E-Books: Lesestoff aus dem Netz

Freie Autoren

Auch viele von Verlagen unabhängige Autoren stellen inzwischen ihre Bücher kostenlos als E-Books zum Herunterladen bereit. So veröffentlichte der Düsseldorfer Autor Christian von Kamp bereits 15 Bücher im PDF-Format auf seiner eigenen Webseite, weitere seiner Werke sind im Buchhandel erhältlich.

Auf "Feedbooks" präsentieren sich ebenfalls viele Autoren, die ihre Werke direkt auf der Webseite einreichen können. So finden sich dort unter der Rubrik "Original Books" zahlreiche Kurzgeschichten und Romane freier Autoren.

Lernen auf dem E-Book Reader

Auch Studenten profitieren von den Vorteilen eines E-Book Readers. So müssen sie weniger Bücher über das Uni-Gelände tragen und können in den meisten Fällen gleich Markierungen und Notizen abspeichern. "Studentensupport" stellt ihnen kostenlos den passenden Inhalt zur Verfügung.

Werbung

Nach Angabe der Universität, dem Fachbereich und einer E-Mail Adresse können die Studierenden Lernmaterial für ihren Fachbereich herunterladen. Die Fächer reichen von Mathematik, Physik, Statistik über Jura bis hin zur Mikroökonomie oder Nanotechnologie.

Bunte Unterhaltung für Kinder

Wer auch den Kleinen das bebilderte Buch ersparen und auf den E-Book Reader zurückgreifen möchte, wird im "Sternchenland" fündig. Die schön aufgearbeitete Webseite enthält Märchen von Hans-Christian Andersen, Erzählungen und Sagen von Gustav Schwab und Romane von Karl May und Daniel Defoe. Alle Bücher können entweder direkt auf der Webseite gelesen oder kostenlos als PDF-E-Book heruntergeladen werden.

Sternchenland
Auf Sternchenland bekommen Kinder Märchenbücher, Erzählungen und Sagen als E-Book kostenlos geboten. Vorlesen müssen die Eltern aber noch selbst.

E-Books günstig einkaufen

Aktuelle Romane und umfangreiche Ratgeber gibt es in der Regel nicht kostenlos. Zahlreiche Online-Shops bieten bereits eine große Anzahl an Büchern direkt zum Download als E-Book an. Hier ist vor allen Dingen der Buchshop des Amazon Kindle zu nennen, der allerdings vorwiegend englischsprachige Bücher führt.

Auch "Libri.de" hat eine große E-Book Sektion mit aktuellen Romanen, Spiegel-Bestsellern und Sachbüchern im ePub- und mobipocket-Format. Der "Txtr Store" des gleichnamigen, kurz vor der Veröffentlichung stehenden Txtr Reader führt etwa 10.700 deutschsprachigen Bücher. Diese sind zwar DRM-geschützt, können aber über Adobe Digital Editions auch auf anderen E-Book Readern angezeigt werden.

Elektronische Bücher im Buchhandel

Auch verschiedene Buchhandel-Ketten wie "Thalia", "Mayersche Buchhandlung" oder "Hugendubel" bieten bereits eine umfangreiche Sammlung elektronischer Bücher an. Thalia und Mayersche Buchhandlung sind zusammen mit Libri.de Kooperationspartner von Sony und verkaufen sowohl im Online-Shop als auch in der Buchhandlung die Reader des japanischen Unternehmens gleich mit.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Intel ZTE Grand X IN Ab 1. Februar in Deutschland verfügbar

ZTE, Intel und 1&1 bringen das ZTE Grand X IN auf den deutschen Markt. Ab morgen, 1. Februar, ist das Smartphone mit Intel-Chip hierzulande...

So geht's Erste Schritte Facebook - Beginner's Guide

Für alle, die schon lange damit liebäugeln, ein Mitglied Facebooks zu werden, und sich bisher nicht trauten, kommt nun der Facebook Beginner's...



Forum