Sie sind hier:
 

Musikdienste im Test: Musicload Große Musikauswahl ansprechend präsentiert

SHARES

Das Auffinden von Musik im Musicload-Portal gelingt dank übersichtlicher Shop-Oberfläche und benutzerfreundlicher Suche ohne Probleme. Seitenbesucher stöbern in einer großen Auswahl von kopierschutzfreien MP3-Dateien. Auf Wunsch unterstützen die Benutzer der Seite sich gegenseitig durch Kommentare und Tags.

Das Auffinden von Musik im Musicload-Portal gelingt dank übersichtlicher Shop-Oberfläche und benutzerfreundlicher Suche ohne Probleme. Seitenbesucher stöbern in einer großen Auswahl von kopierschutzfreien MP3-Dateien. Auf Wunsch unterstützen die Benutzer der Seite sich gegenseitig durch Kommentare und Tags.

Sortiment: Musikangebot mit Preisschwankungen

Das Portal bietet ein genreübergreifendes Musikangebot bestehend aus sechs Millionen Songs, rund 400.000 Alben und 16.000 Musikvideos. Damit platziert sich das Musicload-Angebot im guten Mittelfeld unweit der Marktführer iTunes und Napster. Ebenfalls im Shop zu finden sind insgesamt 38.000 Klingeltöne.

Der Preis für einzelne Titel schwankt zwischen günstigen 0,79 Euro und überdurchschnittlichen 1,79 Euro. Ähnlich unbeständig ist der Albumpreis mit 6,95 Euro bis 12,95 Euro. Musikvideos erhält der Kunde im Shop ab 1,49 Euro.

Startseite des Musikportals

Zusätzlich zum Musik-Download bietet Musicload einen kostenpflichtigen Streaming-Service, mit dem nahezu der gesamte Musikbestand unbegrenzt online angehört werden kann. Das zugehörige Abonnement genannt "Musicload Nonstop" kostet bei 30-tägiger Nutzung 8,95 Euro. Für die 90-Tage-Flatrate fallen 25,95 Euro an. Nutzer des Dienstes können eigene Wiedergabelisten erstellen und die Playlisten anderer Abonnenten anhören.

Dateiformate: Keine Brennrechte für Musikvideos

Alle Audiodateien aus dem Shop liegen im MP3-Format vor. Musikvideos bietet Musicload ausschließlich als kopiergeschützte WMV-Dateien an. Je nach Lizenz können die Videos mindestens 25-mal und im Idealfall unbegrenzt auf portable Abspielgeräte kopiert werden. Brennvorgänge sind mit Videodateien aus dem Shop nicht möglich. Für das Nonstop-Streamingverfahren nutzt der Anbieter ebenfalls das kopiergeschützte WMA-Format.

Die Tonqualität für MP3-Dateien beträgt mindestens 256 kBit/s und vielfach auch 320 kBit/s. Als Stream bieten die Songs eine Bitrate von 128 Kbit/s. Musikvideos werden mit zwei MBit/s abgespielt.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Daniel Seidl schrieb Uhr
    AW: Musikdienste im Test: Musicload

    Unter search4songs.com kann man Preise einzelner Alben oder Songs von Musicload mit anderen Anbietern wie iTunes vergleichen. Grüße Daniel
Infos zum Artikel
Autor
Irene Schauermann
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick