"Karmic Koala" integriert Internet-Dienst

Ubuntu: Neue Version 9.10 erschienen

Die beliebte Linux-Distribution Ubuntu steht nun in der neuen Version 9.10 "Karmic Koala" zur Verfügung. Neben einigen Verbesserungen und Updates steht erstmals mit der Austausch von Dateien im Internet über "Ubuntu One" zur Verfügung. Auch die Ubuntu-Ableger Kubuntu, Edubuntu, Xubuntu, Ubuntu Netbook Remix und Ubuntu Studio profitieren von den Neuerungen.

?
?

Ubuntu One
In Ubuntu 9.10 Karmic Koala integrierte Cannonical den neuen Online-Dienst Ubuntu One.

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Viele Verbesserungen im Hintergrund
  2. 2Grafische Oberfläche kaum verändert
  3. 3Cloud-Computing mit Ubuntu

Viele Verbesserungen im Hintergrund

Werbung

Mit Karmic Koala hält die neue Linux-Kernel-Version 2.6.31 Einzug in das Ubuntu-System, das Dateisystem ext4 und der Bootmanager GRUB 2 stellen die neuen Standard-Installation dar. Die neue Ubuntu-Version verwendet außerdem die grafische Oberfläche Gnome 2.28, unter Kubuntu wurde KDE auf die Version 4.3.2 aktualisiert.

Den Ubuntu-Systemstart übernimmt nun das Programm "Upstart", das die bisherige Initialisierung ersetzt. Außerdem wartet das Programm das laufende System im Hintergrund und warnt vor Problemen. Durch die neue Architektur soll Ubuntu wesentlich schneller starten, der neue Login-Manager gdm 2.28 erleichtert außerdem die Verwaltung der Anmeldeprozesse.

Anzeige

Grafische Oberfläche kaum verändert

Grafisch verändert sich vor allem die Oberfläche für den Bootvorgang und den Login-Manager. Die Bedienoberfläche des Betriebssystem weist nur geringfügige Änderungen auf. Dafür tauschte Cannonical einige Programme der Ubuntu-Distribution aus.

So ersetzt Der Multi-Messenger "Empathy" die beliebte Anwendung "Pidgin". Neben allen gängigen Protokollen unterstützt Empathy auch Audio- und Videoübertragungen über SIP, XMPP, Google Talk und MSN. Firefox wurde mit Karmic Koala ebenfalls aktualisiert: Die aktuelle Version 3.5 steht nun zum sicheren Stöbern im Netz bereit.

Bisher mussten neue Ubuntu-Programme über den Eintrag "Add/Remove" im Programmmenü installiert werden. Diese Aufgabe übernimmt das neu entwickelte Programm "Ubuntu Software Center". Die Anwendung bietet kostenlose Programme in unterschiedlichen, übersichtlich gestalteten Kategorien zur Installation an. Bereits vorhandene Programme müssen allerdings nach wie vor mühsam mit dem Software Center entfernt werden.

Cloud-Computing mit Ubuntu

Wie bereits angekündigt enthält Ubuntu 9.10 den neuen Dienst "Ubuntu One". Das Angebot dient als Austauschplattform über das Internet. Ubuntu One stellt zwei Gigabyte Internet-Speicherplatz kostenlos zur Verfügung. Für zehn US-Dollar im Monat können Nutzer den Speicher auf 50 Gigabyte erhöhen.

>>> Ubuntu 9.10 kostenlos bei netzwelt herunterladen <<<

Der neue Dienst gestattet Anwendern, ein Backup anzulegen sowie Dateien zu speichern und auszutauschen. Daneben können nun auch Kontakte und Notizen auf verschiedenen Rechnern über Ubuntu One synchronisiert werden, was Ubuntu-Nutzer dabei unterstützt, Daten auch unterwegs über das Internet abzurufen und zu bearbeiten.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum