Top ausgestattet aufs Treppchen

HTC Desire im Test: Das beste Android-Handy

HTC macht mit dem neuen Smartphone-Flaggschiff Desire Ernst: Ein leistungsstarker Snapdragon-Prozessor, 576 Megabyte Arbeitsspeicher und ein brillantes AMOLED-Display sollen in Kombination mit der Sense-Oberfläche dem für Juni erwarteten iPhone 4G von Apple frühzeitig das Fürchten lehren. Im ausführlichen Testbericht muss sich das HTC Desire an diesem Anspruch messen lassen.

?
?

Webseiten zeigt das HTC Desire äußerst fix an. Generell liegt die Arbeitsgeschwindigkeit auf einem sehr hohen Niveau.
Webseiten zeigt das HTC Desire äußerst fix an. Generell liegt die Arbeitsgeschwindigkeit auf einem sehr hohen Niveau.

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Verarbeitung und Lieferumfang: Einfach Griffig
  2. 2Bedienung: Schnell, Schneller, Snapdragon
  3. 3Geprägt von Sense: Multimedia und installierte Software
  4. 4Mit Verbesserungspotenzial: Sprachqualität und Akkuleistung
  5. 5Fazit: Der neue Android-König

Fast könnte man meinen, der taiwanische Handyhersteller HTC war über das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Google, dem Nexus One, nicht wirklich zufrieden. Das erst Anfang 2010 auf dem Markt etablierte Smartphone ähnelt dem Desire nicht nur hinsichtlich Betriebssystem und Optik sondern präsentiert sich auch mit fast identischer Ausstattungsliste. Neben einem auf der ARM-Architektur basierenden Snapdragon-Prozessor mit einem Gigahertz Taktung und beachtlichen 576 Megabyte Arbeitsspeicher bringt das HTC Desire auch eine Fünf-Megapixel-Kamera, ein extrem leuchtstarkes AMOLED-Display und Android in Version 2.1 Eclair mit. Für diesen Test nimmt netzwelt das Serienmodell für den deutschen Markt unter die Lupe.

Werbung

Weitere Testberichte zu HTC-Smartphones sind hier zu finden. Eine allgemeine Liste der aktuellsten Smartphone-Testberichte bietet die Smartphone- und Handy-Übersichtsseite.

Anzeige

Verarbeitung und Lieferumfang: Einfach Griffig

Mit einer Größe von 119 x 60 x 11.9 Millimeter verteilt auf 135 Gramm präsentiert sich das Desire in einem braun-schwarzen Kunststoffgehäuse, das sehr gut und angenehm in der Hand liegt. Die gummiartige Rückseite bietet hohen Tragekomfort und schützt den Anwender vor einem unbeabsichtigten Wegrutschen des Gerätes, während der Navigation auf dem 3,7 Zoll großen kapazitiven Touchscreen.

Das Display verfügt über eine Auflösung von 480 x 800 Pixeln. Der optische Gesamteindruck wirkt stimmig, schnörkellos und gut verarbeitet. Der für HTC schon typisch gewordene Knick am Unterteil des Handys ist zwar vorhanden, aber im Vergleich zum HTC Hero nur wenig bis kaum ausgeprägt.

Die Unterseite des Gerätes bietet vier Knöpfe, darunter der Home- und Menü-Button, das optische Trackpad und der Kippschalter für die Zoom- und Zurück-Funktionen. An der Handy-Unterseite ist ein Micro-USB-Eingang verbaut, am Handykopf der 3.5-Millimeter-Klinkenstecker und ein Power-Button. Insgesamt sind die Tastenbelegungen und die Positionen praktisch gewählt, sie fügen sich unauffällig in das Gesamtbild des HTC Desire ein. Auf der Rückseite des Smartphones sitzt eine Fünf-Megapixel-Kamera sowie ein Lautsprecher für die Medienwiedergabe. Für den Kamerazoom oder die Lautstärkeregelung dient der Kippschalter auf der linken Seite des Gerätes.



Video

HTC Desire: Das HTC Desire schafft auf Anhieb den Sprung aufs Treppchen - es ist das derzeit beste Android-Handy. Diese Spitzenposition verdankt das Smartphone seiner technischen Ausstattung und der guten Verarbeitung. Zum Video: HTC Desire

Zur weiteren Ausstattungsliste zählen Bluetooth 2.1, WLAN (802.11 b/g), Beschleunigungs-, Lage- und Lichtsensor, UKW-Radio sowie eine LED-Leuchte auf der Rückseite. Für einen Preis von rund 440 Euro bekommt der Kunde neben dem HTC Desire eine vier Gigabyte fassende micro-SD-Speicherkarte, das Ladegerät inklusive USB-Adapter, ein Headset und den Akku mit einer Kapazität von 1.400 Milliampere Stunden. Wünschenswert wäre noch eine entsprechende Handytasche gewesen, um das Display zu schützen.



Forum