Günstige Tages- und Monatstarife als Prepaid-Variante

Discounter: Aldi Talk startet Flatrates für die mobile Internet-Nutzung

Discounter: Aldi Talk startet Flatrates für die mobile Internet-Nutzung Auch Aldi Talk reiht sich in die Anbieter mit Tarifen für das mobile Internet ein. Der Mobilfunkdiscounter bietet mit 1,99 Euro für 24 Stunden die bisher günstigste Tagesflatrate für das mobile Surfvergnügen an. Zusätzlich hat Aldi Talk ab sofort auch eine 30-Tage-Flatrate für 14,99 Euro im Portfolio. Die Angebote realisiert der Discounter im Mobilfunknetz von E-Plus. Zum Start wird eine SIM-Karte für 12,99 Euro inklusive zehn Euro Startguthaben benötigt. Nachteilig ist, dass beide Tarife nur am Notebook oder Netbook und nur in Verbindung mit einem USB-Stick des Anbieters eingesetzt werden können.

?
?

Die Datenflatrate pro Tag ist vor allem für Nutzer interessant, die nur gelegentlich im Internet surfen. Das Angebot gilt 24 Stunden bei Abschluss und nicht nur für den Kalendertag. Nutzer, die um 22 Uhr den Tarif buchen, müssen somit um 0 Uhr nicht erneut für eine Sitzung bezahlen, wie bei vielen anderen Anbietern üblich. Im Vergleich zur bislang günstigsten Tagesflatrate der O2-Marke Fonic spart der Kunde bei Aldi Talk zudem 60 Cent pro gebuchte 24 Stunden. Wie üblich bei den mobilen Internet-Angeboten wird die Datenflatrate ab einem bestimmten Transfervolumen gedrosselt. Aldi Talk orientiert sich hier an Wettbewerbern: Wer ein Gigabyte überschreitet, ist statt mit UMTS- nur noch mit GPRS-Geschwindigkeit von maximal 56 Kilobit pro Sekunde im Internet unterwegs. Das entspricht einem Surferlebnis auf ISDN-Niveau.

Surfstick für rund 60 Euro in Aldi-Filialen erhältlich

Bei der Monatsflatrate begrenzt Aldi Talk die Surfgeschwindigkeit im E-Plus-Netz ab einem Transfervolumen von fünf Gigabyte auf maximal 56 Kilobit pro Sekunde. Im Vergleich zu anderen Monatsflatrates für die mobile Internetnutzung mit fünf Gigabyte Transfervolumen gehört der Tarif zu den günstigsten Angeboten. Simply etwa verlangt für seine Monatsflatrate in den ersten sechs Monaten 19,95 Euro und damit rund fünf Euro mehr als Aldi Talk. Tchibo kassiert ebenfalls 19,95 Euro für seinen Monatstarif, die Datendrossel greift allerdings erst ab einem Transfervolumen von zehn Gigabyte.

Anzeige

Beide Flatrates werden automatisch um 24 Stunden beziehungsweise 30 Tage verlängert, wenn ausreichend Guthaben auf dem Prepaid-Konto zur Verfügung steht. Kunden können die Tarife jederzeit unter der kostenlosen Hotline 11 55 abbestellen. Für die Monatsflatrate gilt eine feste Laufzeit von 30 Tagen. Der für den Einsatz der Flatrates benötigte Medion Mobile-Surfstick ist für 59,99 Euro in Aldi-Filialen erhältlich. Er unterstützt den Mobilfunkstandard HSDPA und damit aktuell Internetgeschwindigkeiten bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde beim Herunterladen von Dateien. Jedoch steht im E-Plus-Netz nur UMTS mit 3,6 Megabit pro Sekunde im Download zur Verfügung. Aldi Talk gibt an, dass der Surfstick kein SIM-Lock enthält. Demnach kann die Hardware auch mit SIM-Karten anderer Anbieter eingesetzt werden.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

HTC Mobile World Congress 2013 Größte Mobilfunkmesse Europas eröffnet

Unter dem Motto "Explore the New Mobile Horizon" hat der Mobile World Congress seine Pforten eröffnet. Vom 25. bis zum 28. Februar können...

Mobile Computing Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...