Günstiges Netbook mit sehr schneller Festplatte

HP Mini 210 im Test: Netbook-Schönling

HP schickt mit dem Mini 210 ein besonders günstiges Zehn-Zoll-Netbook mit schneller Festplatte ins Rennen. Die Hardware steckt schön verpackt unter einem Plastikgehäuse im Aluminium-Design.

?
?



HP Mini 210: Eine elegantes Netbook guter Ausstattung. Das HP Mini 210 überzeugt durch einen Intel Atom N450, einer 250 Gigabyte Festplatte mit 7200 rpm und einem unschlagbaren Preis von 280 Eure Zum Video: HP Mini 210

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Technik: Schnelle Festplatte
  2. 2Akkulaufzeit und Lautstärke
  3. 3Tastatur und Touchpad
  4. 4Schnittstellen: Nur ein Soundanschluss
  5. 5Fazit: Gutes Gesamtpaket

Technik: Schnelle Festplatte

Hinter dem silbernen Displaydeckel verbirgt sich ein stark spiegelnder 10,1-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Die Helligkeit des Displays ist gut, der Kontrast hingegen könnte besser sein. Damit genügend Platz für die Tastatur bleibt fällt der Rahmen rund um den Bildschirm sehr dick aus.

Werbung

Anzeige

Auf den Innenraum gewährt HP keinen Blick, so dass ein Wechseln oder Erweitern der Hardware Bastlern vorbehalten bleibt. Auf der Platine steckt ein Intel Atom N450-Prozessor mit 1,66 Gigahertz und ein Gigabyte RAM. Beim Grafikchip macht sich einmal mehr Ernüchterung breit, denn dem Intel-Chip fehlt es schlichtweg an Leistung.

Das Hardware-Glanzstück ist die 250 Gigabyte große Festplatte mit 7.200 Umdrehungen in der Minute -  der Klassenstandard liegt üblicherweise bei 5.400 Umdrehungen in der Minute. Zwar wäre ein gutes Solid-State-Drive noch schneller und zudem geräuschlos, würde jedoch den Preis erheblich in die Höhe treiben. Beim Betriebssystem kommt einmal mehr Windows 7 in der Starter-Version zum Einsatz.

Festplattengeschwindigkeit 250GB HDD (HD Tune)
Minimum Maximum Durchschnitt Zugriffszeit
48,6 MB/sek. 103,6 MB/sek. 80,1 MB/sek. 16,3 ms