Große Musikauswahl ansprechend präsentiert

Musikdienste im Test: Musicload

Das Auffinden von Musik im Musicload-Portal gelingt dank übersichtlicher Shop-Oberfläche und benutzerfreundlicher Suche ohne Probleme. Seitenbesucher stöbern in einer großen Auswahl von kopierschutzfreien MP3-Dateien. Auf Wunsch unterstützen die Benutzer der Seite sich gegenseitig durch Kommentare und Tags.

?
?

Musik-Explorer - Listet ähnliche Künstler und bietet Funktionen zum Bewerten
Listet ähnliche Künstler und bietet Funktionen zum Bewerten

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Sortiment: Musikangebot mit Preisschwankungen
  2. 2Dateiformate: Keine Brennrechte für Musikvideos
  3. 3Systemvoraussetzungen: Video-Export nur unter Windows Vista
  4. 4Bedienung: Ansprechende Shop-Oberfläche
  5. 5Suche: Intelligente Lösung mit nützlichen Filtern
  6. 6Bezahlung: Große Auswahl an Zahlungsmethoden
  7. 7Service: Telefonische Hilfe rund um die Uhr
  8. 8Unternehmen
  9. 9Fazit

Sortiment: Musikangebot mit Preisschwankungen

Das Portal bietet ein genreübergreifendes Musikangebot bestehend aus sechs Millionen Songs, rund 400.000 Alben und 16.000 Musikvideos. Damit platziert sich das Musicload-Angebot im guten Mittelfeld unweit der Marktführer iTunes und Napster. Ebenfalls im Shop zu finden sind insgesamt 38.000 Klingeltöne.

Der Preis für einzelne Titel schwankt zwischen günstigen 0,79 Euro und überdurchschnittlichen 1,79 Euro. Ähnlich unbeständig ist der Albumpreis mit 6,95 Euro bis 12,95 Euro. Musikvideos erhält der Kunde im Shop ab 1,49 Euro.

Anzeige
Werbung

Startseite Musicload

Startseite des Musikportals

Zusätzlich zum Musik-Download bietet Musicload einen kostenpflichtigen Streaming-Service, mit dem nahezu der gesamte Musikbestand unbegrenzt online angehört werden kann. Das zugehörige Abonnement genannt "Musicload Nonstop" kostet bei 30-tägiger Nutzung 8,95 Euro. Für die 90-Tage-Flatrate fallen 25,95 Euro an. Nutzer des Dienstes können eigene Wiedergabelisten erstellen und die Playlisten anderer Abonnenten anhören.

Dateiformate: Keine Brennrechte für Musikvideos

Alle Audiodateien aus dem Shop liegen im MP3-Format vor. Musikvideos bietet Musicload ausschließlich als kopiergeschützte WMV-Dateien an. Je nach Lizenz können die Videos mindestens 25-mal und im Idealfall unbegrenzt auf portable Abspielgeräte kopiert werden. Brennvorgänge sind mit Videodateien aus dem Shop nicht möglich. Für das Nonstop-Streamingverfahren nutzt der Anbieter ebenfalls das kopiergeschützte WMA-Format.

Die Tonqualität für MP3-Dateien beträgt mindestens 256 kBit/s und vielfach auch 320 kBit/s. Als Stream bieten die Songs eine Bitrate von 128 Kbit/s. Musikvideos werden mit zwei MBit/s abgespielt.

Systemvoraussetzungen: Video-Export nur unter Windows Vista

Der Musik-Download von MP3-Dateien funktioniert mit allen gängigen Internet-Browsern und Betriebssystemen. Je nach Browser wird für die Vorhörfunktion ein Windows Media-Plugin benötigt. Für die Nutzung der Musikvideos und der Streaming-Flatrate empfiehlt Musicload die Betriebssysteme Windows 2000, Windows XP und Vista.

Den Export von Musikvideos auf einen portablen Videoplayer unterstützt zu vollem Funktionsumfang das Vista-Betriebssystem. Im Zweifelsfall überprüft der Seitenbesucher mit der Funktion "Systemcheck", ob der eigene Rechner für den Download der Dateien geeignet ist. Ebenfalls möglich ist ein Test-Download, nachdem sich der Seitenbesucher bei Musicload angemeldet hat.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Verbraucherschutz Nach ARD-Reportage Mitarbeiter verteidigen Amazon

Die schlechten Arbeitsbedingungen bei Amazon beherrschen momentan die Schlagzeilen. Doch offenbar hat der Online-Versandhändler als Arbeitgeber...

Google Leistungsschutzrecht Sind Google-Snippets nun doch erlaubt?

Die Regierungskoalition hat den Entwurf zum Leistungsschutzrecht abgeändert. Kleine Textausschnitte wie Snippets sollen nun doch ohne Lizenz...