Fundus für Schnäppchenjäger

Musikdienste im Test: Saturn

Die netzwelt-Redaktion stellte das Online-Musikportal des Elektronikdiscounters Saturn auf den Prüfstand. Das Ergebnis: Wer teuer hasst, wird das Musikportal wegen regelmäßiger Sonderaktionen lieben. Im umfangreichen Sortiment fündig wird aber nur, wer die Tücken der Suche zu überwinden weiß.

?
?

Artikelansicht - Produktdetails zu einem Album und alle darauf enthaltenen Songs.
Produktdetails zu einem Album und alle darauf enthaltenen Songs.
Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Sortiment: Preishits geben den Ton an
  2. 2Dateiformate: Kopierschutzfreie Musik
  3. 3Systemvoraussetzungen: Freie Wahl bei Browser
  4. 4Bedienung: Wichtige Funktionen immer greifbar
  5. 5Suche: Filter ordnet nach Aktualität und Alphabet
  6. 6Bezahlung: Kreditkarte, Lastschrift oder Guthabenkarte
  7. 7Service: Erste Hilfe auf der Internetseite
  8. 8Unternehmen
  9. 9Fazit

Sortiment: Preishits geben den Ton an

Werbung

Ein Markenzeichen der Saturn-Geschäfte ist das umfangreiche Musik- und Unterhaltungsangebot. Das zugehörigen Online-Musikportal bietet rund fünf Millionen Songs, 350.000 Alben und 20.000 Musikvideos an. Damit bewegt sich Saturn im Vergleich zu Marktführern wie iTunes oder Napster im guten Mittelfeld.

Für die Mehrzahl der Titel gilt der Pauschalpreis von 0,99 Euro pro Song und 9,99 Euro pro Album. Regelmäßige Sonderaktionen mit Bezug zu ausgewählten Themen versorgen Saturn-Kunden mit Musikschnäppchen. Auch aktuelle Alben sind dann zeitweise ab einem Preis von 4,99 Euro erhältlich. Ein Musikvideo kostet im Saturn-Shop in der Regel zwischen 1,99 Euro und 2,49 Euro.

Startseite Saturn
Startseite zum Saturn Musikportal

Dateiformate: Kopierschutzfreie Musik

Seit Anfang des Jahres verkauft Saturn ausschließlich kopierschutzfreie MP3-Dateien. Nur Videodateien im WMV-Format verfügen noch über einen Schutzmechanismus, der die Nutzung der gekauften Medien einschränkt. Musikvideos aus dem Shop können demnach bis zu viermal kopiert, bis zu zehnmal gebrannt und bis zu hundertmal auf portable Geräte übertragen werden.

Mit mindestens 192 kBit/s und größtenteils sogar 320 kBit/s bieten die MP3-Dateien aus dem Shop CD-Qualität. Musikvideos stehen mit 1.500 kBit/s und in einer Auflösung von 640x480 Pixeln zum Download bereit.

Systemvoraussetzungen: Freie Wahl bei Browser

Die Shop-Seite arbeitet mir den Internet-Browsern aller gängigen Anbieter zusammen, darunter Internet Explorer, Firefox und Safari. Als Betriebssystem empfiehlt Saturn mindestens Windows 98SE.

Das Abspielen der kopiergeschützten Dateien funktioniert mit dem Windows Media Player 9 oder vergleichbarer Abspiel-Software, die die digitale Rechteverwaltung unterstützt. Um die Vorhörfunktion zu nutzen, benötigen Browser wie Firefox gegebenfalls ein Windows Media Player-Plugin.

Der Shop weist bei Bedarf darauf hin, innerhalb der Browser-Einstellungen Cookies, Popups und JavaScript zu aktivieren. Die Anzeige von Flash-Animationen funktioniert nur mit dem Adobe Flash-Plugin. Auf der Saturn-Seite steht ein Testdownload bereit, um die Eignung des eigenen Systems für die Medienwiedergabe zu prüfen.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Gigabyte Computex 2012 Neuheiten der Computermesse

Die Computermesse Computex öffnet dieser Tage in Taiwan ihre Pforten. Netzwelt gibt einen Überblick über die Messe-Neuheiten von Acer, Asus,...

Musik Filesharing 222.000 US-Dollar Strafe für 24 Songs

Jammie Thomas-Rasset klagt seit Jahren gegen Filesharing-Strafzahlungen in Millionenhöhe. Nun will sie den Fall vor das oberste US-Gericht...