NASA verpasst Weltraumstation ISS einen Internetanschluss

ISS: Erster Tweet aus dem Weltall erreicht die Erde

Die Weltraumstation ISS hat Anfang dieser Woche ein Softwareupdate bekommen. Das neue System erlaubt den Astronauten den Zugang zum Internet - und bietet damit auch Zugriff auf soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook. Der erste Tweet aus dem Weltall ist vor wenigen Stunden auf der Erde angekommen.

?
?


Twitter: Der erste Tweet aus dem Weltall

Internet soll Kontakt mit Familie verbessern

Der Weltraum-Internetanschluss wird von der amerikanischen Weltraumbehörde NASA als "Crew Support LAN" bezeichnet. Er soll vor allem dazu dienen, den Astronauten eine bessere Kommunikation mit Familie und Freunden zu gestatten, schreibt die NASA in einer offiziellen Mitteilung. Denn die Astronauten verbringen teils Monate in der Abgeschiedenheit des kleinen Weltraumlabors, Kontakte zur Erde sind selten. Diesem Problem möchte die Weltraumbehörde nun mit der neuen Internet-Verbindung entgegenwirken.

Werbung

Das neue System funktioniert allerdings nur, wenn die Weltraumstation ISS im direktem Funkkontakt mit der Erde steht. Dann kann die ISS-Besatzung nach Angaben der NASA per Laptop eine Netzwerkverbindung zu einem Computer auf der Erde herstellen, die Astronauten im Weltall anschließend per Remote-Funktion steuern. Damit erfolgt der Internetzugang zwar nicht direkt aus dem Weltall, die Lösung bietet den Weltraumfahrern aber immerhin über eine kleine Umleitung Zugriff auf eine Breitbandverbindung auf der Erde.

Anzeige

"Hallo Twitter-Universum!"

Vor wenigen Stunden gelangte so der erste Tweet aus dem Weltall auf die Erde. Der ISS-Ingenieur Timothy Creamer schreibt auf dem Micro-Blogging-Dienst: "Hallo Twitter-Universum! Wir twittern nun live von der ISS - das ist der erste Live-Tweet aus dem Weltall." Über Twitter möchten die Astronauten Creamer, Jeff Williams und Soichi Noguchi, die sich momentan auf der Weltraumstation befinden, in Zukunft Informationen über das Leben im Weltall mit der Erde teilen. Interessenten können den Nachrichten unter "www.twitter.com/NASA_Astronauts" folgen. Bislang mussten die Astronauten Nachrichten und Tweets aus dem Weltall erst per E-Mail auf die Erde schicken, anschließend wurden die Nachrichten im Kontrollzentrum in die entsprechenden Internet-Seiten eingegeben.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema