Border Skin verändert Fensterumrandungen mit dem Aero Glass-Effekt

Freeware der Woche: Aero Glass für Windows XP

Freeware der Woche: Aero Glass für Windows XP Nicht wenige Nutzer sind trotz der Veröffentlichung des Betriebssystems Windows Vista beim Vorgänger Windows XP geblieben. Auch den Umstieg auf das kommende Windows 7 wollen einige noch nicht wagen. Das kleinen Programm "Border Skin" stellt die grafische Oberfläche und die transparenten Milchglas-Effekte von Aero Glass der neueren Windows-Versionen auch XP-Nutzern zur Verfügung.

?
?

Das schlanke Programm von Komalo Soft verändert die Fensterumrandungen des beliebten Betriebssystems mithilfe der Laufzeitumgebung .NET Framework 3.5. Die für Windows XP typischen blauen Fensterbalken verschwinden und werden durch Milchglasbalken der grafischen Oberfläche Aero Glass ersetzt. Auch die Schaltflächen für das Fensterverhalten ändern sich ganz nach Vista-Manier: Beim Drüberfahren mit der Maus beginnen sie leicht zu glühen.

Werbung

Schneller Zugriff auf alle Einstellungen

Border Skin erfordert keine Installation und kann direkt nach dem Entpacken der Zip-Datei gestartet werden. Die Anwendung lädt sich in die Symbolleiste im rechten unteren Bildschirmrand des Betriebssystems. Hier kann der Nutzer auf die Einstellungen zugreifen. So lassen sich Effekte wie Glas-Reflexionen und Unschärfe an- oder abschalten oder Überschriften grafisch anpassen. Außerdem kann hier auch die Ausführung des Programms beim Windows-Systemstart aktiviert werden.

Border Glass
Border Glass verleiht den Fensterrahmen von Windows XP den Vista-Stil Aero Glass(Klick vergrößert)

Auf Wunsch zeigt Border Skin den Windows-Explorer in einer anderen Fenster-Variation an, in der zusätzlich zu den üblichen Elementen eine Adress- und Suchleiste sowie Vor- und Zurück-Schaltflächen erscheinen. Die Adresszeile übernimmt dabei die Funktion des Titels, die Suchleiste ist inaktiv.

Der Border Skin-Nutzer hat die Wahl wwischen zahlreichen Aero Glass-Themen. Diese unterscheiden sich vorwiegend in Farbe und Durchlässigkeit der Fensterränder. Alle Themen sind in einem Unterordner des Programms abgespeichert. Sie enthalten einige Grafiken und eine Konfigurationsdatei im Text-Format. So fällt es auch Einsteigern leicht, Themen zu ändern oder neue zu entwickeln.

Bescheidene Ansprüche an Speicher und System

Insgesamt erfordert Border Skin nur wenig Speicherplatz und Systemleistung. Die Software ist sehr schlank und schnell, funktioniert aber bei einigen Programmen - wie zum Beispiel unter Safari für Windows - noch nicht. Außerdem ist das Programm bisher nur für 32-Bit-Systeme verfügbar.

Die Anwendung beschränkt sich auf die Veränderung der Fensterumrandung. Für weitere Effekte aus Vista empfiehlt netzwelt weitere Tools wie Vista Inspirat, Object Dock, das Vista DG Theme oder TopDesk. Alle Empfehlungen finden Sie im Artikel zu Aero Glas für Windows XP und im Tutorial "Optik von Windows Vista in XP einbauen".

>>> Border Skin kostenlos bei netzwelt herunterladen <<<

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Online-Service Nach ARD-Reportage Mitarbeiter verteidigen Amazon

Die schlechten Arbeitsbedingungen bei Amazon beherrschen momentan die Schlagzeilen. Doch offenbar hat der Online-Versandhändler als Arbeitgeber...

DSL AVM Neue Fritz!Box 3390 mit schnellem Dualband-WLAN

Die Fritz!Box 3390 spannt zwei Funkbänder mit bis zu 450 Megabit pro Sekunde parallel auf. Sie eignet sich vor allem für Anwender, die Wert auf...



Forum