Sie sind hier:
 

Musikdienste im Test: Amazon Kopierschutzfreie Musik zu attraktiven Preisen

SHARES

Das Online-Versandhaus Amazon erweiterte im April diesen Jahres sein Sortiment um MP3-Downloads. Die neue Musikabteilung bietet große Auswahl zu attraktiven Preisen. Zu den weiteren Stärken des Angebotes zählen die durchdachte Suchfunktion genauso wie die umfangreichen Zusatzfunktionen, etwa zum Bewerten von Angeboten oder für Kundendiskussionen.

Das Online-Versandhaus Amazon erweiterte im April diesen Jahres sein Sortiment um MP3-Downloads. Die neue Musikabteilung bietet große Auswahl zu attraktiven Preisen. Zu den weiteren Stärken des Angebotes zählen die durchdachte Suchfunktion genauso wie die umfangreichen Zusatzfunktionen, etwa zum Bewerten von Angeboten oder für Kundendiskussionen.

Sortiment: Attraktive Angebote bei großer Auswahl

Amazon öffnete im April dieses Jahres die Pforten seines deutschsprachigen MP3-Portals und bietet momentan sechs Millionen Songs und über 500.000 Alben zum Download an. Diese Sortimentgröße überbietet manch anderen Musikdienst, ist jedoch im Vergleich zu Spitzenreiter iTunes mit zehn Millionen Songs nur gut halb so groß.

Dennoch gibt es einen klaren Vorteil gegenüber der Konkurrenz und das sind die attraktiven Preise: Einzeltitel erhält der Musikinteressierte im Shop zwischen 0,68 Euro und 0,98 Euro. Der durchschnittliche Albumpreis bewegt sich zwischen 6,98 Euro und 9,98 Euro, die Alben sind während Sonderaktionen teils zu Preisen unter fünf Euro erhältlich.

Startseite des Amazon Musikportals

Dateiformate: Kopierschutzfreie Musik

Alle Audiodateien aus dem Shop liegen im kopierschutzfreien MP3-Format vor. Mit Bitraten von 256 kBit/s bieten die Musikdateien angenehme Tonqualität.

Systemvoraussetzungen: Zusatzsoftware assistiert beim Download

Das Musikangebot ist nahtlos in die Amazon-Webseite integriert, die Oberfläche lässt sich nach Aussagen des Anbieters unter jedem Betriebssystem und mit jedem Internet-Browser nutzen. Damit bei mehreren Titeln oder Alben nicht jede Datei einzeln heruntergeladen werden muss, empfiehlt sich die Installation der Zusatzsoftware MP3-Downloader.

Das kleine Programm überträgt die Songs auf die Festplatte des Käufers und fügt diese auf Wunsch in die Musikbibliotheken der Abspiel-Programme iTunes oder Windows Media Player ein. Weil der MP3-Downloader automatisch auf den voreingestellten Browser zugreift, sollte der favorisierte Internet-Browser entsprechend als Standard-Anwendung eingetragen werden.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Musikdienste im Test: Amazon" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

4 Kommentare

  • wechselgänger schrieb Uhr
    AW: News - Musikdienste im Test: Amazon

    Was soll an der Suche komfortabel sein? Man kann nicht gezielt nach Interpret/Titel/... suchen, sondern bekommt alles vorgesetzt, was irgendwie ähnlich ist. Ergebnis: Wenn man nur einen allgemeinen Suchbegriff hat (weil es keinen konkreteren gibt), dann bekommt man hunderte von Treffern vorgelegt, durch die man noch dazu mühsam durchblättern muss.
  • Caprice schrieb Uhr
    AW: News - Musikdienste im Test: Amazon

    "Wiederholte Downloads gestattet Amazon auch dann nicht, wenn die Dateien durch einen Systemsturz verloren gehen." Falsch! Mein (laufender) Download wurde durch einen Systemabsturz vernichtet und konnte nicht fortgesetzt werden.... eine Mail an Amazon und schon habe ich einen neuen bekommen! Lieber CHewry, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Beitrag! Wir freuen uns, dass Amazon Ihnen schnell geholfen hat. Die von Ihnen zitierte Textpassage lautet vollständig: "Leider kann eine gekaufte MP3-Datei nur einmal heruntergeladen werden. Wiederholte Downloads gestattet Amazon auch dann nicht, wenn die Dateien durch einen Systemsturz verloren gehen." Der Abschnitt bezieht sich vor allem auf die Funktionalität der Webseite, die nur einmaliges Herunterladen einer Datei gestattet. Aussagen von Amazon bestätigen das. Wenn ein Download abgebrochen wurde, ist der Vorgang noch nicht abgeschlossen - der "einmalige Download" ist also noch nicht erfolgt. Ihr Benutzerkonto bietet keinen Link zum erneuten Herunterladen der Datei an. Diesen Service bieten aber etliche andere Musikdienst-Anbieter, die wir im Rahmen unseres Test-Checks unter die Lupe genommen haben. Erst der Kundenservice von Amazon konnte Ihnen die Datei erneut zur Verfügung stellen. Damit sehen wir keinen Widerspruch zwischen dem Inhalt des Beitrages und Ihrer Aussage. Gruß aus der Redaktion
  • Mondbär schrieb Uhr
    AW: News - Musikdienste im Test: Amazon

    Hallo ! Habe Amazon mp3 download auch getestet. Die neue Drei ??? Folge 131 für 3,99€. Hat gut geklappt, nur der Download hat ewig gedauert. (DSL 1000) Die Datei ließ sich kopieren und umbenennen. Was auch ganz toll ist: flatster.com die Musikfindemaschine - Musik hren und 100% behalten. Mit einer kurzen email Registrierung bekommt man jeden Woche die TOP 20 für umsonst !! Habs es gleich mal getestet. ISt einfach, günstig, umfangreich und vor Allem LEGAL !!!
  • CHewry schrieb Uhr
    AW: Musikdienste im Test: Amazon

    "Wiederholte Downloads gestattet Amazon auch dann nicht, wenn die Dateien durch einen Systemsturz verloren gehen." Falsch! Mein (laufender) Download wurde durch einen Systemabsturz vernichtet und konnte nicht fortgesetzt werden.... eine Mail an Amazon und schon habe ich einen neuen bekommen!

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autorin
Irene Schauermann
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by