Sie sind hier:
 

Musikdienste im Test: Saturn
Fundus für Schnäppchenjäger

von Irene Schauermann Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Wer teuer hasst, wird das Saturn-Musikportal wegen regelmäßiger Sonderaktionen lieben. Im umfangreichen Sortiment fündig wird allerdings nur, wer die Tücken der Suche zu überwinden weiß.

Die netzwelt-Redaktion stellte das Online-Musikportal des Elektronikdiscounters Saturn auf den Prüfstand. Das Ergebnis: Wer teuer hasst, wird das Musikportal wegen regelmäßiger Sonderaktionen lieben. Im umfangreichen Sortiment fündig wird aber nur, wer die Tücken der Suche zu überwinden weiß.

Sortiment: Preishits geben den Ton an

Ein Markenzeichen der Saturn-Geschäfte ist das umfangreiche Musik- und Unterhaltungsangebot. Das zugehörigen Online-Musikportal bietet rund fünf Millionen Songs, 350.000 Alben und 20.000 Musikvideos an. Damit bewegt sich Saturn im Vergleich zu Marktführern wie iTunes oder Napster im guten Mittelfeld.

Für die Mehrzahl der Titel gilt der Pauschalpreis von 0,99 Euro pro Song und 9,99 Euro pro Album. Regelmäßige Sonderaktionen mit Bezug zu ausgewählten Themen versorgen Saturn-Kunden mit Musikschnäppchen. Auch aktuelle Alben sind dann zeitweise ab einem Preis von 4,99 Euro erhältlich. Ein Musikvideo kostet im Saturn-Shop in der Regel zwischen 1,99 Euro und 2,49 Euro.

Startseite zum Saturn Musikportal

Dateiformate: Kopierschutzfreie Musik

Seit Anfang des Jahres verkauft Saturn ausschließlich kopierschutzfreie MP3-Dateien. Nur Videodateien im WMV-Format verfügen noch über einen Schutzmechanismus, der die Nutzung der gekauften Medien einschränkt. Musikvideos aus dem Shop können demnach bis zu viermal kopiert, bis zu zehnmal gebrannt und bis zu hundertmal auf portable Geräte übertragen werden.

Mit mindestens 192 kBit/s und größtenteils sogar 320 kBit/s bieten die MP3-Dateien aus dem Shop CD-Qualität. Musikvideos stehen mit 1.500 kBit/s und in einer Auflösung von 640x480 Pixeln zum Download bereit.

Systemvoraussetzungen: Freie Wahl bei Browser

Die Shop-Seite arbeitet mir den Internet-Browsern aller gängigen Anbieter zusammen, darunter Internet Explorer, Firefox und Safari. Als Betriebssystem empfiehlt Saturn mindestens Windows 98SE.

Das Abspielen der kopiergeschützten Dateien funktioniert mit dem Windows Media Player 9 oder vergleichbarer Abspiel-Software, die die digitale Rechteverwaltung unterstützt. Um die Vorhörfunktion zu nutzen, benötigen Browser wie Firefox gegebenfalls ein Windows Media Player-Plugin.

Der Shop weist bei Bedarf darauf hin, innerhalb der Browser-Einstellungen Cookies, Popups und JavaScript zu aktivieren. Die Anzeige von Flash-Animationen funktioniert nur mit dem Adobe Flash-Plugin. Auf der Saturn-Seite steht ein Testdownload bereit, um die Eignung des eigenen Systems für die Medienwiedergabe zu prüfen.

Bedienung: Wichtige Funktionen immer greifbar

Die virtuelle Musikabteilung von Saturn lädt zum Stöbern in Musikrichtungen, Musikvideos und Charts ein. Produktempfehlungen zu Neuerscheinungen und Newcomern halten den Kunden auf dem Laufenden. Mit Hörspielen und Hörbüchern hält auch Literatur Einzug in das Online-Portal. Besondere Erwähnung verdienen regelmäßige Sonderaktionen, bei denen Musik-Hits zu Niedrigpreisen angeboten werden.

Alle wichtigen Funktionen nur einen Klick entfernt

Die Bedien-Elemente des Shops beschränken sich auf wesentliche Informationen und schlüssige Symbole. Die Produktlisten wirken mit 20 Produkten pro Seite gerade noch übersichtlich. Beim Stöbern im Sortiment sind Vorhörfunktion, Preisangaben, Format oder Nutzungsrechte in der Regel schnell zur Hand. Seitenbesuchern steht es frei, in der Artikelansicht Bewertungen in Form von Sternen abzugeben.

Suche: Filter ordnet nach Aktualität und Alphabet

Die Saturn-Suche toleriert keine Schreibfehler. Selbst wenn bei mehreren Suchbegriffen nur ein Wort falsch geschrieben wird, liefert die Suchmaschine kein Ergebnis. Die Suche nach dem britischen Sänger "Robbie Williams" in der Variante "Robby Williams" endet ohne Resultat oder Vorschläge für alternative Schreibweisen.

Saturn-Suche mit Filterfunktionen

Ist die Suchanfrage erfolgreich, bietet die Suchmaschine einige Filterfunktionen an. Diese ordnen die mehrseitigen Ergebnislisten nach "Album", "Tracks" oder "Video". Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Resultate nach Erscheinungsjahr oder Alphabet zu sortieren. Wer etwa nur nach aktuellen Titeln sucht, holt sie mit Hilfe des Filters an vorderste Stelle.

Bezahlung: Kreditkarte, Lastschrift oder Guthabenkarte

Saturn bietet die Bezahldienste Worldpay und Firstgate Click&Buy an. Die erste Variante bietet die Zahlung via Kreditkarte an. Alternativ kann der Kunde nach Registrierung beim Dienstleister Click&Buy zwischen Lastschrift oder Kreditkarte wählen.

Als unternehmenseigene Zahlungsmethode ohne Abfrage der Bankdetails offeriert Saturn die Saturn Music Download Card. Die Guthabenkarten gibt es online oder in einer Saturn-Filiale. Das Einkaufsbudget einer Karte ist auf 150 Euro begrenzt.

Auch der klassische Einkaufsgutschein findet im Online-Shop Verwendung, dabei kann das Guthaben auf mehrere Bestellungen aufgeteilt werden.

Service: Erste Hilfe auf der Internetseite

In der Rubrik "Hilfe" finden Kunden wesentliche Informationen zur Nutzung des Online-Shops. Die Service-Seiten behandeln Fragen zu Systemvoraussetzungen oder Dateiformat und erklären alle Etappen eines Downloadvorgangs anhand von Screenshots. Konkrete Fallbeispiele illustrieren mögliche Lösungen zu häufig auftretenden Problemen beim Brennen oder Exportieren von Dateien.

Weitere Kontaktmöglichkeiten sind E-Mail oder Telefon. Bei Verlust gekaufter Downloads können diese je nach Lieferant bis zu dreimal erneut aus dem Benutzerkonto geladen werden.

Saturn Musikportal

Bild 1 von 6
Produktdetails zu einem Album und alle darauf enthaltenen Songs.

Unternehmen

Das Online-Musikportal gehört zum Internet-Standbein des bekannten Elektronikdiscounters Saturn. Das erfolgreiche Ladengeschäft begann im Jahre 1961, heute ist die Marke mit rund 220 Filialen in ganz Europa vertreten. Seit 1990 ist der Elektromarkt mit Media Markt als eigenständige Partner in der Media-Saturn-Holding GmbH vereint.

2005 folgte Saturn dem Trend hin zum Online-Musikdienst und eröffnete ein eigenes Musikportal. Die Technische Abwicklung der Musik-Downloads übernimmt heute der Dienstleister 24-7 Entertainment, der 41 weitere Download-Shops in 13 Ländern betreibt.

Fazit

Der Online-Shop der Saturn-Kette konzentriert sich auf den reinen Verkauf von Musik-Downloads. Zusatzinformationen wie Albenrezensionen oder Künstlerbiografien bietet das Portal nicht an. Dass Saturn sein Audio-Sortiment inzwischen ohne Kopierschutz anbietet, vereinfacht die Handhabe der heruntergeladenen Dateien spürbar. Die Durchschittspreise im Shop liegen im marktüblichen Bereich, regelmäßige Sonderaktionen sorgen für attraktive Schnäppchen. Die Bedienung der Webseite fällt nicht schwer, allerdings lässt die Suchfunktion den Nutzer bei falscher Schreibweise im Stich.

Kommentare zu diesem Artikel

Wer teuer hasst, wird das Saturn-Musikportal wegen regelmäßiger Sonderaktionen lieben. Im umfangreichen Sortiment fündig wird allerdings nur, wer die Tücken der Suche zu überwinden weiß.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • erwin.h schrieb Uhr
    AW: Musikdienste im Test: Saturn

    Ärgerlich ist die ungenügende Qualität der generierten mp3's und Bereitstellung als zip-Archiv. Ich habe schon mehrfach die Erfahrung gemacht das am Ende eines Song einfach ein Stück fehlt. Ineinander übergehende Song eines Albums, die auf einem CD-Spieler kontinuierlich abgespielt werden, sind dann einfach abgehackt. Das stört erheblich den Genuss des kompletten Albums! Ich hatte auch schon "Sprünge" und "Knacken" im Lied. Da hat glücklicherweise ein neuer Download des Albums geholfen... In einige Fällen waren die mp3-Tags der Songs eines Album unterschiedlich. Da wundert man sich schon, warum im mp3-Player das Album nur noch 14 Songs hat (anstellen von 16 heruntergeladenen). Fazit: Man muss sich die Downloads bei Saturn sehr genau anschauen, und vor allem anhören! Wer mit Nacharbeiten leben kann und auch die pingelige Suchfunktion toleriert hat hier einen günstiger und umfangreichen Shop.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
23471
Musikdienste im Test: Saturn
Musikdienste im Test: Saturn
Wer teuer hasst, wird das Saturn-Musikportal wegen regelmäßiger Sonderaktionen lieben. Im umfangreichen Sortiment fündig wird allerdings nur, wer die Tücken der Suche zu überwinden weiß.
http://www.netzwelt.de/news/80167-musikdienste-test-saturn.html
2009-07-03 17:20:00
News
Musikdienste im Test: Saturn