Sie sind hier:
 

Verkehrte Netzwelt: Ganz großes Browser-Tennis
Wenn sich die Frage nach dem besten Browser auf dem Tennisplatz klärt

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Schon länger liefern sich die Browser eine erbitterte Schlacht um den Zugang zum weltweiten Datennetz. Neuerdings mischt auch Googles Chrome in diesem Spiel kräftig mit. Stellen Sie sich vor, die Kontrahenten würden nicht durch immer neue Funktionen und Geschwindigkeitsschübe versuchen auf sich aufmerksam zu machen, sondern ihre Streitereien auf dem Tennis-Platz austragen.

Felix Firefox: Der ausbaufähige Publikumsliebling

Herzlich willkommen, meine Damen und Herren, zu diesem Tennis-Samstag der Extra-Klasse. Bitte begrüßen Sie mit mir zusammen die heutigen Akteure auf dem Court. Felix Firefox, getragen von einer Welle der Sympathie, betritt die Halle. Er trägt feuerrote Turnschuhe, dazu diverse Erweiterungen: Baseball-Cap mit eingebautem Ventilator, Bauchgurt mit Trinkflaschen, automatischer Ball-Fokusierer. Dieser Mann überlässt nichts dem Zufall. Unter eifrigem Kopfnicken applaudieren 52 Prozent der anwesenden netzwelt-Leser in der Halle.

Irene Explorer: Die etablierte Querulantin

Mit erhobenen Armen läuft Team-Kollegin Irene Explorer ein... und stolpert direkt über die Seitenauslinie. Meine Damen und Herren, verkneifen Sie sich das Lachen bitte. Immerhin ist Irene Explorer nicht nur in Deutschland eine feste Größe. Ihr Bekanntheitsgrad bei den Fans beträgt stolze 40 Prozent und zusammen mit Felix Firefox gilt sie als klare Favoritin im heutigen Match gegen die Underdogs Chrome und Safari. Ich darf also doch sehr bitten. Gegen ihr etwa biederes Image versucht sie konsequent mit Hilfe eines frischen Outfits anzukämpfen. Zuletzt hat sie allerdings abseits des Tennisplatzes von sich reden gemacht. Neidische Konkurrenten versuchten die oft überheblich wirkende Irene vor Gericht in Grund und Boden zu klagen, weil der Tennisverband durchsetzen wollte, dass jedes Tennisspiel mit ihr ausgetragen werden sollte. Und zwar absolut jedes.

Gonzo Chrome: Der Aufmüpfige Neuzugang

Im Eiltempo läuft Gonzo Chrome in die Halle. Vor kurzem noch ein Niemand, kann er auf den übergroßen und omnipräsenten Tennis-Vater Gogol als Freund und Förderer bauen. Von oben bis unten zugepflastert mit themenrelevanter Werbung, wirkt er wie ein HB-Männchen auf Speed. Hurtig sprintet er von der einen Ecke zur anderen, um seine Schnelligkeit zu beweisen. Finden Sie nicht auch, dass er einen leicht zwielichtigen Eindruck erweckt? Nicht umsonst sagt man ihm nach, dass er für einen Sieg gegen die heutigen Gegner sogar die eigene Mutter verkaufen würde. Trotzdem lächelt er gekonnt in die Kameras, das Victory-Zeichen in Hüfthöhe.

Lothar Safari: Der unterschätzte Underdog

Als Letzter läuft Lothar Safari in die Halle ein. Lässig hat er seinen Pullover über die Schultern geworfen, grüßt mit der linken Hand souverän das Publikum. Scheinbar stört es ihn nicht, dass ihn dort niemand kennt. Lediglich der gut betuchte Designer-Club ist völlig von der Rolle. Die Knäckebrot-Krümmel am Mundwinkel sind wohl vom Frühstück übriggeblieben. Mit einer flinken Geste wischt er sie weg. Schiedsrichter Petrie B. System bittet um Ruhe - es kann losgehen. Auf der linken Platzhälfte positionieren sich Firefox und Explorer, auf der rechten gehen Safari und Chrome in Stellung.

Das Spiel beginnt

Aufschlag Explorer: Irene holt weit aus, wirft den Ball fast bis an die Hallendecke und mit einem Stöhnen, das selbst Monica Seles die Schamesröte ins Gesicht treiben würde, schlägt sie den Ball behäbig auf die andere Seite des Netzes. Scheinbar verlief die Vorbereitung auf dieses Match nicht optimal. Zu träge, zu langsam wirken die Bewegungsabläufe. Es ist ein Leichtes für Lothar Safari, den Ball gekonnt mit der integrierten Rückhand-Funktion zu parieren.

Ball zurück auf Felix Firefox, der schon gierig am Netz auf den Ball wartet. Was ist das? Der Ball fliegt einfach durch das engmaschige Gitter seines Tennisschlägers hindurch, ein Raunen geht durchs Publikum. Scheinbar war das letzte Schläger-Update nicht zum verwendeten Ball kompatibel. Der Punkt geht an Safari/Chrome, Felix Firefox rennt frustriert zur Bank und organisiert einen neuen Schläger.

Vorteil Chrome/Safari

Aufschlag Gonzo Chrome: Für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar schmettert er den Ball fast mit Lichtgeschwindigkeit auf die andere Seite des Netzes - ein Ass, der Punkt geht erneut an Chrome/Safari. Giftiger Blickwechsel zwischen Felix und Irene. Das haben die beiden sich sicherlich anders vorgestellt, jetzt werden sie vom vermeintlichen Außenseiter-Team an die Hallenwand gespielt.

Wieder Aufschlag Chrome/Safari: Lothar Safari dribbelt den Ball mit dem Schläger zur Linie, atmet tief durch und setzt zum Aufschlag an. Auf der anderen Seite scheint Irene Atemprobleme zu haben. Leise röchelnd, fast schon flehend blickt sie zu ihrem Teamkollegen. Lothar pflückt den in die Höhe geworfenen Ball erneut mit der Hand auf. Eine unheimliche Stille ergreift Zuschauer und Akteure gleichermaßen.

Unsportliches Abtauchen

Prustend und Blut-spuckend ringt Irene Explorer derweil immer noch um ihre Fassung, da geschieht's: Schiedsrichter Petrie B. System zieht die Notbremse, öffnet ein Dachfenster und lässt ein Seil herab. Irene hängt sich auf. Meine Damen und Herren, liebes Publikum - diese Chance lässt sich Lothar nicht entgehen und schmettert ein blitzsauberen Aufschlag über das Netz, den Firefox noch so gerade eben mit der Rückhand-Erweiterung erreicht. Irene bekommt von all dem nicht mehr viel mit, sanft schwebt sie in Richtung Hallendecke, ein hässlich gelbes Ausrufezeichen im Gesicht.

Irritiert greift Felix Firefox zum letzten Kunstgriff und verschwindet im privaten Modus. Nicht sehr anständig, nicht sehr sportlich. Weg ist er. Damit steht fest: Spiel, Satz und Sieg: Safari/Chrome wegen technischem K.O. Im Finale treffen die beiden am nächsten Samstag auf die Veteranen Norbert Navigator und Alfred OL. Damit verabschiedet sich ihr Kommentator für heute. Mein Name ist Volkär T. Netzwelt - bleiben Sie sportlich und bis zum nächsten Mal.

Kommentare zu diesem Artikel

Herzlich willkommen, meine Damen und Herren, zu diesem Tennis-Samstag der Extra-Klasse. Bitte begrüßen Sie mit mir zusammen die heutigen Akteure auf dem Court: Felix Firefox, Lothar Safari, Irene Explorer und Gonzo Chrome.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • schiene1003 schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Ganz großes Browser-Tennis

    @bliXXa Sorry, da muss ich wohl noch geschlafen haben:( Der Name des anderen Schreiber war deinem dann sehr ähnlich und der Stil des Postings passte auch. Lässt sich nun leider nicht mehr nachprüfen (geht nur bei registrierten Usern). Tut mir leid, dass ich dir da was angedichtet habe.:liebegru:
  • bliXXa schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Ganz großes Browser-Tennis

    ja sicher...wenn die kommentare zusammengefügt werden ist das schon ok. nur isses so, dass der 2. teil nicht von mir stammt. ich hab definitiv erst ein einziges mal bei netwelt gepostet, und eben nur diesen einen satz: "browsertennis?...sacht ma, was für drogen nehmt ihr?" (leider kann ich das nich so schick in'ner zitatbox ;> ) da muss bei euch was durcheinander gelaufen sein. lohnt sich natürlich nich noch weiter deswegen etliche kommentare hin und her zu schicken. so wichtig is die nummer ja nun auch nich. war nur überrascht mehr von mir zu lesen als ich eigentlich geschrieben hab, und das ganze noch in so'nem halbagressiven tonfall. whatever...jedenfalls muss ich meine behauptung, netzwelt würde kommentare manipulieren, zurückziehen. waere das der fall, waer mein zweiter beitrag ja wahrscheinlich garnicht erschienen.
  • schiene1003 schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Ganz großes Browser-Tennis

    @bliXXa Wenn ich mich recht erinnere, stammt das Posting Merkt ihr nicht wie die Medien immer auf die gleiche dümmliche Art Aufmerksamkeit erregen wollen.. X GEGEN(!) Y, A GEGEN (!) B.... Egal wo man hinkuckt, Fußball, Prominente, Formel 1..überall dieses SAUDUMME ...wer hat den größten, längsten, wer ist am schnellsten, lautesten... Widerlich ! Wenn ich sowas irgendwo lese, lege ich gleich die Zeitung weg. auch aus deiner Feder. Die Beiträge wurden nur zusammengeführt. Steht ja auch in der Begründung:
  • bliXXa schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Ganz großes Browser-Tennis

    sacht ma, erweitert ihr die kommentare eurer leser immer selbststaendig, wenn euch der darin entahltene inhalt zu knapp geraten scheint? kommentar nr. 4 (bliXXa, am 01.03.2009 21:53) war meiner und bestand nur aus diesem einen satz: "browsertennis?...sacht ma, was für drogen nehmt ihr?" war euch das zu wenig oder warum haengt ihr da noch so'nen erfundenen teil drann?
  • pittiplatsch schrieb Uhr
    Das große gelbe Ausrufezeichen kenne ich schon zur Genüge :bloederp: - dienstlich darf nämlich nur die Irene bei uns die Weiten des Datennetzes betreten. Felix Firefox bekommt eine kleine Nebenrolle für eine extra abgesicherte Aufgabe - da hatte wohl jemand Sicherheitsbedenken an der Ausstattung von Irene Explorer. Die anderen Browser dürften in der öffentlichen Verwaltung dann tatsächlich absolute Außenseiter sein - weder Opera noch :google: Chrome oder Safari finden dort ihren Trainingsplatz (gäbe es nicht ein paar IT-Exoten, die manche Dinge auch mal mit anderen Augen sehen wöllten :rolleyes:) Spaß beiseite - die verkehrte Netzwelt zeigt wieder einmal, dass die Leserschaft des Onlinemagazins sehr unterschiedlich ist. Während der eine bei der Überschrift "Ganz großes Browser-Tennis" tatsächlich einen redaktionellen Vergleichsbericht der einzelnen Browser vermutet :confused: und dann offensichtlich enttäuscht wird, so regt sich der andere gleich zu Beginn darüber auf, dass eventuell sein Lieblingsspieler garnicht am Match teilnehmen durfte. Stärken und Schwächen der "Testkandidaten" wurden trefflich aufs Korn genommen - so macht selbst am Montag Nachmittag das arbeiten in der Dienststelle noch Freude. :top: In diesem Sinne: Eine verkehrte Netzwelt überspitzt manche Inhalte oder bringt sie uns ironisch / satirisch näher. :top: Ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe - diesmal vielleicht "Wie ernst muss jeder Internet-Beitrag genommen werden?"
  • Arthur Spooner schrieb Uhr
    AW: Ganz großes Browser-Tennis

    @Horst3000 Warum so ernst? Wenn du die netzwelt in deinen Bookmarks hast, dann wirst du die "Verkehrte Netzwelt" wohl kennen und wissen, dass es sich nicht um ernste Beiträge handelt. Seit wann geht man zum Lachen in den Keller?
  • Horst3000 schrieb Uhr
    AW: Ganz großes Browser-Tennis

    Nach diesem Artikel muß ich Netzwelt leider wieder aus meinen Bookmarks löschen. So einen "Kinderbeitrag" kann man in der Schülerzeitung auf den EDV Seiten veröffentlichen. Zudem wird Platz 2 der "Top Browser Downloads" nur einmal fälschlicherweiser erwähnt. Das ist peinlich...
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Ganz großes Browser-Tennis

    browsertennis?...sacht ma, was für drogen nehmt ihr? Merkt ihr nicht wie die Medien immer auf die gleiche dümmliche Art Aufmerksamkeit erregen wollen.. X GEGEN(!) Y, A GEGEN (!) B.... Egal wo man hinkuckt, Fußball, Prominente, Formel 1..überall dieses SAUDUMME ...wer hat den größten, längsten, wer ist am schnellsten, lautesten... Widerlich ! Wenn ich sowas irgendwo lese, lege ich gleich die Zeitung weg. Cool down - es handelt sich um die Verkehrte Netzwelt und nicht um einen seriösen Bericht. Aufmerksamkeit erregen - was ist so schlimm daran? Viele Grüße und bitte überdenke in Zukunft bitte deine Ausdrucksweise ein wenig.
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Ganz großes Browser-Tennis

    Opera existiert bei netzwelt also nich - schade, da meiner Meinung nach die Benutzung deutlich bequemer als bei Crome und Safar ist. Dass er etwas langsamer ist..damit kann ich leben! Die 2-3 sekunden Unterschied merkt man eh nich! Außerdem ist er der einzig brauchbare Browser mit integriertem Mail-Client. Natürlich existiert Opera bei netzwelt - aber ein fiktives Tennisbrowser-Match mit fünf Teilnehmern zu beschreiben ist ein wenig schwierig. Daher hatte der Opera einen spielfreien Tag ;-) Grüße
  • bliXXa schrieb Uhr
    browsertennis?...sacht ma, was für drogen nehmt ihr?

    Merkt ihr nicht wie die Medien immer auf die gleiche dümmliche Art Aufmerksamkeit erregen wollen..

    X GEGEN(!) Y, A GEGEN (!) B....

    Egal wo man hinkuckt, Fußball, Prominente, Formel 1..überall dieses SAUDUMME ...wer hat den größten, längsten, wer ist am schnellsten, lautesten...

    Widerlich ! Wenn ich sowas irgendwo lese, lege ich gleich die Zeitung weg.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
22874
Verkehrte Netzwelt: Ganz großes Browser-Tennis
Verkehrte Netzwelt: Ganz großes Browser-Tennis
Herzlich willkommen, meine Damen und Herren, zu diesem Tennis-Samstag der Extra-Klasse. Bitte begrüßen Sie mit mir zusammen die heutigen Akteure auf dem Court: Felix Firefox, Lothar Safari, Irene Explorer und Gonzo Chrome..
http://www.netzwelt.de/news/79536-verkehrte-netzwelt-ganz-gross-browser-tennis.html
2009-02-28 13:30:00
News
Verkehrte Netzwelt: Ganz großes Browser-Tennis