Sie sind hier:
 

Genial unkompliziert: Videostreams speichern
Internet-Filme ohne Verbindungsprobleme anschauen

von Andre Hellemeier Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Wer Videostreams aus dem Internet speichern möchte, steht oft vor einem Problem. Denn ein Rechtsklick auf den Film führt nicht zur gewohnten Funktion "Speichern unter...". Dennoch lassen sich die meisten Streams über den Internet-Browser oder mit kostenlosen Zusatzprogrammen speichern.

Wer Videostreams aus dem Internet speichern möchte, steht oft vor einem Problem. Denn ein Rechtsklick auf den Film führt nicht zur gewohnten Funktion "Speichern unter...". Dennoch lassen sich die meisten Streams über den Internet-Browser oder mit kostenlosen Zusatzprogrammen speichern.

Videostreams liegen in den Video-Formaten FLV, MOV, MP4, RV oder WMV vor. Internetseiten, die Videos anbieten, verweisen meist im HTML-Quellcode auf die entsprechende Videodatei. Der Browser speichert den Film dann temporär auf der Festplatte, anschließend spielen der passende Mediaplayer oder das zugehörige Browser-Plug-in den Film ab.

Um Videostreams auf dem heimischen Rechner zu speichern, bieten sich als einfachster Weg Web-Browser wie Internet Explorer, Firefox oder Safari an. Alternativ führt der Weg über spezialisierte Freeware-Programme. Der Weg über Screen- oder Video-Capturing-Software lohnt sich hingegen in der Regel nicht. Zum einen fällt der Qualitätsverlust zu hoch aus, zum anderen zeichnet die Software neben dem eigentlichen Film auch Ladepausen und Übertragungsfehler auf. Außerdem schaffen es die meisten dieser Programme nicht, aufgezeichnete Filme flüssig wiederzugeben.

Browser-Cache: Zwischenspeicher bei Internet Explorer, Opera und Google Chrome

Den schnellsten Zugriff auf das Filmmaterial bietet in der Regel der Internet-Browser. In den meisten Fällen benötigt der Anwender dazu keine zusätzliche Software. Denn im Regelfall speichert der Browser Film-Streams zeitweise auf dem Rechner des Nutzers. Der Browser legt die Videodateien dazu im so genannten "Cache" ab.

Dieser Ordner speichert die Struktur einer Internetseite während des Besuchs, allerdings nur so lange, wie der Browser die Webseite anzeigt. Danach löscht der Browser die Dateien wieder. Die Cache-Dateien tragen meist abstrakte Namen, wie zum Beispiel "f_000009" und weisen keine Dateiendung auf. Der Nutzer erkennt also nicht direkt, welcher Eintrag für ein Video steht.

Der Cache Ordner des Opera-Browsers

Um eine Video-Datei zu finden, gilt es zuerst, die Detailansicht für den Ordnerinhalt zu aktivieren. Anschließend lassen sich die Dateien mit einem Klick auf die Spalte "Größe" sortieren. Die größte Datei entspricht in den meisten Fällen der Videodatei. Zum Abspielen des Films kopiert der Anwender die Datei per Drag-and-drop oder über die Tastenkombination "Strg+C" und "Strg+V" in ein neues Verzeichnis, der Weg über den "Kopieren"-Befehl von Windows funktioniert nicht. Anschließend gibt der Nutzer dem Film einen neuen Namen und öffnet die Datei mit einem geeigneten Videoplayer, der auch Videoclips ohne Dateiendung korrekt wiedergibt - etwa dem VLC Player.

Um die Filmdateien im Nachhinein ändern zu können, gibt es zahlreiche Freeware-Programme zum Schneiden und Bearbeiten oder auch für die Umwandlung in passende Dateiformate.

Cache-Verzeichnisse gängiger Internet-Browser
BrowserCache-Ordner
Internet ExplorerC:Dokumente und Einstellungen/Benutzer/Lokale Einstellungen/Temporary Internet Files
OperaC:Dokumente und Einstellungen/Benutzername/LokaleEinstellungen/Anwendungsdaten/Opera/Opera/cache
Google ChromeC:Dokumente und Einstellungen/Benutzername/Lokale Einstellungen/Anwendungsdaten/GoogleChrome/User Data/Default/Cache
Mozilla FirefoxC:/Dokumente und Einstellungen/Benutzername/Lokale Einstellungen/Anwendungsdaten/Mozilla/Firefox/Profiles/xauz77av.default/Cache

Streams speichern mit dem Safari-Browser

Bei Safari funktioniert das Speichern von Videodatei wesentlich einfacher. Im Browserfenster ruft der Anwender nach einem Rechtsklick über das Kontextmenü die Einträge "Optionen" > "Aktivität" auf. Anschließend zeigt der Apple-Browser sämtliche Objekte der Internetseite an. In den meisten Fällen liegt in der größten Datei der Videostream. Sobald die Datei vollständig heruntergeladen wurde, kann der Anwender den Film per Drag-and-Drop auf dem Desktop speichern.

Firefox: Add-on für Videostreams

Als Alternative zum Weg über den Cache-Ordner steht Firefox-Anwendern ein kostenloses Add-on zum Speichern von Streams zur Verfügung. Das Mini-Programm heißt "Video Downloadhelper" und kann über das Kontextmenü im Browserfenster unter dem Menüeintrag "Extras" > "Add-ons" > "Add-ons herunterladen" installiert werden. Die Anwendung speichert allerdings nur Videostreams einiger Webseiten - zum Beispiel YouTube - deren Quelltext frei auf die Videodateien verweisen. Dies ist zum Beispiel bei den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender nicht der Fall. Hier hilft aber auch die Cache-Lösung nicht weiter.

DownloadVideoHelper: Mit einem Rechtsklick auf die Videoseite wird das Kontextmenü des Add-ons aufgerufen

Nach der Installation zeigt der Browser das Download-Werkzeug als Symbol neben der "Home"-Schaltfläche an. Mit einem Klick ruft der Nutzer die Liste der unterstützen Webseiten auf. Außerdem aktiviert sich die Schaltfläche automatisch, sobald das Add-on einen Videostream auf einer Webseite entdeckt, der sich zum Speichern eignet. Ein Rechtsklick auf das Videofenster öffnet das Kontextmenü. Unter dem Eintrag "DownloadHelper" > "Medien" zeigt die Anwendung den Namen der Videodatei angezeigt, falls sich der Clip mit DownloadVideoHelper speichern lässt.

Videostreams über Software speichern

Als Alternative zum Durchsuchen des Cache-Ordners bietet sich die Installation von Freeware-Lösungen an, die Internet-Videos automatisch herunterladen. Unter den kostenlosen Anwendungen empfehlen sich unter anderem die drei Lösungen Real Player SP, Orbit downloader und Web Video Cap - die Links zu den Herstellerseiten finden Sie am Ende des Beitrags im Kasten Links zum Artikel. Allerdings speichert nicht jedes Programm auch jeden Stream.

Freeware-Prgramme zum Speichern von Internet-Streams
ProgrammFormate
Real Player SPDie Software spielt Videostreams im RM Format ab. Zudem unterstützt die Anwendung auch andere Dateiformate wie AVI, MPG, MOV, WAV, MP3 und QT.
Orbit DownloaderDass Programm spielt zwar keine Filme ab, speichert auf Wunsch aber auch Rich Media-Formate. Orbeit Download unterstützt auch den Download von Streams aus MMS- oder RTMP-Protokollen.
Web Video CapDer Download Manager unterstützt vor allem FLV Streams, das Programm speicher aber auch RTSP-Streams ab.

Die Bedienung der drei Programme ähnelt sich weitgehend: Der Nutzer "füttert" die Software mit der URL der Webseite, auf der sich das Video befindet. Anschließend durchsucht das Programm die Seite auf Videodateien und speichert gefundene Internet-Clips auf der Festplatte des heimischen Rechners.

Verschlüsselte Videostreams

Immer häufiger finden sich auch verschlüsselte Videostreams im Internet - etwa auf den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender. Dabei werden die Videostreams nicht direkt von der Webseite ausgeliefert. Stattdessen gibt die Seite eine ASX-Datei an den Browser aus, die wiederum die Adresse des eigentlichen Films auf einem anderen Server enthält. Als Folge können weder Rekorderprogramme die Inhalte speichern noch tauchen die Streams im Cache auf.

Kleine Fehler an den Videodateien sind nicht ausgeschlossen. Auch liegen Videodateien nicht immer im gewünschten Dateiformat vor. In solchen Fällen helfen praktische Freeware-Programme. Sollten Filmdateien nicht Wiedergegeben werden können, fehlen unter Umständen die notwendigen Video-Codecs.

Kommentare zu diesem Artikel

Wer Videostreams aus dem Internet speichern möchte, steht oft vor einem Problem. Denn ein Rechtsklick auf den Film führt nicht zur gewohnten Funktion "Speichern unter...". Dennoch lassen sich die meisten Streams über den Internet-Browser oder mit kostenlosen Zusatzprogrammen speichern.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Huggibar schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    Bei Chrome stimmt der pfad nicht , der Ordner wo zwichengespeichert wird heißt da Pepper Data . Da wird erst eine 0 kb .temp Datei angezeigt aber wenn man zurückgeht und wieder auf den Ordner geht ist die Datei voll da und man kann sie umbenennen . Allerdings dann nur noch mit VLC abspielbar . Also keinen unnötigen Programme runterladen . Ps seit einiger zeit speichert Streamcloud nicht mehr in den Ordner aber alle anderen schon.
  • KaQu schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    Noch nichts von UNLOCKER gehört? Das Programm kopiert/killt sogar laufende Prozesse. KaQu
  • J-Downloader schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    vom J-Downloader scheint hier noch nie jemand was gehört zu haben... :D der kann das alles wesentlicher einfacher!
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    Probier doch einfach die bereits genannte Software aus: www.netzwelt.de/download/10848-videocacheview.html Jeder Tipp den wir jetzt geben könnte bereits beim nächsten update vom jeweiligen Browser wieder hinfällig sein. Die Software wird aber regelmäßig geupdatet und passt sich so eventuellen Änderungen an.
  • FAVO-rit e.V. schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    Hallo, vielleicht kann jemand helfen. Zum Thema: Browser-Cache: Zwischenspeicher bei Internet Explorer, Opera und Google Chrom. Wie angegeben, habe ich verschiedene Versuche gestartet. Leider konnte ich über diesen Weg erst zwei Filme speichern. Alle weiteren Versuche scheiterten, weil sofort nach der vollständigen Speicherung des Filmes im Cache-Festplatten-Verz. (für Google Chrome Browser) die Datei gelöscht wurde (auch nach mehreren Versuchen mit dem gleichen Film). Das angegebene Verz. für den Windows Internet Explorer habe ich nicht gefunden. Vielen Dank für Eure/Ihre Aufmerksamkeit.
  • Atilla schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    Bei IE funktioniert das nicht! Ich erhalte immer die Fehlermeldung dass es nicht möglich ist die Datei zu verschieben dass sie ja noch verwendet wird, egal ob mit Tastenkombi oder Drag-andDrop. Und wenn ich den Explorer schliesse ist natürlich die Datei ebenfalls weg. Super Tipp!
  • Maraquinn schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    Firefox zeigt eingebettete Medien übrigens auch unter dem Menüpunkt "Extras/Seiteninformationen/Medien" an, inklusive Download-Knopf. Funktioniert allerdings nicht mit allen Seiten, hängt unter anderem von Player und Einbindung ab.
  • -Sandstorm- schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    Euer Bericht "Genial unkompliziert: Videostreams speichern" ist ja echt toll, aber warum habt ihr nicht auch mal auf das Tool VideoCacheView verwiesen?

    Das ist doch genau für sowas gemacht und funktioniert meiner Meinung nach hervorragend!

    Gruß, -Sandstorm-
  • _Macromonium_ schrieb Uhr
    AW: News - Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    Vermutlich weil maxdome einen eigenen Player verwendet; das Ganze wird auch nicht immer und bei jedem Stream klappen.
  • heatseeker schrieb Uhr
    AW: Genial unkompliziert: Videostreams speichern

    nach abspielen eines maxdome Gratisfilmes im IE ist das größte File im Cache etwas über 600 kb groß ?

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
24657
Genial unkompliziert: Videostreams speichern
Genial unkompliziert: Videostreams speichern
Wer Videostreams speichern möchte, steht oft vor einem Problem. Denn ein Rechtsklick auf den Film führt nicht zur gewohnten Funktion "Speichern unter...". Dennoch lassen sich die meisten Streams über den Browser oder mit Zusatzprogrammen speichern.
http://www.netzwelt.de/news/81490-genial-unkompliziert-videostreams-speichern.html
2010-01-15 16:34:00
News
Genial unkompliziert: Videostreams speichern