Sie sind hier:
  • Notebook
  • Lenovo Ideapad S12: Leistungsstarkes Netbook mit Ion-Plattform (Update)
 

Lenovo Ideapad S12: Leistungsstarkes Netbook mit Ion-Plattform (Update)
Chipsatz von Nvidia sorgt für mehr Rechenkraft im Mini-Notebook

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Ion-Plattform von Nvidia verspricht hohe Grafikleistung bei geringem Stromverbrauch. Der kleine Chipsatz passt auch in Netbooks. Lenovo hat jetzt mit dem Ideapad S12 das erste Mini-Notebook mit Ion-Grafikmodul angekündigt.

Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat seine Neuheiten für den kommenden Sommer vorgestellt. Neben dem flachen Notebook U350 mit einer Höhe von 1,8 Zentimetern und dem günstigen All-in-One-PC C330 gehört auch das Netbook S12 dazu. Bei ihm handelt es sich um das erste angekündigte Mini-Notebook mit der Ion-Plattform von Nvidia. Bei ähnlicher Größe und Stromverbrauch ist sie deutlich leistungsstärker als die bisher in Netbooks verwendeten Grafikchipsätze. Lenovo gibt offizielle Daten bekannt: Die beiden Updates finden Sie am Ende des Artikels.

Lenovo hält sich mit Details der technischen Ausstattung des Netbooks noch zurück. Aber die Ankündigung, die Ion-Plattform als Grafikmodul zu verbauen, macht das Ideapad S12 zu einem Mini-Notebook, das in puncto Leistungsstärke alle bisher verfügbaren Netbooks in den Schatten stellen dürfte. Seine Leistungsfähigkeit demonstrierte die Ion-Plattform erst kürzlich im netzwelt-Test des Acer Aspire Revo. In dem Nettop befinden sich von Nvidias neuem Grafikmodul abgesehen die Standard-Bauteile eines Netbooks.

Mit seiner Bildschirmdiagonale von zwölf Zoll ist das Ideapad S12 eigentlich zu groß für die Bezeichnung Netbook. Doch die weiteren bisher durchgesickerten Spezifikationen neben der Ion-Plattform wie der Atom-Prozessor N270 von Intel mit einer Taktfrequenz von 1,6 Gigahertz erinnern sehr an ein Netbook. Die bisher von Lenovo veröffentlichten Fotos des Ideapad S12 zeigen drei USB-Schnittstellen sowie einen Netzwerk- und einen VGA-Anschluss im Gehäuse.

Lenovo Ideapad S12

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Neben Schwarz steht auch Weiß als Farbe für das Gehäuse zur Auswahl.

Bei der Ausstattung des Ideapad S12 müsste sich Lenovo nicht an die starren Grenzwerte für Netbooks halten. Dank der Ion-Plattform würde auch Windows Vista flüssig auf dem Gerät laufen. Der Rückgriff auf Windows XP ist nicht nötig. Acer hat es mit der Aspire Revo vorgemacht.

Das Lenovo Ideapad S12 soll im Spätsommer verfügbar sein. Spätestens im August solle das Netbook im Handel sein. Der Preis soll unter 600 Dollar, also bei umgerechnet weniger als 430 Euro liegen. Ob diese Daten auch für Deutschland gelten muss sich noch zeigen.

Update vom 25. Mai 2009: Offizielle Daten von Lenovo

Das ging schnell. Lenovo hat die offiziellen Daten des Ideapad S12 für die USA bekannt gegeben. Das günstigste Modell kostet demnach 449 Dollar, umgerechnet rund 320 Euro. Für den Preis erhält man ein Gerät ohne Ion-Grafikchipsatz, sondern den aus anderen Netbooks bekannten Grafikbeschleuniger GMA 950 von Intel. Daneben gehören Intels Atom-Prozessor N270, maximal ein Gigabyte Arbeitsspeicher sowie eine bis zu 160 Gigabyte große Festplatte zur Ausstattung.

Das zwölf Zoll große Display des Ideapad S12 verfügt über eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Lenovo lässt den Käufern die Wahl zwischen einem Akku mit drei oder sechs Zellen. Für drahtlose Datenübertragung sorgen ein WLAN- sowie ein Bluetooth-Modul. Neben den genannten Anschlüssen stattet der Hersteller das Netbook nach eigenen Angaben noch mit einer HDMI-Schnittstelle, einem Kartenlesegerät sowie einem Einschub für eine Expresscard aus.

Update vom 29. Juni 2009: Lenovo Ideapad S12 mit VIA-Prozessor

Lenovo erweitert das Ideapad S12 um eine VIA-Plattform. Als CPU kommt ein VIA Nano ULV 2250 mit 1,3 Gigahertz zum Einsatz und als onboard Grafikchip der VIA Chrome9 HC3. Der VIA-Prozessor verbraucht etwas mehr Energie als der Atom-Prozessor, er ist jedoch auch etwas flotter. Ein Sechs-Zellen-Akku ist im Preis enthalten. Dieser steigt von 450 auf 500 US-Dollar - umgerechnet 360 Euro. Ebenfalls auf eine VIA-CPU setzt das Samsung NC20, welches im netzwelt-Test überzeugen konnte.

Kommentare zu diesem Artikel

Die Ion-Plattform von Nvidia verspricht hohe Grafikleistung bei geringem Stromverbrauch. Der kleine Chipsatz passt auch in Netbooks. Lenovo hat jetzt mit dem Ideapad S12 das erste Mini-Notebook mit Ion-Grafikmodul angekündigt.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
23273
Lenovo Ideapad S12: Leistungsstarkes Netbook mit Ion-Plattform (Update)
Lenovo Ideapad S12: Leistungsstarkes Netbook mit Ion-Plattform (Update)
Neben einer ION-Plattform und der üblichen Intel-Netbook-Plattform bietet Lenovo das Ideapad S12 in Zukunft auch mit einem VIA Prozessor an. Die Leistung wird dadurch leicht erhöht. Dies geht jedoch zu Lasten der Akkulaufzeit.
http://www.netzwelt.de/news/79957-lenovo-ideapad-s12-leistungsstarkes-netbook-ion-plattform-update.html
2009-06-29 10:02:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2009/1850/13094.jpg
News
Lenovo Ideapad S12: Leistungsstarkes Netbook mit Ion-Plattform (Update)