Sie sind hier:
  • Notebook
  • Samsung R580 Aura im Test: Notebook-Allrounder
 

Samsung R580 Aura im Test: Notebook-Allrounder
Notebook mit hoher Rechenleistung

von Roland Haberer Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das Samsung R580 Aura ist ein Allround-Notebook für 800 Euro. Dank dedizierter Grafikkarte und starkem Prozessor eignet sich der Laptop sowohl für Gelegenheitsspieler als auch für rechenintensive Anwendungen.

Das Samsung R580 Aura ist ein Allround-Notebook für 800 Euro. Dank dedizierter Grafikkarte und starkem Prozessor eignet sich der Laptop sowohl für Gelegenheitsspieler als auch für rechenintensive Anwendungen.

Die Optik des Samsung R580 Aura erregt sofort nach dem auspacken die Gemüter. In einer hitzigen Debatte wird über die Weinrot-Schwarze-Klavierlack-Farbwahl diskutiert. Die Meinungen zum Design gehen dabei sehr weit auseinander. Bei der Testversion handelt es sich um das Modell "Hawk".

Technik: Mit neuer Intel-CPU

Für ein 15,6-Zoll-Display fällt die Auflösung mit 1.366 x 768 nur durchschnittlich aus. Weitere Minuspunkte sammelt das Panel durch seinen schlechten Kontrast und die geringen Blickwinkel. Außerdem spiegelt der Bildschirm stark. Das Rechenherz entstammt der neuesten Generation mobiler Intel Prozessoren. Ein Core i5-520M mit 2,40 Gigahertz sorgt zusammen mit vier Gigabyte DDR3-RAM und einer Nvidia Geforce GT 330M für sehr gute Leistungsdaten. Damit steht gelegentlichem Spielen mit mittelmäßigen Details nichts im Weg, denn auch die Festplatte bietet mit 500 Gigabyte genügend Platz für mehrere gleichzeitige Spielinstallationen.

Samsung R580 Aura
Cinebench R10 (1 CPU)3100
Cinebench R10 (x CPU)6887
HDD Tune Minimum40,6 MB/sek.
HDD Tune Maximum80,5 MB/sek.
HDD Tune Durchschnitt66,4 MB/sek.
HDD Tune Zugriffszeit19,8 ms

Falls der Speicherplatz dennoch nicht ausreichen sollte lässt sich dieser ebenso wie der Arbeitsspeicher tauschen. Allerdings werden die vier Gigabyte DDR3-RAM ohnehin nur unzureichend von der 32-Bit-Version von Windows 7 Home Premium unterstützt. Auch der DVD-Brenner lässt nach dem Lösen einer Schraube herausnehmen. Dadurch lässt sich bis 180 Gramm Transportgewicht sparen – insgesamt wiegt der Samsung R580 Aura 2,52 Kilogramm.

Akkulaufzeit und Lautstärke

Die gute Rechenleistung trifft auf einen nur unzureichend dimensionierten Sechs-Zellen-Akku mit 4.400 Milliampere. Die Akkulaufzeiten fallen bei einer Displayhelligkeit von 75 Prozent erschreckend niedrig aus. Wird nur getippt und gesurft wird der Bildschirm bereits nach gut eineinhalb Stunden schwarz. Noch schlechter sind die Laufzeiten von knapp unter eineinhalb Stunden bei der Filmwiedergabe und nur 50 Minuten bei Spielen. Die Reisen müssen dementsprechend kurz sein um nicht eine unangenehme Überraschung zu erleben, dabei behilflich ist auch eine Status-LED-Anzeige am Akku.

Akkulaufzeit
Spielen50 min.
Film85 min.
Office95 min.

Bereits die Akkulaufzeiten leiden unter der starken Hardware und auch der Lüfter kämpft hörbar mit der Rechenleistung. Im Leerlauf bleibt der Lüfter noch einigermaßen gelassen und wird meist von Umgebungsgeräusche überlagert. Mit steigendem Energiebedarf wird auch die Drehzahl des kleinen Quirls immer höher. Unter Last steigt die Lautstärke bis auf einen sehr deutlich wahrnehmbaren Geräuschpegel an.

Lautstärke
idleLast
33,3 db40,4 db

Tastatur und Touchpad

Bei der Bedienung treffen beim Samsung R580 Aura zwei Welten aufeinander. Die Tastatur entspricht dem Standardlayout und verfügt über einen angenehmen Druckpunkt sowie großer Tastenabstände. Samsung nutzt die Breite des Notebooks aus, so dass auch ein Ziffernblock Platz findet.

Samsung R580

Zurück XXL Bild 1 von 8 Weiter Bild 1 von 8
Die Farbgebung ist nicht jedermanns Geschmack

Wesentlich unkomfortabler ist die Bedienung des Mausersatzes. Das Touchpad bindet Samsung direkt in die Handballenauflage ein – einziger Unterschied: Die raue Oberfläche. Ein Abweichen von der Touchpadoberfläche wird zwar durch das abrupte abbremsen des Fingers sofort registriert, jedoch rutscht man immer mal wieder über den nur Rand hinaus. Die beiden Touchpadtasten sind zu einer Wippe verschmolzen die sich nur an den Enden vernünftig drücken lässt. Allerdings sinkt die Taste dort sehr weit ein. Geteilte Tasten sowie eine Kante rund um das Touchpad halten wir nach wie vor für die bessere Lösung.Schnittstellen

Das Samsung R580 Aura überzeugt durch eine Vielzahl von Schnittstellen. Das Noteboook bietet vier USB-Ports, einer in Verbindung mit einem eSata-Anschluss sowie einen Gigabit-LAN-Anschluss. Für die Bildausgabe an externen Monitoren stehen je ein HDMI- und VGA-Anschluss zur Verfügung. Fehlende Anschlüsse lassen sich per Expresscard-Slot 34 nachrüsten – etwa USB 3.0. Bis auf zwei USB-Ports und den Kartenleser befinden sich sämtliche Anschlüsse an der linken Seite.

Die drahtlose Kommunikation erfolgt wahlweise via Bluetooth oder WLAN. Etwaige Zusatztasten oder Schieber sind nicht vorhanden. Die Qualität geht bis auf eine schärfere Kante am oberen Displayrand in Ordnung. Die Materialwahl beschränkt sich auf Kunststoff.

Fazit: Miserabler Akku, guter Preis

Samsung stattet das R580 mit aktueller Technik von Intel und Nvidia aus. Derzeit wird das Notebook für rund 810 Euro angeboten. Ein attraktiver Preis, der jedoch mit einigen Nachteilen erkauft wird. Der Akku und der Bildschirm erweisen sich als Schwachstelle des Samsung R580 Aura. Vor allem die Akkulaufzeiten disqualifizieren das Notebook für den mobilen Einsatz.

Kommentare zu diesem Artikel

Das Samsung R580 Aura ist ein Allround-Notebook für 800 Euro. Dank dedizierter Grafikkarte und starkem Prozessor eignet sich der Laptop sowohl für Gelegenheitsspieler als auch für rechenintensive Anwendungen.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • burnout150 schrieb Uhr
    AW: News - Samsung R580 Aura im Test: Notebook-Allrounder

    Stimmt. Werde es einbinden.
  • _Macromonium_ schrieb Uhr
    AW: News - Samsung R580 Aura im Test: Notebook-Allrounder

    Ihr solltet dringend noch erwähnen, dass es das "Hawk"-Modell ist... Es gibt drei R580 von Samsung! Hilux, Harris, Hawk, nach Leistung und Preis aufsteigend. Ist schon wichtig...

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
25033
Samsung R580 Aura im Test: Notebook-Allrounder
Samsung R580 Aura im Test: Notebook-Allrounder
Das Samsung R580 Aura ist ein Allround-Notebook für 800 Euro. Dank dedizierter Grafikkarte und starkem Prozessor eignet sich der Laptop sowohl für Gelegenheitsspieler als auch für rechenintensive Anwendungen.
http://www.netzwelt.de/news/81920-samsung-r580-aura-test-notebook-allrounder.html
2010-02-17 08:49:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2010/alternative-architekturen-haben-chance-risc-powerpc-gamecube489.png
News
Samsung R580 Aura im Test: Notebook-Allrounder