Full-HD-Bildschirm steht direkt auf dem Tisch

Asus MS236H im Test: 23-Zoll-Monitor im ungewöhnlichen Design

Mit dem 23 Zoll großen MS236H startet Asus eine neue Serie von Computermonitoren mit auffälligem Design. Der Bildschirm mit Full-HD-Auflösung kommt ohne Standfuß aus. Halt auf dem Schreibtisch bietet nur eine Stütze auf der Rückseite, die gesamten Unterkante des Monitors steht auf der Tischplatte.

?
?



Asus MS236H: Mit dem 23 Zoll großen MS236H startet Asus eine neue Serie von Computermonitoren mit auffälligem Design. Der Bildschirm mit Full-HD-Auflösung kommt ohne Standfuß aus. Zum Video: Asus MS236H

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Hoher Kontrast, dezenter Schattenwurf
  2. 2Ohne Standfuß, mit Sensortasten
  3. 3VGA- und HDMI-Anschluss, niedriger Stromverbrauch
  4. 4Fazit: Gutes Bild, aber Design statt Ergonomie

Hoher Kontrast, dezenter Schattenwurf

Bei einer Bilddiagonalen von 23 Zoll bietet der Asus MS236H eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Anzeige überzeugt mit sehr deutlichen Kontrast, bei dem selbst geringste Farbunterschiede zu erkennen sind. Der Hersteller gibt das Kontrastverhältnis mit bis zu 50.000:1 an. Darüber hinaus bietet der Bildschirm kräftige Farben, ein sattes Schwarz und einen sauberen Farbverlauf.

Werbung

Die eigentlich fehlerfreie Bilddarstellung trüben leichte Schatten, die vor allem bei weißem Bildschirm, zum Beispiel bei der Suche über Google, zu erkennen sind. Bei farbiger Anzeige fallen die Schatten nicht weiter auf. Die maximale Helligkeit des MS236H beträgt nach Angaben von Asus 250 Candela pro Quadratmeter.

Die Reaktionszeit der MS236H liegt nach Herstellerangaben bei zwei Millisekunden. Die angegeben Blickwinkel von 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal bestätigten sich im Test. Da Asus nicht auf die Art des verbauten Panels oder die verwendete Hintergrundbeleuchtung hinweist, dürfte es sich um ein TN-Panel mit herkömmlichen Leuchtstoffröhren als Lichtquelle handeln.

Ohne Standfuß, mit Sensortasten

Dem Asus MS236H fehlt ein Standfuß. Der Bildschirm steht, sicher gehalten von einer Stütze an der Rückseite, direkt auf dem Tisch. Der Nutzer kann den Monitor daher nur um etwa acht Grad nach hinten neigen. Drehen oder in der Höhe verstellen lässt sich nur das gesamte Gerät.

Die Bedienung des Asus-Bildschirms erfolgt über Sensortasten, deren Beschriftung nach der ersten Berührung aufleuchtet. Wie bei vielen anderen Bildschirmen erfordert auch die Steuerung durch das Menü des MS236H eine Eingewöhnungsphase, bevor der Nutzer die Auswahlmarkierung in die richtige Richtung bewegt.



Forum