Das ideale Notebook für mobile Gamer

Handlicher Gaming-Laptop: MSI GX400 im Test

Gaming-Notebooks gelten als schwer, unhandlich und sind meistens nicht für den mobilen Einsatz geeignet. Die Klasse an Notebooks mit dedizierten Grafikkarten ist allesamt ein oder gar zwei Klassen größer als das MSI GX400, welches mit seinem 14,1-Zoll-Bildschirm fast schon zierlich wirkt. Auch der Preis ist mit 835 Euro sehr attraktiv für ein Notebook für Spieler.

?
?



MSI GX400: Mit dem GX400 bricht MSI Traditionen. Das Gamer-Notebook besitzt lediglich ein 14,1 Zoll Display. Aber gerade dadurch spart es Gewicht und schont den Akku. Zum Video: MSI GX400

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Technik: Hardwareausstattung der "Großen"
  2. 2Betriebsmodi: Die Qual der Wahl
  3. 3Zusatztasten, Tastatur und Touchpad
  4. 4Akkulaufzeit und Lautstärke: Gut gegen Böse
  5. 5Fazit: Eine Rarität mit nur wenigen Macken

Technik: Hardwareausstattung der "Großen"

Werbung

Gegen die bedeutend größere Konkurrenz weiß das MSI GX400 durch seine gute Hardwareausstattung zu überzeugen. Für die nötige CPU-Leistung sorgt ein Intel Core 2 Duo P7350 mit zwei Gigahertz. Dieser zählt mit der Standard-Taktfrequenz nicht unbedingt zu den stärksten Prozessoren, wird aber dank des Turboknopfes mit bis zu 2,3 Gigahertz betrieben und merzt somit diese Schwäche aus. Der Innenraum ist durch das Lösen von drei Schrauben äußerst einfach zu erreichen.

Dort bekommt man neben der CPU und der GPU auch die beiden belegten RAM-Slots zu Gesicht. MSI belegt beide Slots mit insgesamt vier Gigabyte DDR2 Arbeitsspeicher. Direkt nebenan befindet sich die Nvidia Geforce 9600M GT. Diese verfügt über 256 Megabyte eigenen RAM und passt sehr gut zum 14,1 Zoll kleinen Bildschirm und dessen Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Aufgrund seiner starken Spiegelung fällt der Bildschirm bereits bei indirekter Sonneneinstrahlung negativ auf und erschwert das Ablesen merkbar. Die Spiele und Programme sind auf einer mit 320 Gigabyte großzügig dimensionierten Festplatte gespeichert. Diese lässt sich durch das Lösen von zwei Schrauben herausziehen. Leider ist der Mechanismus jedoch sehr schwergängig.

Anzeige
MSI Megabook GX400
3D Mark 06 (1280 x 800)5586
Unreal Tournament 3 (1280 x 800)48,5 FPS
Crysis (1280 x 720)18,7 FPS
Colin McRae Dirt (1280 x 800)14,3 FPS
Cinebench R10 32bit (1 CPU)2157
 2508 (mit Turboknopf)
Cinebench R10 32 bit (x CPU)4127
 4786 (mit Turboknopf)
HDD Tune Minimum18,4 MB/sek.
HDD Tune Maximum65,3 MB/sek.
HDD Tune Durchschnitt50,5 MB/sek.
HDD Tune Zugriffszeit17,9 ms

In Sachen Anschlüsse macht dem MSI GX400 so schnell kein Notebook etwas vor: Zwei USB-Ports-, ein Kombo USB/eSata-, ein LAN-Anschluss und ein HDMI-Ausgang finden sich am Gehäuse. Lediglich ein Firewire-Anschluss fehlt. Ein DVD-Brenner ist ebenso wie ein ExpressCard Slot 54 und ein Kartenleser integriert. Der Stromanschluss an der Rückseite ist etwas ungünstig positioniert und verhindert, je nachdem wie das Kabel gelegt ist, das Anstecken eines LAN-Kabels und erschwert die Benutzung des USB-Anschlusses. Als Betriebssystem wird Windows Vista Home Premium 32 Bit verwendet.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Home Entertainment Im Vergleich NAS als TV-Empfänger und Media Player

Mit Softwareerweiterungen werden Netzwerkspeicher zu TV-Zentrale und Media Player für das Wohnzimmer. Netzwelt gibt einen Überblick über...

Prozessor Samsung Galaxy S4 Gerüchte um Acht-Kern-Prozessor

Samsungs Galaxy S4 könnte mit einem stromsparenden und trotzdem leistungsstarken Octo-Core-Prozessor ausgestattet sein.



Forum