Sie sind hier:
  • Gaming
  • Projekt Natal: Kamera und Mikrofon ersetzen Controller
 

Projekt Natal: Kamera und Mikrofon ersetzen Controller
Neue Xbox 360-Steuerungseinheit angeblich im Jahr 2010

von Mehmet Toprak Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Microsofts revolutionäre Spielsteuerung Natal erkennt Bewegungen, Mimik und gesprochene Anweisungen - und soll ganz ohne Controller auskommen. Angeblich erscheint die neue Technik im Sommer 2010, der Hersteller bestätigt bislang lediglich das Erscheinungsjahr.

Microsofts revolutionäre Spielsteuerung Natal soll angeblich im Sommer 2010 in den Handel kommen, der Hersteller bestätigt bislang lediglich das Erscheinungsjahr. Nach Presseberichten plant Microsoft die Technik, die herkömmliche Controller überflüssig macht, in Zukunft auch für Windows-PCs anzubieten.

Videokamera und Mikrofon ersetzen Konsolen-Controller

"Projekt Natal" - mit der Ankündigung einer revolutionären Spielsteuerung, die ganz ohne Controller und dafür nur mit Videokamera und Mikrofonen auskommt, hatte Microsoft mächtig Aufsehen erregt. Die Demonstration Anfang Juni auf der Electronic Entertainment Expo (E3) löste bei Spielern weltweit gespannte Erwartungen aus.

Nun die schlechte Nachricht zuerst: Wer gehofft hatte, Microsoft könnte eventuell schon zum Weihnachtsgeschäft 2009 ein Natal-System in den Handel bringen, wird enttäuscht. Ein erstes Produkt wird nach Presseberichten wohl frühestens Mitte 2010 auf den Markt kommen. Microsoft bestätigt netzwelt gegenüber lediglich, dass die neue Spielsteuerung noch im Jahr 2010 erscheint. Die gute Nachricht: Microsoft will die Technik künftig auch für PCs einsetzen.

Projekt Natal: Die neue Spielsteuerung erkennt nach Herstallerangaben Bewegungen, Gestik und Mimik. (Quelle: Microsoft)

Schützenhilfe von Steven Spielberg

"Projekt Natal" arbeitet statt eines Gamepads oder Joysticks mit Kamera, Entfernungssensor und Mikrofonen. Damit registriert Natal Bewegungen, Mimik und gesprochene Anweisungen des Nutzers. So kann der Gamer durch das Spiel steuern, ohne irgendwelche Knöpfchen drücken zu müssen.

Die Bewegungen des Anwenders werden in drei Dimensionen registriert, er navigiert völlig freihändig durch das Spiel, das er allein durch Bewegungen des Körpers oder Sprachbefehle steuert. Damit wäre das System auch Nintendos erfolgreicher Wii-Technik überlegen, bei der Anwender den Nunchuk-Controller mit Beschleunigungssensor benutzen.

Steven Spielberg, von Microsoft auf der E3 als "visionärer Regisseur und Produzent" vorgestellt, wird mit den passenden Worten zitiert: "Der nächste Schritt im interaktiven Entertainment ist es, den Controller verschwinden zu lassen." Spielberg war es auch, der Natal auf der E3 dem Publikum präsentierte und der Technik so etwas wie ein Gütesiegel aufdrückte.

Bill Gates träumt von Natal für den PC

Die neue intuitive Spiele-Bedienung ist aber nicht nur zum Spielen gut. Microsoft will die Technik auch für andere digitale Gerätschaften nutzen. Das hat Microsoft-Gründer Bill Gates schon im Sommer in einem Cnet-Interview verraten. Der Anwender könnte damit beispielsweise den Windows-PC steuern.

Projekt Natal: Anfangs soll die Spielsteuerung Natal mit der Xbox kombiniert werden. Später könnte Natal auch mit Windows-PCs kombiniert werden. (Quelle: Microsoft)

Schon heute unterstützt Windows 7 Touchscreen-Displays, mit denen der Nutzer einfache Aufgaben wie das Verschieben von Dateien oder das Sortieren von Fotos mit den Fingern auf dem Display erledigt. Die Steuerung per Gesten und Spracherkennung würde hier noch einen großen Schritt weiterführen und die Kontrolle des PCs deutlich erleichtern.

Die Konkurrenz schläft nicht

Auch in der Spielewerkstatt von Sony ist ein neuer Controller in Arbeit, der mit einer Videokamera die Bewegungen des Spielers registriert. Im Gegensatz zu "Projekt Natal" hat der Gamer aber noch eine Art Eingabegerät in der Hand, zum Beispiel einen Tennisschläger oder ein Plastikschwert, das seine Bewegungen per Ultraschall an den Controller schickt.

Das ist laut Sony deutlich präziser, als wenn die Videokamera nur die Bewegungen von Hand und Arm des Spielers erfasst. Außerdem ist es für den Spieler auch natürlicher, wenn er tatsächlich etwas in der Hand halten kann. Bislang bietet der Playstation-Hersteller zwar Bewegungssensoren in seinen Controllern an, in der Regel kommt in Spielen aber die klassische Steuerung per Knopfdruck zum Einsatz. Daneben unterstützen einige wenige Spiele die Erfassung von Anwenderbewegungen per Playstation-Kamera.

Breite Unterstützung durch Spiele-Studios

Die zukünftigen Spielekonsolen von Sony, Nintendo und Microsoft dürften sich ab 2010 ein spannendes Rennen um das intuitivste Bedienkonzept liefern. Auf der Tokyo Game Show 2009 gaben inzwischen mehrere Entwicklungsstudios und Produzenten ihre Unterstützung für das Projekt Natal bekannt. Zahlreiche Entwickler zeigten sich beeindruckt von den spielerischen Möglichkeiten, die Natal bietet. Unter den Studios finden sich mit Activision Blizzard, Bethesda Softworks, Capcom, Disney Interactive, Electronic Arts, Konami, MTV Games, Namco Bandai, Sega, Square Enix, THQ und Ubisoft sämtliche Schwergewichte der Branche.

Egal, welche Technik sich in Zukunft besser etabliert, der Trend geht immer stärker hin zur intuitiven Bedienung mit Gesten und Spracherkennung. Das könnte auch die mitunter sehr komplizierte Bedienung von Home Entertainment-Anlagen vereinfachen. Statt sich auf dem Surround-Receiver durch verschachtelte Menüs zu hangeln, könnte man die Anlage mit Gesten und Sprachbefehlen à la Natal steuern. Ganz wie im Science-Fiction-Film: "Blu-ray-Player starten. Schicke "Rückkehr der Killer Piranhas II" auf Beamer, Surround-Modus aktivieren, Lautstärke auf sieben." Nur das kaltgestellte Bier muss man sich noch selbst holen.

Kommentare zu diesem Artikel

Microsofts revolutionäre Spielsteuerung Natal erkennt Bewegungen, Mimik und gesprochene Anweisungen - und soll ganz ohne Controller auskommen. Angeblich erscheint die neue Technik im Sommer 2010, der Hersteller bestätigt bislang lediglich das Erscheinungsjahr.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • nnan schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    Ich denke es wäre möglich dass microsoft dazu noch den linken nunchuck controller der wii übernimmt, ich weis nämlich nicht wie man sonst den charakter das laufen beibringen soll^^ es ist durchaus möglich dass die xbox verschiedene personen voneinander unterscheidet, die software erkennt das gesicht und den körper, nicht wie bei I toy (ps2) stellt sie die menschen die die kamera sieht als 3d objekte dar und macht es ähnlich wie die wii, es werden einzelne punkte des körpers erfasst und berechnet, das selbe gab es schon seit langem für den pc und es funktioniert ohne propleme ich habe einen amd x2 5200x prozessor mit 2x3.1 ghz takt und es funktioniert wirklich ruckelfrei. und der pc arbeitet schon mit deutlich geringerer leistung als die xbox 360, man sollte nur die erste version ergattert haben. mir scheint dass die neueren heiß werden und billigere materialien benutzen...
  • S.P. schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    Ich stimme c-f-l zu und kann mir nicht vorstellen das sich damit ein Spiel sehr gut steuern lassen wird. Viel mehr als mit der Wii möglich ist wird dort auch nicht gehen, es ist halt nur ein Microsoft remake von Sachen die es schon gibt (Sony I-Toy Kamera). Sicherlich um einiges besser, aber nicht so gut dass sich herkömmliche Controller ersetzen lassen.
  • Bobby schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    Es wird nicht so heissgegessen wie es gekocht wird grüsse aus der Schweiz
  • c-f-l schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    Ich zweifle jedoch am Namen XBOX 360, gibt es die nicht schon? ;-D Ich halte es aber technisch durch aus für machbar, was spricht gegen eine leistungsstarke Konsolle?? So weit ich in Biologie alles Verstanden habe, hat der Mensch auch nur 2 Augen und 2 Ohren und ihrgendwie sehen und hören wir trotzdem was wo her kommt... 2 Kameras reichen für räumliches sehen durch aus. Zumindest ich kann mit dem Rücken(der vor der Kamera versteckt ist) so wie so nicht viel machen. Sicher wäre es technisch machbar, aber nicht für eine Konsole, die angeblich nur eine Update-Version der XBox 360er darstellt - und das ist ist die Natal doch, oder hab ich da im Internet einiges falsch gelesen? Weiterhin ist es richtig: wir haben auch nur zwei Augen und "formen" daraus dreidimensionale Körper. Das funktioniert aber bei uns Menschen schon nicht immer sehr zuverlässig: wer einmal einen Mann mit sportlicher Figur und langen Haaren von hinten gesehen hat und im Glauben war, es handele sich um eine knackige, junge Dame, der weiß, wovon ich spreche. Um den vollständigen Körper zu erfassen - in all seinen Proportionen - sind nun mal vollständige Body-Scans notwendig. Vielleicht werden aber wirklich nur bestimmte Bewegungsabläufe überwacht - und in diesem Fall traue ich es Microsoft wirklich zu, so etwas hin zu bekommen. Das sich der Spieler dafür jedoch nicht einfach zwischen "Mama" und "Papa" auf sein Sofa pflanzen darf - davon weiche ich nicht ab. Ein fest definierter Platz vor der Konsole ist meiner meinung nach unbedingt notwendig. Ich lasse mich mal einfach überraschen. Gruß, c-f-l
  • m513901 schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    Warum nicht??? Im Video wird kein Preis genannt, und das es sich um einen Videotrick handelt ist glaub ich auch gar keine Frage.

    Ich zweifle jedoch am Namen XBOX 360, gibt es die nicht schon? ;-D

    Ich halte es aber technisch durch aus für machbar, was spricht gegen eine leistungsstarke Konsolle?? So weit ich in Biologie alles Verstanden habe, hat der Mensch auch nur 2 Augen und 2 Ohren und ihrgendwie sehen und hören wir trotzdem was wo her kommt... 2 Kameras reichen für räumliches sehen durch aus. Zumindest ich kann mit dem Rücken(der vor der Kamera versteckt ist) so wie so nicht viel machen.

    Um von bei meiner Webcam zu markieren wo sich etwas bewegt, braucht mein PC auch nicht gerade die volle Leistungsfähigkeit...

    Außerdem wird sich die Leistungsfähigkeit laut Mooreschem Gesetz in 18 Monaten (angeblich gelanter Release) verdoppelt haben... Nichts ist unmöglich Marvin
  • c-f-l schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    Sollte es so etwas wie in dem Video jemals in der gezeigten Form irgendwann geben, wäre Microsofts XBox definitiv die weltbeste und fortschrittlichste Konsole der Welt. Ich denke jedoch, das dies weder in der gezeigten Qualität noch Quantität möglich ist. Einerseits ist der gezeigte Scan-Vorgang im Film recht unrealistisch, da er viel zu schnell vonstatten geht. Selbst so eine relativ einfache geometrische Figur wie ein Scateboard dürfte bei heutigen technischen Möglichkeiten - Oberflächenstruktur und Design mit einbezogen - nicht mal annähernd innerhalb von nur ein, zwei Sekunden eingescannt werden können. Für solch einen Vorgang denke ich mindestens dreißig Sekunden als realistisch berechnen zu dürfen. Des weiteren sieht man im Video sehr gut, das es sich hier um einen grafischen Trick handelt, welcher nachträglich ins Video integriert wurde. Erst recht die komplette und vor allem angeblich kontinuierliche Einbindung der gesamten menschlichen Oberfläche ins laufende Spiel dürfte in dieser Form gänzlich unmöglich sein! Weder die im allgemeinen verwendeten Prozessoren noch der heutige Stand der Technik ließen eine derartige Technologie für's heimische Wohnzimmer zu, es sei denn, die im Video gezeigte Familie hat in ihrem Schlafzimmer zusätzlich einen Supercomputer von der Größe eines Kleinwagens stehen. Dies bezweifle ich jedoch mal vorsichtshalber. ;) Für eine vollständige 3D-Berechnung von sich räumlich bewegenden Oberflächen müssten des weiteren wesentlich mehr Kameras an mehr Orten als nur die zwei im schwarzen Minikasten unter dem HD-TV vorhanden sein. Hier wäre es realistischer, mit mindestens vier rund um den Spieler angebrachten Cams zu rechnen. Zwar wäre es auch möglich, mittels minutenlangen Scan-Vorgangs der Vorder-, Seiten- und Rückansicht eines Körpers dies durch gezeigte zwei Kameras zu bewerkstelligen, welcher sich dann jedoch nicht derartig frei zwischen zwei unbeteiligten Personen auf dem Sofa tümmeln dürfte, sondern einen fest definierten Platz innerhalb der zentralen Blickpunkte der Kameras einzunehmen hätte. Ich fasse also zusammen: der gezeigte Scanvorgang ist definitiv nicht in der gezeigten Form realisierbar und wurde nachträglich eingefügt; die Initialisierung und Einbindung der Spieler ist mit nur zwei Kameras in der gezeigten Form ebenfalls nicht möglich; der gezeigte Spielablauf ist - bei derartiger Grafik und Verarbeitungsgeschwindigkeit - ebenfalls (noch) nicht möglich. Daraus ergibt sich für mich, das es sich bei den gezeigten Personen um Laienschauspieler handelt, welche sich zu einem analog laufenden Video in zeitlich korrekter Abfolge bewegen, so das der Eindruck entsteht, sie würden dieses Game steuern / beeinflussen. Was ich mir jedoch vorstellen kann, wäre die gesehene Online-Telefonie sowie eine Integration wesentlich weniger komplexerer Bewegungsabläufe; auch das jedoch nur bei Einnahme und Beibehaltung eines fest definierten Standortes und nach minutenlanger VHS-Initialisierung (VHS: vorne, hinten seitlich :D). Soweit meine persönliche Meinung. Gruß, c-f-l
  • mus4evera schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    das ist ja alles schön und gut, aber mal erlich wer hat schon bock wie ein bekloppter durchs zimmer zu hüpfen weil er einen gang runter schalten will z.b. bei forza oä. und auch net jedes zimmer ist so geräumig wie das oben gezeigte. da ist echtes skaten schon fast ungefährlicher
  • Stefanda schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    Was wohl naturalpoint.com dazu meint? TrackIR 6?
  • Arthur Spooner schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    Mist, noch ein ganzes Jahr warten. Will haben!!!
  • oh man schrieb Uhr
    AW: News - Spielsteuerung ohne Controller: Xbox-Neuheiten auf der E3

    und ich schwöre dir das es diesse technik gibt und das die auch ohne probleme funtioniert es ist mehr möglich als du denkst sry aber ist so das problem warum wir vom technischen stand her so weit zurück liegen ist beim Pc zb das die user nicht alle High End pcs haben sonst hätten wir real grafik den möglich ist es aber die user haben kein geld ^^ aber diesse mini steuerung ist einfach es besteht ja nur aus einer Cam und einer gut programmierten software mehr ist das nich jedes §d analyse programm arbeitet genaus so

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
23312
Projekt Natal: Kamera und Mikrofon ersetzen Controller
Projekt Natal: Kamera und Mikrofon ersetzen Controller
Microsofts Spielsteuerung Natal erkennt Bewegungen, Mimik und gesprochene Anweisungen - und soll ganz ohne Controller auskommen. Angeblich erscheint die neue Technik im Sommer 2010, der Hersteller bestätigt bislang lediglich das Erscheinungsjahr.
http://www.netzwelt.de/news/80000-projekt-natal-kamera-mikrofon-ersetzen-controller.html
2009-12-01 11:00:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2009/inline-project-natal-02-1259663209.jpg
News
Projekt Natal: Kamera und Mikrofon ersetzen Controller