Sie sind hier:
 

Musikdienste im Test: Musicload
Große Musikauswahl ansprechend präsentiert

von Irene Schauermann Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das Auffinden von Musik im Musicload-Portal gelingt dank übersichtlicher Shop-Oberfläche und benutzerfreundlicher Suche ohne Probleme. Seitenbesucher stöbern in einer großen Auswahl von kopierschutzfreien MP3-Dateien. Auf Wunsch unterstützen die Benutzer der Seite sich gegenseitig durch Kommentare und Tags.

Sortiment: Musikangebot mit Preisschwankungen

Das Portal bietet ein genreübergreifendes Musikangebot bestehend aus sechs Millionen Songs, rund 400.000 Alben und 16.000 Musikvideos. Damit platziert sich das Musicload-Angebot im guten Mittelfeld unweit der Marktführer iTunes und Napster. Ebenfalls im Shop zu finden sind insgesamt 38.000 Klingeltöne.

Der Preis für einzelne Titel schwankt zwischen günstigen 0,79 Euro und überdurchschnittlichen 1,79 Euro. Ähnlich unbeständig ist der Albumpreis mit 6,95 Euro bis 12,95 Euro. Musikvideos erhält der Kunde im Shop ab 1,49 Euro.

Startseite des Musikportals

Zusätzlich zum Musik-Download bietet Musicload einen kostenpflichtigen Streaming-Service, mit dem nahezu der gesamte Musikbestand unbegrenzt online angehört werden kann. Das zugehörige Abonnement genannt "Musicload Nonstop" kostet bei 30-tägiger Nutzung 8,95 Euro. Für die 90-Tage-Flatrate fallen 25,95 Euro an. Nutzer des Dienstes können eigene Wiedergabelisten erstellen und die Playlisten anderer Abonnenten anhören.

Dateiformate: Keine Brennrechte für Musikvideos

Alle Audiodateien aus dem Shop liegen im MP3-Format vor. Musikvideos bietet Musicload ausschließlich als kopiergeschützte WMV-Dateien an. Je nach Lizenz können die Videos mindestens 25-mal und im Idealfall unbegrenzt auf portable Abspielgeräte kopiert werden. Brennvorgänge sind mit Videodateien aus dem Shop nicht möglich. Für das Nonstop-Streamingverfahren nutzt der Anbieter ebenfalls das kopiergeschützte WMA-Format.

Die Tonqualität für MP3-Dateien beträgt mindestens 256 kBit/s und vielfach auch 320 kBit/s. Als Stream bieten die Songs eine Bitrate von 128 Kbit/s. Musikvideos werden mit zwei MBit/s abgespielt.

Systemvoraussetzungen: Video-Export nur unter Windows Vista

Der Musik-Download von MP3-Dateien funktioniert mit allen gängigen Internet-Browsern und Betriebssystemen. Je nach Browser wird für die Vorhörfunktion ein Windows Media-Plugin benötigt. Für die Nutzung der Musikvideos und der Streaming-Flatrate empfiehlt Musicload die Betriebssysteme Windows 2000, Windows XP und Vista.

Den Export von Musikvideos auf einen portablen Videoplayer unterstützt zu vollem Funktionsumfang das Vista-Betriebssystem. Im Zweifelsfall überprüft der Seitenbesucher mit der Funktion "Systemcheck", ob der eigene Rechner für den Download der Dateien geeignet ist. Ebenfalls möglich ist ein Test-Download, nachdem sich der Seitenbesucher bei Musicload angemeldet hat.

Bedienung: Ansprechende Shop-Oberfläche

Der Shop teilt sich in die Bereiche "Musik", "Hörbuch" und "Video". Zu jeder Produktkategorie werden Neuheiten und Charts zum Stöbern angeboten. Auf Wunsch können einzelne Musik- oder Hörbuchgenres nach Produktperlen durchforstet werden. Die Rubrik "Musik" enthält überdies Redaktionstipps, die neben Musikempfehlungen auch Informationen zu ausgewählten Künstlern sowie Albenrezensionen bieten.

Die Produktlisten sind übersichtlich angeordnet und auf maximal 20 Artikel beschränkt. Fährt man mit der Maus über ein Albumcover, erscheint die Nutzerwertung des Titels sowie einige Schnellbefehle, um die Detailansicht oder weitere Titel des Künstlers beziehungsweise Genres abzurufen.

Fester Bestandteil einer jeden Detailansicht ist der so genannte Musik-Explorer. Dieser Bereich unterhalb des Artikels zeigt weitere Titel des Künstlers, ähnliche Interpreten und verwandte Musik aus dem Genre an. Registrierten Nutzern bietet der Musik-Explorer Funktionen zum Bewerten und Weiterempfehlen von Musik. In der Songwertung kann neben der Vergabe von Sternen auch ein Kommentar hinterlassen werden.

Detailansicht zum Artikel samt Musik-Explorer und Tagfunktionen

Daneben gestattet die Shop-Oberfläche auch das Setzen von Tags. Tags sind Schlagwörter, die registrierte Nutzer Musiktiteln zuordnen, um diese näher zu beschreiben. Die entsprechenden Begriffe erscheinen in so genannten "Tagwolken" unter anderem in der Detailansicht. Häufig vergebene Tags werden dabei größer dargestellt. Per Klick auf einen der Begriffe kann der Nutzer zum Schlagwort passende Musik aufspüren.

Der vielbeschäftigte Seitenbesucher hat die Wahl zwischen RSS-Feed oder Newsletter, um sich immer auf dem neuesten Stand über Musicload zu halten.

Suche: Intelligente Lösung mit nützlichen Filtern

Die Suche liefert auch bei falscher Rechtschreibung naheliegende Ergebnisse. Zusätzlich erscheint ein Korrekturvorschlag zum Suchbegriff, um die Suche bei Bedarf in die richtigen Bahnen zu lenken. Beim Test mit dem falschen Suchwort "Bejonce" kontert die Suchmaschine mit dem Namen der Chart-Stürmerin "Beyonce".

Suche mit zahlreichen Filtermöglichkeiten

Sowohl die Suchmaske als auch die Ergebnisliste verfügen über Filterfunktionen, um einzelne Shop-Bereiche zu durchsuchen. In der Ergebnisliste stehen weitere Filter bereit, um die Zahl der Resultate nach Produkttyp oder Schlagwort einzuschränken. Hierbei können sogar mehrere Filter gleichzeitig gesetzt werden. Ebenfalls praktisch: Die erweiterte Suchmaske erlaubt die Ergebnisse nach Preis einzuschränken.

Bezahlung: Große Auswahl an Zahlungsmethoden

Produkte aus dem virtuellen Einkaufswagen bezahlt der Kunde wahlweise mit Kreditkarte oder den Bezahldiensten T-Pay, ClickandBuy oder PayPal. T-Online Kunden verrechnen ihren Einkauf auf Wunsch mit der monatlichen Telefonrechnung. Als weitere Zahlungsmethode akzeptiert der Shop die Guthabenkarte MicroMoney, die über Telekom-Verkaufsstellen oder im Internet bezogen werden kann.

Wer ein Prämienkonto des Vielfliegerprogramms Miles & More führt, kann die geflogenen Kilometer bei Musicload in Guthaben umwandeln. Ebenfalls akzeptiert werden Rabattgutscheine oder Gutscheine über einen festen Wert. Wird der Gutscheinwert nicht komplett verbraucht, verfällt der Restbetrag.

Über die Schaltfläche "Verschenken" spendieren großzügige Musikliebhaber auf Wunsch einen Geschenkkorb gefüllt mit Musik-Downloads.

Service: Telefonische Hilfe rund um die Uhr

Die Hilfe-Rubrik präsentiert sich in einer übersichtlichen Baumstruktur und klärt die wichtigsten Fragen mittels kurzer Anleitungen und Screenshots. Die Hilfe-Themen liefern wesentliche Informationen zu jedem Shop-Bereich und erklären einzelne Services.

Als weitere Kontaktmöglichkeiten bietet Musicload Service per Telefon, Fax und E-Mail. Eine Hotline beantwortet telefonische Anfragen rund um die Uhr. Auch Anregungen und Kommentare nimmt der Musikdienst unter einer separaten E-Mail-Adresse entgegen.

  • Listet ähnliche Künstler und bietet Funktionen zum Bewerten
  • 30-sekündige Kostprobe des Songs
  • 30-sekündiger Eindruck vom Musikvideo
  • Zahlungsmöglichkeiten bei Musicload
  • Informationen zu Künstlern und Albenrezensionen
  • Klärt Wesentliches mit Screenshots und kurzen Anleitungen
  • Alle wichtigen Produktinformationen im Detail

Unternehmen

Musicload ist ein Angebot der Deutschen Telekom AG und startete 2003 als erstes legales Musikportal im deutschen Raum. Nachdem alle Dateien aus dem Shop anfangs mit Kopierschutz versehen waren, begann im Jahre 2006 die schrittweise Umstellung auf das kopierschutzfreie MP3-Format.

Im gleichen Jahr wurde das Flatrate-Angebot "Musicload Nonstop" eingeführt, mit dem Nutzer zu einem Festpreis den Großteil der angebotenen Musik als Stream hören können. Im Jahre 2007 wurde das Sortiment um Musikvideos erweitert. Schließlich wurde dieses Jahr das Angebot vollständig auf das MP3-Format umgestellt.

Fazit

Musicload bietet ein umfangreiches Unterhaltungsangebot, das im Online-Shop übersichtlich und ansprechend präsentiert wird. Neben dem reinen Einkauf von Musik-Downloads ist die Buchung des kostenpflichtigen Streaming-Services "Musicload Nonstop" möglich. Eine überzeugende Suchfunktion führt den Benutzer in den meisten Fällen zum gesuchten Produkt.

Ferner werden dem Seitenbesucher Mitgestaltungsmöglichkeiten einräumt, um Songs zu kommentieren und zu verschlagworten. Beim Gang zur Kasse freut sich der Nutzer über eine große Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten. Sollten Probleme beim Musik-Download auftreten, erreicht man die Hotline rund um die Uhr.

Die Schwächen des Shops liegen in den uneinheitlichen Systemanforderungen, die sich abhängig vom jeweiligen Dateiformat teils erheblich unterscheiden. Außerdem werden für Musikvideos keine Brennrechte vergeben. Zudem fallen die teils erheblichen Preisschwankungen des Shop-Angebotes ins Auge.

Kommentare zu diesem Artikel

Das Auffinden von Musik im Musicload-Portal gelingt dank übersichtlicher Shop-Oberfläche und benutzerfreundlicher Suche ohne Probleme. Seitenbesucher stöbern in einer großen Auswahl von kopierschutzfreien MP3-Dateien. Auf Wunsch unterstützen die Benutzer der Seite sich gegenseitig durch Kommentare und Tags.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Daniel Seidl schrieb Uhr
    AW: Musikdienste im Test: Musicload

    Unter search4songs.com kann man Preise einzelner Alben oder Songs von Musicload mit anderen Anbietern wie iTunes vergleichen. Grüße Daniel

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
23575
Musikdienste im Test: Musicload
Musikdienste im Test: Musicload
Das Auffinden von Musik im Musicload-Portal gelingt dank übersichtlicher Shop-Oberfläche und benutzerfreundlicher Suche ohne Probleme. Seitenbesucher stöbern in einer großen Auswahl von kopierschutzfreien MP3-Dateien. Auf Wunsch unterstützen die Benutzer der Seite sich gegenseitig durch Kommentare und Tags..
http://www.netzwelt.de/news/80283-musikdienste-test-musicload.html
2009-07-17 17:26:00
News
Musikdienste im Test: Musicload