Sie sind hier:
 

Panda Cloud Antivirus: Kostenlose Finalversion veröffentlicht
Sicherheitsinformationen aus der "Wolke"

von Strahinja Zuljevic Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die finale Version der Anti-Viren-Software Panda Cloud steht kostenlos zum Download bereit. Nach einer sechsmonatigen Beta-Phase soll Panda Cloud Antivirus 1.0 nun neue Sicherheitsmaßstäbe setzen - und außerdem sehr sparsam mit der Rechenleistung umgehen.

Die finale Version der Anti-Viren-Software Panda Cloud steht kostenlos zum Download bereit. Nach einer sechsmonatigen Beta-Phase soll Panda Cloud Antivirus 1.0 nun neue Sicherheitsmaßstäbe setzen - und außerdem sehr sparsam mit der Rechenleistung umgehen.

Computerleistung aus der "Wolke"

Die Arbeit bei Panda Cloud Antivirus verrichtet nicht der eigene Computer, sondern eine Serverfarm mit hoher Rechenleistung. Der Anwender installiert lediglich ein kleines Programm, das sich anschließend mit dem Internet verbindet. Im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Sicherheitslösungen vertraut Panda Cloud bei der Prüfung des heimischen Rechners nicht auf Viren-Signaturen, sondern setzt auf das so genannten "Collective Intelligence"-Konzept. Die Technik analysiert Daten anhand von Viren-Informationen aus der Nutzer-Gemeinschaft.

Die übersichtliche Benutzeroberfläche von Panda Cloud Antivirus

Versprechen: System nach sechs Minuten sicher

Nach Unternehmensangaben sollen so sechs Minuten nach der Entdeckung einer neuen Bedrohung alle Computer im "Cloud-Netzwerk" vor dem neuen Schädling geschützt sein. Lediglich für den Offline-Betrieb stellt die Panda-Lösung einen Satz lokaler Signaturen zur Verfügung. Der weitgehende Verzicht auf Signaturdateien auf der Festplatte entlastet Speicher und Prozessor.

Im Unterschied zur Beta-Version präsentiert sich Panda Cloud Antivirus 1.0 mit einer neuen Benutzeroberfläche, daneben bietet die Finalversion nach Herstellerangaben bessere Leistung dank Cache-Optimierung und Speicher-Management. Ein "Collective Intelligence Monitor" zeigt dem Anwender jederzeit eine Übersicht über neue, von der Gemeinschaft entdeckte Bedrohungen an. Für Anfragen stellt der Hersteller unter der Adresse "www.cloudantivirus.com/forum/index.jspa" ein Online-Forum zur Verfügung.

Systemvoraussetzungen

Panda Cloud Antivirus auf Deutsch und in zehn weiteren Sprachversionen zur Verfügung. Das Sicherheitsprogramm unterstützt die 32- und 64-Bit-Versionen der Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7. Die Lösung benötigt lediglich 20 Megabyte RAM.

Im Test: Kung Fu Panda 2

Zurück XXL Bild 1 von 7 Weiter Bild 1 von 7
Passend zum aktuellen Kinofilm "Kung Fu Panda 2" veröffentlicht THQ ein Spiel, das auf jeder Plattform anders ist. (Bild: THQ) (Quelle: THQ)

Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Anzeige
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
netzwelt Newsletter Alle aktuellen Themen in einer E-Mail
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
article
24355
Panda Cloud Antivirus: Kostenlose Finalversion veröffentlicht
Panda Cloud Antivirus: Kostenlose Finalversion veröffentlicht
Die finale Version der Anti-Viren-Software Panda Cloud steht kostenlos zum Download bereit. Nach dem Ende der Beta-Phase soll Panda Cloud Antivirus 1.0 nun neue Sicherheitsmaßstäbe setzen - und sparsam mit der Rechenleistung umgehen.
http://www.netzwelt.de/news/81159-panda-cloud-antivirus-kostenlose-finalversion-veroeffentlicht.html
2009-11-10 18:07:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2009/panda-cloud-teaser-1257867968.jpg
News
Panda Cloud Antivirus: Kostenlose Finalversion veröffentlicht