Sie sind hier:
  • Notebook
  • Asus Eee PC T91MT im Test: Convertible-Tablet-Netbook
 

Asus Eee PC T91MT im Test: Convertible-Tablet-Netbook Um 180 Grad drehbarer 8,9-Zoll-Touchscreen

SHARES

Asus vereint im Eee PC T91MT einen um 180 Grad drehbaren 8,9-Zoll-Touchscreen mit einem Netbook. Diese eher seltene Kombination kostet 460 Euro und eignet sich vor allem als digitaler Notizblock. Zudem verzichtet Asus auf einen Lüfter, was das System angenehm leise macht.

Asus vereint im Eee PC T91MT einen um 180 Grad drehbaren 8,9-Zoll-Touchscreen mit einem Netbook. Diese eher seltene Kombination kostet 460 Euro und eignet sich vor allem als digitaler Notizblock für Schüler und Studenten.

Herzstück des Asus Eee PC T91MT ist der um 180 Grad drehbare 8,9-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Einmal mehr zeigt ein Gerät der Eee PC-Serie jedoch erhebliche Mängel bei der Bildschirmhelligkeit. Vor allem im oberen Bereich, beim netzwelt-Testgerät im speziellen die linkere obere Ecke, ist nur schwach ausgeleuchtet. Die Folie für den Touchscreen sorgt zudem für den unschönen Effekt eines unreinen Bildes. Auch der Blickwinkel fällt dürftig aus, so dass ein genaue Ausrichtung zwingend nötig ist.

Asus Eeepc T91 MT

Positiv: Der Touchscreen beherrscht Multitouch-Gesten und kann sowohl mit dem beiliegendem Stift als auch mit dem Finger bedient werden. Am Rahmen des Bildschirms sind zwei Tasten integriert – der Einschaltknopf und ein Taster um das Bild in 90-Grad-Schritten zu drehen.

Im Inneren steckt ein Intel Atom Z520 mit 1,33 Gigahertz, ein Gigabyte DDR2-RAM und eine SSD. Das Solid-State-Drive mit einem Fassungsvermögen von 32 Gigabyte ist trotz der durchschnittlichen Transferraten in der Lage den langsamen Prozessor in den meisten Situationen zu kompensieren. Dies liegt vor allem an den niedrigen Zugriffszeiten. Dennoch kommt es hin und wieder zu merklichen Hängern beim Arbeiten, vor allem wenn mehrere Aufgaben hintereinander erledigt werden müssen.

Festplattengeschwindigkeit 250GB HDD (HD Tune)
MinimumMaximumDurchschnittZugriffszeit
36,7 MB/sek.54,2 MB/sek.49,4 MB/sek.0,3 ms

Der Speicherplatz lässt sich auch mittels SD-Kartenslot dauerhaft erweitern, wenngleich diese Art der Speichervergrößung sich stark limitierend auf die Geschwindigkeit auswirkt. Asus setzt beim Betriebssystem für ein Netbook unüblicherweise auf Windows 7 Home Premium.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Roland Haberer
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

Netzwelt-Newsletter Gewappnet mit aktuellen Information