Sie sind hier:
 

Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur
Polizei beschlagnahmt Hardware

von Alexander Zollondz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Polizei will den Fall des verlorenen iPhone-Prototypen aufklären und hat im Haus des Gizmodo-Bloggers Hardware beschlagnahmt. Die für den Techblog verantwortliche Chefin sieht die kalifornischen Gesetze verletzt.

Die US-amerikanische Polizei hat Hardware eines Gizmodo-Bloggers beschlagnahmt. Er hatte über einen verlorenen Protoypen des neuen iPhones geschrieben. Das Verlagshaus hinter Gizmodo sieht einen Bruch mit den kalifornischen Gesetzen.

Im Fall des verlorenen iPhones sind US-Ermittler in das Haus des Gizmodo-Bloggers eingedrungen und haben Computer-Hardware, darunter PCs, Server, Digitalkameras, ein Mobilfunktelefon und andere Geräte beschlagnahmt. Der Blogger, bekannt unter dem Namen Jason Chen, hatte in der vergangenen Woche Bilder eines verlorenen iPhone-Prototypen veröffentlicht und weitere Details zum vermeintlichen Nachfolger des iPhone 3GS aufgeschrieben.

Auf TwitPic veröffentlichte der Nutzer TUDream bereits im Februar Bilder zum aktuellen Gerücht

Ermittler ziehen Straftat in Betracht

Die Razzia fand bereits am Freitag letzter Woche statt. Grundlage war ein Durchsuchungsbefehl des Kammergerichts im US-amerikanischen Bezirk San Mateo in Kalifornien. Die Ermittler gehen davon aus, dass die sichergestellten Geräte möglichweise benutzt wurden, um eine Straftat zu begehen. Der genaue Wortlaut des Durchsuchungsbefehls kann auf der Gizmodo-Webseite eingesehen werden.

Bereits am Montag spekulierten US-Medien über mögliche juristische Nachspiele im Fall des verlorenen iPhone-Prototypen. Gizmodo hatte in der vergangenen Woche Fotos und Details des angeblichen Nachfolgers des aktuellen Apple-Handy-Modells iPhone 3GS veröffentlicht.

Gawker Media sieht Gesetze verletzt

Der Prototyp wurde der Redaktion für 5.000 US-Dollar von einer unbekannten Person zugespielt. Ein Apple-Entwickler hatte das Gerät in einer Bar in Redwood City verloren, die im US-Bezirk San Mateo liegt. Nachdem Gizmodo über die Echtheit des Geräts spekulierte, schickte Apple einen Brief an den Blog, in dem das Unternehmen das iPhone zurückforderte und damit die Echtheit des Geräts bezeugte.

Das New Yorker Verlagshaus Gawker Media, zu dem Gizmodo gehört, sieht in der Razzia einen Bruch mit den kalifornischen Gesetzen. Wie die Gawker Media-Chefin Gaby Darbyshire in einem Brief an die Ermittler schreibt, würden Journalisten per Gesetz vor der Herausgabe anonymer Quellen oder anderer Materialien geschützt. Das komplette Dokument ist wie der Durchsuchungsbefehl auf Gizmodo nachzulesen.

Die verantwortliche Behörden wollen die Antwort von Gawker Media näher untersuchen. Apple hat sich zu dem Vorfall bisher noch nicht geäußert.

Kommentare zu diesem Artikel

Die Polizei will den Fall des verlorenen iPhone-Prototypen aufklären und hat im Haus des Gizmodo-Bloggers Hardware beschlagnahmt. Die für den Techblog verantwortliche Chefin sieht die kalifornischen Gesetze verletzt.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • HaMa1 schrieb Uhr
    AW: Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur

    Ach komm! Das ist die klassiche Apple PR Methode, ein paar Wochen bevor die Daten zu dem neuen Produkt offiziell verkündet werden. Verliert jemand "zufällig" einen Prototyp, der dann "zufällig" von einem Blogger gefunden wird! Und jedes mal klappt es erneut. Apple's Marketing Abteilung is absolut genial (und die Apple Kunden anscheinend unglaublich dämlich).
  • byrne schrieb Uhr
    AW: Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur

    Alter Apple ist ein geldgeiles Unternehmen. und nur wenn dieser alte knacker steviee jobs als guru das allerneuste schnick schnack handy vorstellt ist es offiziell. alter apple gehört aufgelöst!
  • Robert_969 schrieb Uhr
    AW: Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur

    "lustig" zu sehen, wie alle diese Abschreib-Blogs (auch dieser hier) diese ganzen MarketingEnten(n) "brav" veröffentlichen, ohne zu hinterfragen *kopfschüttel*
  • FryF4rnsworth schrieb Uhr
    AW: Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur

    Good Bye Pressefreiheit.
  • Philipp123 schrieb Uhr
    AW: Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur

    Wer jetzt immer noch nicht kapiert wie Apple Marketing betreibt scheint mir entweder blöd oder......dumm. Bessere und günstigere Werbung für das neue iPhone kann es doch wohl nicht geben oder? Wieso bitteschön "vergisst" eine Apple Mitarbeiter in einer Bar ausgerechnet den neuesten iPhone Prototyp und dieser wird dann nicht vom Restaurant gefunden und aufbewahrt sondern ausgerechnet einem Redakteur von Gizmodo zugespielt.... Hanebüchener Marketing Unsinn....die Anklage ist natürlich obligatorisch - damit das ganze glaubwürdiger erscheint.
  • André Fischer schrieb Uhr
    AW: Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur

    Richtig so! Wer sich in Gefahr begibt... Eine verlorene Sache, bei der der Besitzer klar zu ermitteln ist, hat man sofort zurückzugeben - und nicht Kohle damit zu machen. Sollen sie für ihre Anmaßung ordentlich eins auf den Deckel kriegen.
  • df2010 schrieb Uhr
    AW: Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur

    und Apple will in ca. 2 Monaten das neue iPhone vorstellen? Das alles hier und jetzt hinterlässt einen bitteren Beigeschmack :-(

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
25625
Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur
Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur
Der Bericht über ein verlorenes iPhone hat ein Nachspiel: Ermittler haben im Haus eines Gizmodo-Bloggers Computergeräte sichergestellt.
http://www.netzwelt.de/news/82564-verlorenes-iphone-4g-razzia-gizmodo-redakteur.html
2010-04-27 10:42:03
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2010/twitpic-veroeffentlichte-nutzer-tudream-bereits-februar-bilder-aktuellen-geruecht180.jpg
News
Verlorenes iPhone 4G: Razzia bei Gizmodo-Redakteur