Durchschnitts-Bildsensor liefert überdurchschnittliche Bildqualität

Canon Powershot SX210 IS im Test: Kompaktkamera mit 14-fachem Zoom

Kompakte Kamera mit großem Zoom: Die Canon Powershot SX210 IS verfügt über ein Objektiv mit 14-facher Vergrößerung. Zusätzlich verfügt die umfangreich ausgestattete Digitalkamera über einen optischen Bildstabilisator und ein drei Zoll großes Display. Sie nimmt HD-Videos auf, lässt sich komplett manuell steuern und überzeugt mit einer guten Bildqualität.

?
?



Canon Powershot SX210 IS : Obwohl sich 14,1 Megapixel auf dem kleinen Bildsensor drängeln überzeugt die Canon Powerhsot SX210 IS mit ihrer guten Bildqualität. Dank 14-fachem Zoom und einer manuellen Steuerung punktet die Kompaktkamera aber auch mit ihrer umfangreichen Ausstattung. Zum Video: Canon Powershot SX210 IS

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Bedienung: Angenehm, aber mit zwei Schnitzern
  2. 2Bildqualität: Besser als der Durchschnitt
  3. 3Gehäuse mit wenig Halt
  4. 4Fazit: Noch lange nicht perfekt, aber trotzdem sehr gut
Werbung

Großer Zoombereich und Durchschnitts-Bildsensor

Anzeige

Der CCD-Bildsensor der Canon Powershot SX210 IS liefert Bilder mit einer Auflösung von 14,1 Megapixeln. Mit 1/2,3 Zoll fällt er zwar genauso groß aus, wie die Chips in den meisten Kompaktkameras, doch liefert er in Zusammenarbeit mit dem Digic-4-Bildprozessor eine bessere Bildqualität.

Für eine Kompaktkamera verfügt die Powershot SX210 IS über einen sehr großen, 14-fachen Zoombereich. Die ins Kleinbildformat umgerechnete Brennweite reicht von 28 bis 392 Millimetern. Der optische Bildstabilisator unterstützt den Nutzer dabei auch bei schlechten Lichtverhältnissen Aufnahmen mit möglichst wenig Verwacklungen aufzunehmen. Seine Brennweite ändert das Objektiv angenehm zügig. Da die Kamera ständig die Autofokus anpasst, stellt sie Motive sehr schnell und präzise scharf - der Fotograf muss nur darauf achten den Mindestabstand einzuhalten.

Die Canon Powershot SX210 IS bietet dem Fotografen neben einer Vollautomatik noch eine "Easy Automatik" in der der Nutzer nur den Blitz ein- und ausschalten kann. Zusätzlich stehen gespeicherte Einstellungen für 16 Aufnahmesituationen und zahlreiche Fotoeffekte zur Auswahl. Fortgeschrittene Nutzer freuen sich über Programm-, Zeit- und Blendenautomatik sowie die komplett manuelle Steuerung - wobei mit der manuellen Fokussierung nur eine ungenaue Scharfstellung möglich ist.

Auf der Rückseite der Powershot SX210 IS befindet sich ein drei Zoll großer Bildschirm im 16:9-Format. Die Anzeige mit einer Auflösung von nur 230.000 Pixeln dient zur Kontrolle der Aufnahmen und als Sucher. Sie deckt sowohl bei Film- als auch bei Fotoaufnahmen das gesamte Bildfeld ab. Bei direkter Sonneneinstrahlung spiegelt der Monitor sehr stark und der Blickwinkel verringert sich von rund 170 Grad auf maximal 30 Grad.