Sie sind hier:
 

Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter
Günstiger Audio- und Videoplayer mit virtuellem Clickwheel

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Der Archos 3 Vision ist ein vielseitiger MP3- und Video-Player. Trotz des günstigen Preises von 89 Euro bietet er einen Touchscreen, ein FM-Transmitter zum kabellosen Übertragen von Musik sowie einen acht Gigabyte großen Speicher.

Der Archos 3 Vision ist ein vielseitiger MP3- und Video-Player. Zum günstigen Preises von 89 Euro bietet er einen Touchscreen, einen FM-Transmitter zum kabellosen Übertragen von Musik sowie einen acht Gigabyte großen Speicher.

Mit dem Modell 3 Vision stellt der französische Hersteller Archos das jüngste Mitglied seiner inzwischen sehr großen MP3-Player-Familie vor. Das Gerät richtet sich vor allem an Menschen, die einen gut verarbeiteten MP3-Player zum günstigen Preis suchen und ab und zu auch kleinere Videos damit anschauen wollen. Das Gerät punktet mit innovativem Bedienkonzept und eingebautem FM-Transmitter. Damit lässt sich kabellos Musik vom MP3-Player an ein Radio, etwa im Auto, übertragen.

Das berührungsempfindliche Display des Archos 3 Vision nimmt den Großteil der Gehäusefront in Anspruch. Es bietet eine Diagonale von 7,6 Zentimetern und eine Auflösung von 400 x 240 Bildpunkten. Auffällig sind die wenigen Bedien-Elemente am Gerät. Bis auf den Einschaltknopf auf der Unterseite verfügt der 3 Vision über keine einzige Taste.

Der MP3-Player liegt gut in der Hand, die Verarbeitungsqualität liegt Archos-typisch auf hohem Niveau. Unsaubere Spaltmaße am unteren Gehäuse-Ende trüben den sonst guten Eindruck allerdings ein wenig. Die leicht angeraute Rückseite blieb über den gesamten Testzeitraum von knapp zwei Wochen ohne Kratzer. Auch die Front sieht aus, als ob eben erst die Schutzfolie abgezogen worden wäre.Einschalten

Nach dem Druck auf den Einschaltknopf erwacht der Archos 3 Vision nach einer erfreulich kurzen Zeit von etwa drei Sekunden aus dem Tiefschlaf. Sofort fällt das helle und kontraststarke Display ins Auge. Den Startbildschirm teilen sich acht Symbole, hinter denen sich die wesentlichen Funktionen des Gerätes verbergen: "Musik", "Fotos", "Video", "Dateien", "FM-Radio", "Rekorder", "Kalender" und "Stoppuhr".

Am unteren Bildschirmrand platziert der Hersteller Programmschnellzugriffe auf die Einstellungen und den FM-Transmitter, eine Schaltfläche zum Wechseln des Hintergrundbildes sowie einen Software-Schalter zum Ausschalten des Gerätes.

Am virtuellen Rad drehen

Die Bedienung erfolgt komplett über den berührungsempfindlichen Bildschirm und ist bis auf wenige Ausnahmen selbsterklärend. Wählt man "Deutsch" als Menüsprache aus, sind die Beschriftungen einzelner Programmpunkte zu lang, sodass sie über den dafür vorgesehenen Bereich herausragen. In manchen Menü-Ebenen schneidet die Firmware sogar ganze Wörter ab, statt sie wie in anderen Teilen des Menüs im Lauftext darzustellen.

Archos 3 Vision

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Der Archos 3 Vision ist ein günstiger MP3-Player mit eingebautem FM-Transmitter.

Für die Navigation durch lange Listen, etwa wenn der Nutzer sich alle gespeicherten Titel oder Dateien anzeigen lässt, stellt der Hersteller ein virtuelles Scroll-Rad zur Verfügung. Im Prinzip handelt es sich dabei um einen Ableger des von Apples iPod bekannten Click-Wheels. Der Umgang mit dem software-basierten Click-Wheel erfordert Übung. Nach einer Eingewöhnungsphase sinkt die Fehlerrate, und der Nutzer blättert flott im Menü des Archos 3 Vision.

Bei der Navigation durch die Auswahllisten des Display führt ein Druck auf die unter dem Firmenlogo angebrachte Home-Taste stets eine Menü-Ebene zurück. Im Alltagsbetrieb nervt die Regelung der Lautstärke: Diese wird mit Hilfe eines Balken in der rechten Display-Hälfte eingestellt, physikalische Tasten fehlen. In der Theorie tippt der Nutzereinfach das gewünschten Lautstärke-Level im Balken an. Die Praxis sieht leider anders aus: Der Balken reagiert erst nach mehrmaligen Versuchen auf Nutzereingaben. Im Test kam es so oftmals zu ungewollten Eingaben. Schmerzhaft wird es dann, wenn man mit sensiblen In-Ear-Kopfhörern versehentlich die maximale Lautstärke einstellt - und sich hastig die Kopfhörer aus dem Ohr ziehen muss.

Anschluss an den Rechner

Sowohl die Microsoft-Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista als auch Apple Mac OS X erkennen den acht Gigabyte großen Flashspeicher des Archos-Gerätes als externen Datenträger. Sofort kann mit dem Übertragen von Medien und Dateien per Drag-and-Drop aus dem Explorer oder Finder heraus begonnen werden.

Archos 3 Vision: Der günstige MP3-Player wird über einen Mini-USB-Anschluss mit dem Rechner verbunden.

Windows-Nutzer können den Archos 3 Vision auch mit dem Windows Media Player synchronisieren. Ein zusätzliches Programm zur Medienverwaltung legt der Hersteller nicht mit in die Packung. An abspielbaren Musikformaten unterstützt der Player MP3, WMA, WAV, FLAC und OGG. Besonders die letzten beiden Formate lassen Musikliebhaber aufhorchen.

Hörtest

Der Klang des Archos 3 Vision bietet allerdings keine Offenbarung. Ohne den Einsatz der Equalizer ist der Klang kratzig, der Bass nicht präzise genug, die Mitten unterrepräsentiert. Die Höhen der Lieder unserer Test-Wiedergabeliste stellen das Gerät hingegen vor weniger Probleme.

Fünf Equalizer-Presets kämpfen vergeblich darum, dem Klang des 3 Vision ein wenig mehr Leben einzuhauchen. Ähnlich wie bei Apples iPod sind die Presets nicht zu gebrauchen und machen den Klang nicht besser, sondern fast ungenießbar. Auch Effekte wie "3D" oder "Bass" bringen wenig Linderung. Was bleibt, ist die Flucht in den vom Nutzer selbst einstellbaren Equalizer. Mit viel Geduld können Archos-Besitzer auf diese Art und Weise ihrem Gerät noch brauchbaren Klang entlocken.

FM-Transmitter

Der eingebaute FM-Transmitter überträgt die gespeicherte Musik kabellos an ein FM-Radio. Dazu wählt der Anwender einfach eine freie Frequenz im Radio aus und stellt die gleiche Frequenz im Menü des Archos-Players ein. In den heimischen vier Wänden lässt sich auf diese Art und Weise eine Entfernung von etwa vier Metern kabellos überbrücken. Die Audio-Qualität lässt aber im Vergleich zur kabelgebundenen Lösung spürbar nach.

Wählt man "Deutsch" als Menüsprache, ragen manche Texteinträge über die dafür vorgesehenen Felder hinaus.

FM-Transmitter kommen hauptsächlich im Auto zum Einsatz, weil hier die Vorteile der kabellosen Übertragung am besten zum Tragen kommen. Beim Einrichten des Transmitters ist es wichtig, dass ein möglichst freies Frequenzband gefunden wird, welches nicht durch Radiosender überlagert wird. In Ballungszentren mit vielen Regionalsendern kann dies eine Weile dauern.

Hat man eine passende Frequenz gefunden, funktioniert die Übertragung gut. Legt man weitere Strecken zurück, kann es erforderlich sein, die Frequenz sowohl am Player als auch am Autoradio neu einzustellen. Der Qualitätsverlust im Auto liegt etwa auf dem gleichen Nievau wie der beim Griff zu einer Adapter-Lösung, etwa über eine Kassette.

Videowiedergabe

Videos im AVI-Format zeigt das Testgerät flüssig an. Für abendfüllende Blockbuster ist das Display ein paar Nummern zu klein geraten. In dunklen Bild-Passagen und bei ausgeschaltetem Player zeigen sich zudem Schlieren auf dem Bildschirm, fast so, als ob Wasser oder Luft unter dem Display eingeschlossen wäre. Dennoch - das Betrachten von kurzen Clips, etwa Musikvideos, stellt die Jukebox vor keine größeren Probleme. Beim Verlassen eines Videos merkt der Player sich automatisch die Position. Beim nächsten Aufrufen der Video-Funktion kann der Nutzer an exakt dieser Stelle mit der Wiedergabe fortsetzen.

Radio, Mikrofon

Archos spendiert dem 3 Vision ein paar nützliche Zusatzprogramme abseits der Musik- und Video-Wiedergabe. Wer die eigenen Wiedergabelisten satt hat, kann auf das Radio zurückgreifen. Gefällt ein Stück im Radio besonders gut, genügt ein Klick in die "Einstellungen" und der Song landet im WAV-Format im Speicher des Archos-Players.

Ebenfalls im unkomprimierten WAV-Format zeichnet das eingebaute Diktiergerät auf. Durch die Aufnahmen zieht sich ein leichtes Rauschen. Die Reichweite des von außen nicht sichtbaren Mikrofons beträgt bei Zimmerlautstärke etwa sieben Meter. Bei der Aufnahme sollte man unbedingt darauf achten den Player nicht in der Hand zu halten, da sonst jede Handbewegung als Störgeräusch auf der Aufnahme landet.

Fazit

Der Archos 3 Vision bietet auf den ersten Blick dank seiner guten Ausstattung viel Leistung fürs Geld. Dafür müssen Käufer mit Schwächen in der Bedienung leben. Größter Kritikpunkt ist der dünne Klang des Archos-Players, der audiophilen Menschen nicht zusagen dürfte. Das können andere MP3-Player besser - die wiederum auch mehr kosten.

Sofort nach dem Einschalten fällt das helle und kontrastreiche Display auf. Der Bildschirmhintergrund wechselt auf Knopfdruck.

Wer einen günstigen MP3-Player für gelegentliches Musikhören und Videoschauen auf Urlaubsreisen sucht, könnte Gefallen an dem nur 89 Euro teuren 3 Vision finden. Die Anschaffung eines zusätzlichen FM-Transmitters entfällt, und auch teure Kopfhörer kann man sich sparen - denn diese helfen dem mäßigen Klang des Gerätes auch nicht auf die Sprünge. Wer auf den FM-Transmitter verzichten kann, sollte sich den Archos 2 Vision näher ansehen. Dieser bietet ebenfalls einen acht Gigabyte großen Flashspeicher, ist aber etwa 20 Euro günstiger.

Kommentare zu diesem Artikel

Der Archos 3 Vision ist ein vielseitiger MP3- und Video-Player. Trotz des günstigen Preises von 89 Euro bietet er einen Touchscreen, ein FM-Transmitter zum kabellosen Übertragen von Musik sowie einen acht Gigabyte großen Speicher.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Bonnie schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    Ich habe ihn mir gestern um ca 16.00 Uhr gekaut und abends war auf einmal das komplette Display rot! So ein Schrottteil!
  • ZIMCOM schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    Ich habe mittlerweile den zweiten Archos3 Vision. Der erste ist mit lautem PENG und Schmorgeruch nach ca einem halben Jahr des Gebrauchs aus dem Rennen gegangen.... wurde dann auf Garantie getauscht. Das dauerte 4 Wochen bis ich das neue Gerät hatte. Heute hat mich mit dem neuen Gerät das Displayproblem ereilt. Bildschirm wurde mitten im Gebrauch plötzlich weiß.... nur noch die Beleuchtung ist an. Keine Musik - keine Bedienmöglichkeit mehr. Nochmal Garantiefall.

    Insgesamt war ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Der Sound ist gut, aber die Haltbarkeit lässt zu wünschen übrig.
  • noob schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    man mus einfach auf den pfeil gehen dan speichert es ab
  • margarita1253 schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    Hallo, ich halte mich ja eigentlich nicht für technisch unbegabt, aber ich kriege es nicht hin den Transmitter einzustellen. Wenn ich die Frequenz eingestellt habe, gibt es keinen Schalter zur Bestätigung o.ä. Kann mir jemand einen Tipp geben? Danke
  • Apfelesser schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    ich habe mir letztes jahr zu Weihnachten den Mp3 Player gekauft und gestern ist mir der bildschirm kaputt gegangen ich sehe nur noch weis und ein kleinen streifen bild ist noch da... weis jemand wie ich ihn ganz kriege ohne ihn umtschen zu müssen??? Der Archos ist scheinbar leider ziemlich anfällig für Display-Probleme. Wenn du noch Garantie auf dem Gerät hast, würd ich diese nutzen. Zum einen weil die Leute bei Archos wahrscheinlich inzwischen viel Erfahrung mit kaputten Bildschirmen haben dürften und die Chance besteht, dass sie dir das Gerät mit einem besseren Bildschirm zurücksenden, der nicht so leicht kaputt geht. Ansonsten gibts da wohl keine wirklich praktikablen Möglichkeiten, die nicht auf das eigenhändige Auswechseln des Bildschirms hinaus laufen. In der Theorie besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass sich im Inneren einfach eine Lötstelle oder ähnliches gelöst hat, die einfach nur wieder erneuert werden müsste. Aber auch in dem Fall besteht die Gefahr, als Laie, eher etwas kaputt als das Gerät wieder heil zu machen.
  • Sebi schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    ich habe meinen Archos seit 2 Wochen und jetzt ist er schon hinüber. Der Player ist mir aus einer Fallhöhe von grade mal 50 cm auf den Boden gefallen und jetzt hat er seit gestern einen Grafikfehler. Man kann noch minimal alles erkennen, allerdings sehe ich größtenteils flimmernde weiße Streifen. Also das Gerät ist meiner Meinung nach nur bedingt empfehlenswert, da es scheinbar total leicht anfällig ist. Kratzer auf dem Display und scheinbar gröbere Macken sind wohl sehr einfach hervorzurufen. Die Bedienung finde ich dagegen Kinderleicht nach ein bisschen Übung.
  • Mandy schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    ich habe mir letztes jahr zu Weihnachten den Mp3 Player gekauft und gestern ist mir der bildschirm kaputt gegangen ich sehe nur noch weis und ein kleinen streifen bild ist noch da... weis jemand wie ich ihn ganz kriege ohne ihn umtschen zu müssen???
  • River schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    Ich hab mir auch vor einer Woche einen gekauft und jetzt ist er kaputt gegangen. War ziemlich ärgerlich aber hab ihn umgetauscht bekommen und mal schaun wie lange der neue hält. Ansonsten bin ich echt zufrieden mit meinem. Das Steuerrad braucht zwar Übung aber der Klang ist, so finde ich zumindest, recht gut. Man muss nur mal ca. 20 Euro in neue Kopfhörer investieren. Die mitgelieferten sind echt nicht das Wahre. Und Datein kann man löschen, indem man auf eine Datei klickt und gedrückt hält. Dann erscheint ein Menü. Ich kann den Player nur empfehlen
  • JUSTIN schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    ich habe ihn heute erst gekauft er ist wirklich cool,aber wie alle schon gesagt haben,ist die Bedienungsanleitung ziemlich kurz eine Frage ,wisst ihr wie und wo man die Titel und Aufnahnmen löschen kann??
  • Czakay Uwe schrieb Uhr
    AW: News - Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter

    Ich bin ganz zufrieden mit diesem Teil. Ich habe aber ein Problem. Ich habe dort einen Film drauf, der braucht eine viertel Stunde bis er anläuft. Wenn er dann läuft , gibt es keine Probleme. Vielleicht kann mir einer sagen woran es liegt das er so lange braucht.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
23853
Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter
Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter
Der Archos 3 Vision ist ein vielseitiger MP3- und Video-Player. Trotz des günstigen Preises von 89 Euro bietet er einen Touchscreen, einen FM-Transmitter zum kabellosen Übertragen von Musik sowie einen acht Gigabyte großen Speicher.
http://www.netzwelt.de/news/80598-archos-3-vision-test-mp3-player-fm-transmitter.html
2009-08-28 16:00:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2010/ralf-wirsing332.png
News
Archos 3 Vision im Test: MP3-Player mit FM-Transmitter