Rollbarer OLED-Bildschirm vorgestellt

Sony: Ein Bildschirm zum Tapezieren und Dekorieren

Sony: Ein Bildschirm zum Tapezieren und Dekorieren Sony hat seinen neuen rollbaren OLED-Bildschirm vorgestellt. Das OLED-Display ist flexibel und lässt sich zum Beispiel um einen Stift wickeln, wie ein Video des Herstellers zeigt. Auch LG will sich die Nutzung flexibler OLED-Bildschirme in mobilen Geräten patentieren lassen.   

?
?

Werbung

 

OLED-Bildschirme bestehen aus organischen Leuchtdioden, im Englischen organic light emitting diode (OLED). Diese dünnschichtigen und leuchtenden Displays bestehen aus organischen, halbleitenden Materialien, im Unterschied zu anorganischen Leuchtdioden (LED). Die vergleichsweise neue Technologie ermöglicht die Produktion hauchdünner Bildschirme, mit denen sich zum Beispiel Wände tapezieren oder Kleidung schneidern lassen. Derzeit werden OLED-Bildschirme hauptsächlich bei kleinen Displays in Mobiltelefonen oder Digitalkameras eingesetzt. 

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Open Source Raspberry Pi to go Tüftler verwandelt Mini-PC in Notebook

Auch ein Raspberry Pi Mini-PC lässt sich zu einem Notebook umbauen. Dies stellt der Reparaturexperte Nathan Morgan eindrucksvoll unter Beweis....

Handy im Alltag Frühe Experimente Apple beschäftigt die iClock

Kommt bald eine Apple-Uhr? Das Wall Street Journal und die New York Times berichten von entsprechenden Gesprächen mit Zulieferer Foxconn. Auch ein...