Sie sind hier:
 

Nvidia Tegra: Mobile Internet-Hardware für 99 Dollar
Tegra-Plattform soll HD-Auflösung und lange Akkulaufzeiten ermöglichen

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Grafikkartenhersteller Nvidia macht Chip-Hersteller Intel Konkurrenz. Die leistungsstarken und trotzdem wenig Strom verbrauchenden Tegra-Chipsätze von Nvidia sollen in den gleichen Geräten verbaut werden wie Intels Atom-Prozessoren.

Der Grafikkarten-Spezialist Nvidia hat einen neuen Chipsatz für mobile Internetzugangsgeräte (Mobile Internet Device, MID) vorgestellt. Geräte mit den Tegra-Chips sollen nicht nur günstig und leistungsstark sein, sondern auch einen geringen Stromverbrauch haben. Ein Fabrikant peilt sogar Geräte für 99 Dollar an.

Die Hardware-Plattform Tegra präsentierte Nvidia zum ersten Mal auf der Computermesse Computex in der taiwanischen Hauptstadt Taipeh im Juni 2008. Aktuell zeigt das Unternehmen Mobile Internet Devices mit Tegra-Chipsätzen auf dem "Mobile World Congress" in Barcelona. Nvidia gibt an, dass MIDs mit Tegra-Chips wie ein PC genug Leistung bieten, um Filme in Full-HD-Auflösung flüssig abzuspielen. Gleichzeitig soll die Akkulaufzeit, wie bei Mobiltelefonen, bei mehreren Tagen liegen.

Windows und Android

Ein kompletter Tegra-Chipsatz ist kleiner als ein Zwei-Cent-Stück und liefert trotzdem genug Leistung, um entweder Windows Mobile, Windows CE oder Googles Handy-Betriebssystem Android am Laufen zu halten. Die Tegra-Chips sollen für Geräte mit einer Auflösung von bis zu 1.680 x 1.050 Pixeln geeignet sein. Da MIDs nur maximal sieben Zoll große Bildschirme besitzen, reicht die Zahl der Bildpunkte für sehr scharfe und detaillierte Darstellungen aus.

"Computer-on-a-Chip": So bewirbt Nvidia seine Tegra-Plattform für mobile Geräte, die kleiner als eine Zwei-Cent-Münze ist.

Mit der Tegra-Plattform tritt Nvidia in Konkurrenz zum Chip-Hersteller Intel. Dessen Atom-Prozessor findet sich derzeit in fast allen Netbooks und ist von seinem Produzenten auch für den Einsatz in den so genannten MIDs vorgesehen. Nvidia, die ihre ganze Erfahrung aus der jahrelangen Entwicklungen von Grafikkarten in Tegra gesteckt haben, könnten Intel noch mehr Konkurrenz machen. Die neuen Chipsätze sollen nicht nur in MIDs, sondern auch in Netbooks und Notebooks bis zu einer Bildschirmgröße von 20 Zoll ihre Arbeit leisten.

Mobiler Internetzugang für 99 Euro

Das Unternehmen ICD, das in seinen Fabriken Geräte für bekannte Markenhersteller produziert, kündigt ein MID mit Tegra-Plattform an, das nur 99 Dollar kosten soll. Umgerechnet ergibt das einen Preis von knapp 80 Euro. Nvidia will seine Chipsätze im zweiten Quartal 2009 für andere Unternehmen zur Verfügung stellen.

Kommentare zu diesem Artikel

Grafikkartenhersteller Nvidia macht Chip-Hersteller Intel Konkurrenz. Die leistungsstarken und trotzdem wenig Strom verbrauchenden Tegra-Chipsätze von Nvidia sollen in den gleichen Geräten verbaut werden wie Intels Atom-Prozessoren.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
22825
Nvidia Tegra: Mobile Internet-Hardware für 99 Dollar
Nvidia Tegra: Mobile Internet-Hardware für 99 Dollar
Grafikkartenhersteller Nvidia macht Chip-Hersteller Intel Konkurrenz. Die leistungsstarken und trotzdem wenig Strom verbrauchenden Tegra-Chipsätze von Nvidia sollen in den gleichen Geräten verbaut werden wie Intels Atom-Prozessoren.
http://www.netzwelt.de/news/79481-nvidia-tegra-mobile-internet-hardware-99-dollar.html
2009-02-17 12:03:00
News
Nvidia Tegra: Mobile Internet-Hardware für 99 Dollar