitig Bewegtbilder anzeigen. Selbst nach 1000-fachem Aufrollen zeigt der Bildschirm laut Sony keine Abnutzungserscheinungen.

Zukunftsmusik

Das Display bietet eine Auflösung von 432 mal 240 Pixeln und kann 16 Millionen Farben darstellen. Der Kontrast beträgt 1.000:1. Sony zu Folge befindet sich das Produkt noch in der Entwicklung - richtungsweisend ist es auf jeden Fall schon heute. Die Produktion solcher Bildschirme soll zudem im Vergleich zu LED-Displays umweltschonenender sein, weshalb Sony in die Weiterentwicklung investiert.

Offiziell präsentiert Sony den rollbaren Display am 27. Mai auf der Konferenz der "Society for Information Display" in Seattle. Solche Bildschirme verändern wahrscheinlich die Nutzung mobiler Geräte, wenn sie kostengünstig und ausgreift auf den Markt kommen. Auch der Elektronik-Hersteller LG arbeitet an flexiblen Bildschirmen für mobile Geräte. Das Unternehmen will sich die Nutzung flexibler Displays in mobilen Geräten bereits patentieren lassen.

Kommentare zu diesem Artikel

Die Zukunft ist biegsam: Sony arbeitet an einem rollbaren OLED-Bildschirm, der so biegsam ist, dass er um einen Stift gewickelt werden kann. LG hat einen Patentantrag über die Nutzung solcher Bildschirme gestellt.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • agtrier schrieb Uhr
    AW: Sony: Ein Bildschirm zum Tapezieren und Dekorieren

    lässt sich um zylinderförmige Gegenstände wickeln. Wenn ich da an die guten alten Werbegeschenk-Kugenschreiber denke, die, wenn man sie in eine Richtung schwenkt ein harmloses Alpenpanorama zeigen, und in die andere.. nun ja... Als Teenager fanden wir die immer ganz toll. Ich bin mir sicher, dass die moderne Variante auch ihre Fans finden wird.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
25910
Sony: Ein Bildschirm zum Tapezieren und Dekorieren
Sony: Ein Bildschirm zum Tapezieren und Dekorieren
Die Zukunft ist flexibel: Sony arbeitet an einem rollbaren OLED-Bildschirm. LG bereitet ein eigenes Patent vor.
http://www.netzwelt.de/news/82854-sony-bildschirm-tapezieren-dekorieren.html
2010-05-26 10:50:01
News
Sony: Ein Bildschirm zum Tapezieren und Dekorieren